25.05.10 09:52 Uhr
 1.347
 

GB: Zwei Jungen (10, 11) versuchten Achtjährige zu vergewaltigen - Verurteilung

Ein Londoner Gericht hat zwei Jungen im Alter von zehn und elf Jahren wegen versuchter Vergewaltigung eines achtjährigen Mädchens verurteilt. Über die Höhe des Strafmaßes muss aber noch entschieden werden.

Allerdings bestreiten die verurteilten Kinder die Vorwürfe des Mädchens. Die Verteidiger der Jungen sagten, es habe nur Doktorspiele gegeben. Dabei habe das Mädchen den Elfjährigen veranlasst, mehrmals seine Unterhose kurz herunterzulassen.

Das Mädchen allerdings behauptete gegenüber ihrer Mutter: "Die Jungen hatten Sex mit mir." Später korrigierte sie aber einige ihrer Aussagen und gab zu, teilweise gelogen zu haben. Trotzdem sprach die Jury die beiden Jungen schuldig. Nun entscheidet der Richter über das Strafmaß.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, London, Vergewaltigung, Verurteilung
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2010 10:23 Uhr von EdwardTeach
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wie: kommt das Mädchen darauf das die Jungen Sex mit ihr hatten wenn sie es wohl doch nicht hatten? Woher weiss das 8-jährige Mädchen was Sex ist? Was für Filme hat die von den Eltern schon gezeigt bekommen?

Also FALLS die Jungen versucht haben sie wirklich zu vergewaltigen ist das eine schlimme Tat, besonders bereits in dem Alter. Wenn sie gelogen hat, in allen Tatsachen ist das eine schlimme Anschuldigung.
Kommentar ansehen
25.05.2010 10:41 Uhr von Bender-1729
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Fall Markus: Eine Engländerin die eine andere Person (wahrscheinlich) zu Unrecht dem Vorwurf der Vergewaltigung aussetzt. Wieso fällt mir da spontan der "Fall Markus" ein?

Sollten die beiden wirklich schuldig sein, handelt es sich um ein schweres Verbrechen, das bestraft gehört. Keine Frage, aber da das Mädchen bereits zugegeben hat, teilweise gelogen zu haben, wird das ganze wahrscheinlich ähnlich abgelaufen sein wie beim "Fall Markus". Ein echtes Opfer würde erstens erst gar nicht lügen und zweitens nicht nachher noch irgendwelche Aussagen korrigieren.

Ich denke mal eher, dass auch hier die Eltern irgendwie Wind von der Sache bekommen haben werden und dann hat das Mädchen einfach versucht seinen eigenen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. War beim "Fall Markus" ja auch nicht anders.

Es ist wirklich eine Schande, dass durch solche Leute immer wieder die Glaubwürdigkeit echter Opfer massiv geschädigt wird.

Ps.: Nochmal eine ganz kurze Logikfrage: Das Mädchen behauptet, dass die Jungen Sex mit ihr gehabt hätten. Also ich weiss ja nicht, was in England so Sitte ist, aber sollte sich bei einer 8-jährigen nicht eigentlich medizinisch feststellen lassen ob sie noch Jungfrau ist?!
Kommentar ansehen
25.05.2010 12:58 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Bender-1729: Du meinst sicher den "Fall Marco W." und nicht "Markus", aber gewisse Parallelen sind mir auch aufgefallen, z.B., dass in GB einfach nur eine Behauptung ausreicht, um zwei Kinder hinter Gitter zu bringen, Beweise gab es ja offensichtlich keine...
Kommentar ansehen
25.05.2010 13:28 Uhr von zoc
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Blöd-Zeitung ??!!!? Gehts nocht ??

Nicht das ich sowas nicht für ausgeschlossen halte, aber wer glaubt denn so einer Quelle ???!?!?!?

Schlechte Quelle Kamimaze: ABGELEHNT !!
Kommentar ansehen
25.05.2010 14:00 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Marco nicht Markus: Du hast natürlich Recht, Kamimaze. Ich meinte Marco. Danke!
Kommentar ansehen
25.05.2010 14:58 Uhr von -Bartimaeus-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@zoc: Nicht nur die BILD berichtet darüber. Auch die Süddeutsche Zeitung. Beide Zeitungen beziehen sich auf die dpa.

http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
25.05.2010 17:51 Uhr von Sharon.14
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt werden die Kinder durch die Justiz missbraucht. Die sind noch gar nicht in der Pubertät und werden aber wie Geschlechtsreife behandelt und müssen sich jetzt für was verantworten, was sie noch gar nicht kennen.
Das ist auch eine Form von sexuellem Missbrauch, zumindest seelisch.
Solche RIchter gehört der Arsch verhauen. Alle Kinder machen Doktorspiele.Und das Mädchen gibt zu teilweise gelogen zu haben. Und jetzt werden die Jungs für ihr Leben als Vergewaltiger gebranntmarkt.Wie ungerecht ist diese Welt ?
Die spinnen die Briten......
Kommentar ansehen
25.05.2010 22:05 Uhr von Plazebo2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
In dieser News: finde ich auch ein paar vernünftige Kommentare. Bin gespannt wann der erste kommt und verlangt das an solchen Kindern die wenn es denn stimmt ohne Zweifel die "Täter" sind man eine Gefängnisstrafe verhängen sollte.

Was können die Kinder dafür wenn sie offensichtlich durch Pornos usw. überhaupt darauf gekommen sind? Sicherlich wenn sie es getan haben sollten sie auch eine Strafe bekommen. Aber jetzt sind sie noch Kinder man kann sie noch ändern.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?