23.05.10 18:12 Uhr
 382
 

Ölkatastrophe: Eventuell war ein Testventil Schuld an der Katastrophe

Ein Schreiben hat nun belegt, dass in die Bohrinsel, die nach einer Explosion die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko ausgelöst hat, ein Testventil eingebaut wurde, dass den Belastungen der Ölmassen nicht standgehalten haben soll. Das Testventil war kostengünstiger als ein neues Ventil.

Bereits am 11. Oktober 2009 soll BP das alte Ventil gegen das Testventil ausgetauscht haben, obwohl die Gefahren einer Überbeanspruchung bekannt waren. Laut dem Republikanischen Abgeordneten Bart Stupak hatte das Testventil keinen Nutzen und war für den Einsatz nicht gebaut.

Die Besatzung soll angeblich nichts von den Testventilen gewusst haben. Auch bei der Bekämpfung der Ölschäden durch die Chemikalie Corexit stößt BP immer wieder auf Kritik. Für Präsident Barack Obama, der trotz allem weitere Ölbohrungen befürwortet, droht das Ganze zum politischen Fiasko zu werden.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schuld, Katastrophe, Golf von Mexiko, Ölkatastrophe, Ventil
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2010 21:42 Uhr von anderschd
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schaden? Der ist nicht in $ oder € zu beschreiben. Ich befürchte eine Umweltkatastrophe unvergleichlichen Ausmaßes. Auch in Europa.
Kommentar ansehen
24.05.2010 21:03 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte das stimmen wäre das Mord in 11 Fällen,
Versuchter Mord in X Fällen...

Daran denkt aber wohl keiner mehr, sollte man aber auch nicht vergessen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?