24.05.10 11:18 Uhr
 3.722
 

Schweizer Fernsehen zeigt Dokumentation über Scientology-Aussteiger

Das Schweizer Fernsehen SF1 zeigt am heutigen Montag eine Dokumentation einer Scientology-Aussteigerin, die sich selbst als Opfer der Sekte bezeichnet und nur durch eine Flucht der Sekte entkam. Nach eigenen Aussagen fühlte sie sich in der Sekte, wie ein Roboter, jeglicher Freiheit beraubt.

Eingestiegen ist die Scientology-Aussteigerin durch ihren Freund. Die Methoden der Sekte sind einfach. Durch einen Fragenkatalog werden Stärken und Schwächen der Mitglieder ermittelt. Die Hingabe der anderen Mitglieder für Neueinsteiger ändert sich rapide, sobald der Einsteiger Teil der Sekte ist.

Kurse kosteten das gesamte Eigenkapital der jetzigen Aussteigerin und bald hatte die Sekte jegliche Verbundenheit aus dem alten Leben, wie Familie und Freunde gekappt. Der Kontakt zu Nichtmitgliedern wurde verboten.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fernsehen, Scientology, Dokumentation
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2010 11:48 Uhr von Heiner-Sosa
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Aufklärung: Tja, da hilft wohl nur Aufklärung schon in der Schulzeit, damit die keinen Nachwuchs "herranzüchten" können!
Kommentar ansehen
24.05.2010 12:08 Uhr von aballi1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist zwar gut das über solche Themen berichtet wird, aber auch das deutsche Fernsehen hat bereits mehrfach solche Dokus ausgestrahlt.
Kommentar ansehen
24.05.2010 13:30 Uhr von Faceplant
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Sekte verbieten und alle Führenden verhaften! Für eine solche Sekte habe ich kein Verständnis. Es reicht nicht zu sagen "selbst Schuld, wer dort eintritt", sondern es muss aktiv gegen solche asozialen Institutionen vorgegangen werden.
Kommentar ansehen
24.05.2010 14:30 Uhr von sno0z
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Sry, aber Menschen die sich von solchen Idioten einlullen lassen, sind für so einen Schwachsinn entweder eh ziemlich anfällig oder sie haben einen geistigen Horizont von 50cm² und nennen das ihren Standpunkt.
Kommentar ansehen
24.05.2010 15:07 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Faceplant: Mach das mal bei Tom Cruise...

Man sollte hier Selbstjustiz walten lassen dürfen, dann würden die keine Sekunde mehr daran denken, bei mir an der Türe klingeln zu können.
Jeden den ich sehe würde ich am liebsten fragen, wieviel Geld er schon reingesteckt hat.
Bis er heult würd ich den durchfragen... Schafft man ja bei solchen verlorenen Seelen durchaus gut.
Kommentar ansehen
24.05.2010 19:29 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Nach eigenen Aussagen fühlte sie sich in der Sekte, wie ein Roboter, jeglicher Freiheit beraubt."

vll ist es wirklich besser, menschen die so BLÖD sind, dass sie den scientology-schwachsinn zu glauben, "jegliche freiheit zu rauben"^^

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
24.05.2010 19:33 Uhr von Lieberal
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Um Himmels Willen: a)
Religionsfreiheit finde ich gut,

bin evangelisch-lutherisch

b)
Trennung von Religion und Staat

c)
Verbot von Scientology
das ist keine Religion, das ist ein
Wirtschaftsunternehmen

und wenn ich die Fotos von Katie Holmes sehe, ich zitiere "wie ein um Hilfe rufender Geist.."

oder den Film "Bis nichts mehr bleibt"

oder die Berichte einer Vivien Lutz google,

dann kann ich nicht verstehen, dass so etwas

nicht aus dem Land geprügelt wird

die Franzosen haben die gerade verurteilt, in

Griechenland verboten,

wieso laufen die hier frei rum?
Kommentar ansehen
26.05.2010 17:08 Uhr von JonnyBlue
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Immer wieder das gleiche: Jede Religionsgemeinschaft und jede Gruppe hat Unzufriedene. Die Erfahrung zeigt, dass sich die Dinge nie so zugetragen haben, wie man im nachhinein erzählt. Hier wird einfach nur dreckige Wäsche gewaschen. Darüberhinaus gibt es immer 2 Seiten einer Medaille. Um sich eine Meinung zu bilden bedarf es also immer auch der Sichtweise der anderen Seite. Wenn, die dann ans Licht kommt sehen die Dinge dann gleich ganz anders aus.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?