25.05.10 10:31 Uhr
 969
 

Friedensvertrag zwischen den Hells Angels und Bandidos

Am Pfingstmontag haben autorisierte Verhandlungsführer der Rockerclubs Hells Angels und Bandidos sich getroffen und den Frieden beschlossen.

Ein Probe-Frieden war vorher schon ausgehandelt worden, wobei es acht Wochen zu keiner Auseinandersetzung kommen durfte. In diesem Zeitraum kam es zu keinem schweren Vorfällen.

Am morgigen Mittwoch wird der Frieden zwischen den Klubs Symbolisch mit einem Handschlag besiegelt.


WebReporter: Extron
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frieden, Hells Angels, Bandidos
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

154 Hells Angels patrouillieren wegen entführtem Chihuahua in Leipzig
Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2010 10:53 Uhr von PuerNoctis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, da hat wohl jemand Angst, dass Rockerclubs verboten werden könnten ;)

Ne, aber besser ist dieser Vertrag schon, ist schon viel zu viel ungemütliches passiert...
Kommentar ansehen
25.05.2010 11:14 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ab ins Arbeitslager mit diesen Spinnern: Dort könnten die zeige wie hart sie wirklich sind. Ich hoffe unsere Regierung lässt sich von so einem schwachsinnigen Friedensvertrag nicht beeindrucken und verbietet diese Rockerbanden... äh Clubs.
Kommentar ansehen
25.05.2010 12:23 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: da geht wohl jemand die Muffe ...
Wird aber auch Zeit.. sowohl Hells Angels und Bandidos meinen ja wohl sie stehen über allem. Über Recht und Gesetz sowieso. Und wieviele der Full Member Dreck am Stecken haben will ich garnicht wissen....
Ich habe absolut nichts gegen Motorrad / Auto Clubs etc. jedem seinen Spass.
Aber diese beiden Gruppierungen machen immer wieder durch
Illegale Aktivitäten / Schlägereien / Ballerien / Brandanschläge / ab und an auch mal ein Mord etc auf sich aufmerksam. Also bleibt nur die letzte Konsequenz: VERBOT

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
25.05.2010 18:51 Uhr von freak2435
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verbot bringt überhaupt nix. Dann Muss nen neuer Name her neue Versammlungsorte usw. Dann existiert offiziell kein Bundesweiter Verein mehr sondern nur noch kleine Ortsgruppen unter neuen Namen die sich natürlich weiterhin untereinander kennen... also das selbe wie bisher, nur das es sich noch schlechter kontrollieren lässt wie bisher.
Kommentar ansehen
25.05.2010 22:03 Uhr von eXeCo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier: eine bessere Quelle

http://www.n24.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

154 Hells Angels patrouillieren wegen entführtem Chihuahua in Leipzig
Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?