25.05.10 11:16 Uhr
 64
 

Turin: Im Dom ging mit einem Festgottesdienst die Grabtuchausstellung zu Ende

In diesem Jahrtausend war es das erste Mal, dass im Dom zu Turin das umstrittene Grabtuch Jesu ausgestellt war.

Die letzten sechs Wochen haben insgesamt über zwei Millionen Besucher im Dom die Reliquie besichtigt und Gläubige ihre Verehrung gezeigt. Papst Benedikt XVI. hat Anfang Mai die Grabtuchausstellung besucht.

Der Erzbischof von Turin, Severino Kardinal Poletto, sagte am Anfang der Ausstellung unter anderem, dass man angesichts des Grabtuchs das Thema: Das Leiden Christi, das Leiden der Menschen, gewählt habe.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Turin, Dom, Grabtuch
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2010 11:16 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das Tuch wird jetzt an einem geheimen Ort sicher aufbewahrt werden und im Jahr 2020 wieder ausgestellt werden. Normalerweise findet die Grabtuchausstellung alle zehn Jahre statt. (Bild zeigt drei Bischöfe vor dem Grabtuch)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?