22.05.10 19:25 Uhr
 1.729
 

"Nach Schummel-TV"-Vorwürfen: Jetzt wehrt sich Tine Wittler

Nach den Schummel-Vorwürfen über die RTL Sendung "Unterm Hammer" und deren Absetzung (ShortNews berichtete mehrmals), meldet sich nun Moderatorin Tine Wittler zu Wort und bestreitet alle Vorwürfe. Allerdings nur diejenigen, die ihre eigene Kenntnis über unlautere Methoden bei RTL betreffen.

Bei der Zeitung "Bild" sagt Tine Wittler aus, keinerlei Ahnung über die Vorkommnisse gehabt zu haben und sich die Richtigkeit der Verkaufsmethoden sogar notariell bestätigt haben zu lassen. Nach Aussage Wittlers habe sie RTL vorsätzlich belogen.

Nun überlegt sich die Moderatorin, rechtlich gegen den Sender vorzugehen. RTL wird vorgeworfen, dass in der Sendung, in der Häuser verschuldeter Besitzer versteigert werden sollen, der Hausverkauf am Ende gar nicht zustande kam, obwohl im Abspann der Sendung der geglückte Verkauf bestätigt wurde.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: RTL, Schummel, Tine Wittler
Quelle: www.digitalfernsehen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2010 20:05 Uhr von veil123
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Unfassbar dreist: Ich finde es unfassbar dreist, dass RTL und die Frau Wittler nach dieser Enthüllung so tun, als wenn man davon nichts wusste und es so darstellt als sei es nur eine "Panne" gewesen.

Man hält die Öffentlichkeit anscheinend für blöd.

Diese Art von Sendungen sind seit Jahren System bei den Privatsendern, die natürlich eng mit den Produktionsfirmen zusammenarbeiten.
Kommentar ansehen
23.05.2010 07:54 Uhr von U.R.Wankers
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wa erwartet man von RTL? das wird nur gelogen und gehetzt bis sich die Balken biegen, Unterschicht TV pur.....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?