24.05.10 13:49 Uhr
 15.473
 

Das Sonnensystem bewegt sich auf Millionen Grad heiße Gaswolke zu

Die Aufgabe des von der NASA entwickelten Kleinsatellits "IBEX" ist die Registrierung energetisch neutraler Atome (ENA). Im Jahr 2009 entdeckte man mit seiner Hilfe ein schmales Band solcher neutralen Atome in der Nähe der lokalen interstellaren Gaswolke, in der sich unser Sonnensystem befindet.

Alle bisherigen Erklärungsversuche sahen die Ursache in Prozessen, die innerhalb oder in der Nähe der Heliosphäre ablaufen. Ein Team von Astronomen fand nun heraus, dass dieses Band auch ein geometrischer Effekt sein könnte, ausgelöst durch die Eigenbewegung des Sonnensystems in seine Richtung.

Demnach könnte das Band die Grenze zu einer interstellaren Gaswolke darstellen, die etwa eine Million Kelvin heiß ist. Unser Sonnensystem würde dann in ungefähr 100 Jahren in die Gaswolke eintreten, was aufgrund ihrer äußerst geringen Dichte aber keine nennenswerten negativen Konsequenzen hätte.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Grad, Wolke, Temperatur, Sonnensystem
Quelle: www.sciencedaily.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2010 13:49 Uhr von alphanova
 
+55 | -6
 
ANZEIGEN
Klingt im ersten Moment zwar bedrohlich, ist aber nicht so schlimm, wie man annimmt: Die kosmische Strahlung würde ein wenig ansteigen, was höchstens Satelliten beschädigen könnte. In 100 Jahren wird man aber wahrscheinlich bereits geignete Gegenmaßnahmen entwickelt haben. Für das Leben auf der Erde besteht keine Gefahr.
Kommentar ansehen
24.05.2010 14:22 Uhr von BiBax3
 
+75 | -3
 
ANZEIGEN
verdammt: Ich hab schon mit 2012 gerechnet.
Kommentar ansehen
24.05.2010 14:24 Uhr von kirgie
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
würde der Sonnenwind uns nicht vor einer Gaswolke schützen?
Kommentar ansehen
24.05.2010 14:28 Uhr von Whibleyy
 
+37 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr gute news! Spannender Inhalt und gut geschrieben!
Daumen hoch.
Kommentar ansehen
24.05.2010 15:48 Uhr von MichelA
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
eieiei: da haben die Ludolfs mal wieder gut gekocht.

Spaß beiseite.
Interessante News, auch wenns die wenigstens hier noch betreffen wird, sofern es doch bedrohlich für die Menschheit werden könnte.
Mal schauen wann man das Nächste entdeckt.
Kommentar ansehen
24.05.2010 15:48 Uhr von Herbstdesaster
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Star Trek?? Der Nexus :D
Kommentar ansehen
24.05.2010 16:43 Uhr von cheetah181
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
nicht schlecht: Ich hatte schon von einem erklärenden "in 100 Millionen Jahren" im Text gerechnet. Die News hat mich dann doch überrascht. ;)
Kommentar ansehen
24.05.2010 16:56 Uhr von Ottokar VI
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@ Alphanova: Du hast6 geschrieben "Die kosmische Strahlung würde ein wenig ansteigen, was höchstens Satelliten beschädigen könnte. In 100 Jahren wird man aber wahrscheinlich bereits geignete Gegenmaßnahmen entwickelt haben"

Ich teile Deinen Optimismus nur bedingt. Schließlich ist die Menschheit doch bekannt dafür, sehenden Auges in Katastrophen hereinzurutschen. Erst, wenn es fast schon zu spät ist, fängt man an, das Ruder herumzureißen. Also wird man schätzungweise auch erst in 98 Jahren anfangen, sich Gedanken zu machen.
Kommentar ansehen
24.05.2010 17:26 Uhr von LhJ
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
in der Überschrift steht 1 Million Grad, in der News 1 Million Kelvin.
Was ist richtig?
Kommentar ansehen
24.05.2010 17:35 Uhr von Ottokar VI
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
LhJ: Ich vermute Grad Kelvin.
Kommentar ansehen
24.05.2010 17:43 Uhr von Reape®
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@LhJ: 0 kelvin ist der absolute nullpunkt der temperaturskala.
0 °C = -273K
und bei mehr als 1mio K macht diese kleine zahl eig nichts mehr aus.
aber es wäre natürlich besser gewesen wenn der author lieber °C geschrieben hätte, sodass es auch für einen normalsterblichen verständlich wäre....

[ nachträglich editiert von Reape® ]
Kommentar ansehen
24.05.2010 17:46 Uhr von alphanova
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@Lhj & Ottokar VI: Eine Million Kelvin ist richtig.

In der Überschrift hab ich die geläufigere Grad-Einheit benutzt, weil der Unterschied bei diesen Temperaturen nicht mehr ins Gewicht fällt. Zwischen einer Million Kelvin und einer Million Grad Celsius liegen zur ca. 273 Grad Celsius Unterschied.
0 Kelvin = -273,15 Grad Celsius.
Ob nun 1.000.273 Kelvin oder 1.000.000 Grad Celsius spielt keine wesentliche Rolle.
Kommentar ansehen
24.05.2010 18:21 Uhr von Fabrik_7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt wird´s wohl heiß ;-)
Kommentar ansehen
24.05.2010 18:42 Uhr von Maku28
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Galaktischer Klimawandel
Kommentar ansehen
24.05.2010 19:22 Uhr von cefirus
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
OMG! Wir werden alle sterben!
Kommentar ansehen
24.05.2010 19:32 Uhr von chicksterminator
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
°C oder Kelvin: Also leute, die die sich fragen was da stimmt die haben ein an der Klatsche xD
der unterschied zwischen °C und kelvin sind 273,
und bei 1 Mio kommts doch echt nich auf 200 grad an,
wobei solche temperaturen 1. eh gerundet sind. und 2. nich richtig bemessen werden können ;)
Kommentar ansehen
24.05.2010 21:05 Uhr von Gumboots
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Naja: Wieso bedrohlich ?
Ehrlich gesagt interessiert es mich wenig, was in 100 Jahren sein wird.
Ich hab dann eh schon eine Suite im Würmerhotel gebucht.

[ nachträglich editiert von Gumboots ]
Kommentar ansehen
24.05.2010 23:42 Uhr von Umitar
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Reaper: kleiner zeichendreher bei dir :D

denke du meintest 0K ? -273,15°C, nicht andersrum :)


ansonsten sehr gute und interessante news, gut geschrieben, weiter so :)
Kommentar ansehen
25.05.2010 09:16 Uhr von wussie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aha: Na, da hätte man aber auch Kapital draus schlagen können. Z.B. eine Gasstaubsaugsteuer erheben, damit wir in 100 Jahren genug Geld haben um riesige Staubsauger ins All zu schiessen, die uns vor der bösen Gaswolke schützen würden.

Das eingesaugte Gas würde natürlich nicht an Unternehmen weitergeleitet werden. Nein, ganz bestimmt nicht!

[ nachträglich editiert von wussie ]
Kommentar ansehen
25.05.2010 13:59 Uhr von cloud7
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wirds dann: endlich wieder mal richtig Sommer?!
Kommentar ansehen
25.05.2010 23:15 Uhr von Birjand
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
2014 ist das neue Datum Vergesst 2012: 2014 kommt die Neue Eiszeit!

Hat sich was mit dem Wärmerwerden! Schade, ich hätte gerne Palmen an der Ostsee!

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?