22.05.10 16:20 Uhr
 6.539
 

Privates deutsches Söldnerunternehmen im somalischen Bürgerkrieg involviert?

Medieninformationen zufolge soll die deutsche Firma "Asgaard German Security Group" mehr als 100 Ex-Bundeswehrsoldaten in den somalischen Bürgerkrieg entsenden. Die Söldner sollen von einem somalischen Politiker bestellt worden sein, der sich in Opposition zur anerkannten Übergangsregierung sieht.

Galadid Darman, laut Experten politisch in Somalia bislang wenig bekannt, soll mit dem Söldnerunternehmen aus Telgte bei Münster einen fünfjährigen Vertrag zum Objekt-, Personen- und Konvoischutz abgeschlossen haben. Auch der scharfe Schusswaffengebrauch im Bürgerkrieg ist möglich.

Da der Milizenführer Darman die somalische Übergangsregierung nicht anerkennt, könnte der Söldnereinsatz auch die offiziellen deutschen Interessen in der Region konterkarieren. Dem Auswärtigen Amt liegen jedenfalls keine Informationen zum Engagement der privaten Söldner vor.


WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bundeswehr, Somalia, Bürgerkrieg
Quelle: www.tagesschau.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2010 16:20 Uhr von Arschgeweih0815
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.05.2010 17:02 Uhr von schaltbert
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
HOAX? Sorry, aber würdest du verfassungsfeindliche Aktivitäten bei den Behörden anmelden?

Da diese Gruppe lt. Internetauftritt existent ist, die Symbolik und der Name für sich spricht und deutschen Soldaten eine freie "Aggressionstherapie" in der Bundeswehr nunmal nicht möglich ist, sind die Vorhaben garnicht mal so abwegig.

Bleibt nur noch zu hoffen dass die Ausreise der Söldner verhindert wird oder so, wie bereits amerikanische Söldner vorher, im Sarg wieder nach Hause transportiert werden.
Kommentar ansehen
22.05.2010 17:30 Uhr von FunkyMonkey
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Skandal: Söldner gehen ihrem Job nach! Wo sollen die denn sonst ihren Dienst tun, wenn nicht in Somalia?
Die Sache ist nur dass man von solchen Aktivitäten normalerweise nichts mitbekommt. Beide Parteien sind nicht daran interessiert sowas in die Öffentlichkeit zu tragen, weil manche Menschen dann sofort politische Motive unterstellen.
Kommentar ansehen
22.05.2010 17:48 Uhr von cheetah181
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
FunkyMonkey: Ich glaube das Problem ist nicht das "wo", sondern vielmehr das "auf welcher Seite".
Kommentar ansehen
22.05.2010 18:09 Uhr von :raven:
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Über die moralischen Aspekte eines Söldners kann man sicherlich streiten, viel interessanter scheint mir die Frage zu sein, welches Land (bzw. welches Herkunftsland der "Sicherheitsfirmen") finanzielle und organisatorische Hilfe gewährt, offiziell oder inoffiziell.

Nachdem einmal mehr in den letzten Tagen klar ersichtlich wurde, dass unsere Bundesregierung allen anderen dient, nur nicht dem eigenen Volk, würden mich schwarze deutsche Kassen auch nicht mehr verwundern. Da brauchts auch kein Bundestagsmandat mehr...

Und das "somalische Piraten" nicht in Eigenregie arbeiten, sondern von westlichen Diensten "motiviert" sind, kam sogar schon hier im Fernsehen, im Netz sowieso.
Wer glaubt das halb Europa Kriegsschiffe vor die somalische Küste schicken muss, nur weil da halbnackte Somalis in Schnellbooten umherdüsen, glaubt leider an eine Propagandalüge.
Ich habe die Frage hier schon mal gestellt... wie soll man sich bei voller Fahrt von einem Schnellboot aus eine haushohe Schiffswand rauf schwingen??? Nehmen die den Aussenlift? Sind da alle Luken offen?
Na ja, die Version, dass man mit einer Panzerfaust einen Hochseeschiff stoppen kann, dürfte wohl eine "Münchhausennummer" sein...
Kommentar ansehen
22.05.2010 18:45 Uhr von Bibi66
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.05.2010 19:07 Uhr von certicek
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ASGAARD erhält exklusiven Vertrag - Somalia: http://www.soma-media.de/...

Pressemitteilung Dezember 2009
Kommentar ansehen
22.05.2010 19:46 Uhr von skipjack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und??? Wer, ausser Insidern wird wissen, wer und was da noch unterwegs ist...

Interessant lediglich, wie die sich als "Privatunternehmung" halten koennen. Dienstleistung; Ich-AG...

Bleibt lediglich nur eine Hoffnung:
-Der Ruf dieser Firma wird blendend und als Ergebnis dieser Erfolge wird global halt weniger auf Deutsche Soldaten geschossen, als es bisher leider der Fall ist.

Alleine die Tatsache, dass wir Deutschen wohl die einzigen "Teilnehmer" sind, denen dort (Afghanistan) eine Friedensmission verkauft wird, laesst die Fuesse frieren...

Konkurrenz werden die wohl genug haben...
Kommentar ansehen
22.05.2010 20:46 Uhr von certicek
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Fakt ist: Die ganze Aufregung kommt wegen der Bodenschätze und der Neuaufteilung Afrikas. Wichtig Uganda, Kenia, Somalia. Öl, Öl und immer wieder Öl.
Kommentar ansehen
22.05.2010 21:54 Uhr von RickJames
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frage mich wie die das bezahlen wollen, doch nicht etwa mit "Piraten Gold"!?

[ nachträglich editiert von RickJames ]
Kommentar ansehen
22.05.2010 22:37 Uhr von Urrn
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz einfach --> wer zahlt, bekommt.

Wenn deswegen jetzt ein Empörungsschrei durch die Republik schallt, sollte man sich vor Augen halten, in welchen Ländern und von welchen Regimes deutsche Waffen und Fahrzeuge eingesetzt werden.

Sind halt Dienstleister. Wir leben in einer Dienstleistungsgeesellschaft.
Kommentar ansehen
22.05.2010 22:43 Uhr von nougatkeks
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was zum? Was zum Teufel? In Telgte bei Münster? Das ist quasi nebenan bei mir und hier im Kaff gibts nen Söldnerunternehmen?...Gut zu wissen ^^
Kommentar ansehen
23.05.2010 00:02 Uhr von Bibi66
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ei gugge da Stellungnahme von ASGARD:
http://www.asgaard-gsg.de/...

Na, ich hoffe mal, daß die ne gute Rechtsabteilung haben und diese depperten Romanautoren, die sich Journalisten nennen, mit Klagen überhäufen daß denen kein Schuh mehr passt.

So bzgl. Verleumdungsklagen, Rufschädigung, ggf. Erstattung Verdienstausfall wegen übler Nachrede, geplatzte Aufräge usw.
Kommentar ansehen
23.05.2010 00:34 Uhr von schaltbert
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ei gugge da II: Ja moment: derzeit befinden sich keine deutschen Staatsbürger im Namen von ASGARD in Somalia, dort (in der Pressemitteilung) steht nicht dass das in Zukunft nicht anders ist.

Wohl aber auf deren Webseite, denn dort ist zu lesen dass Expansionen u.a. nach Somalia geplant sind. Auch Afghanistan ist im Gespräch ;-)

Das sie niemals gegen die Interessen der Regierung verstossen ist ja schonmal ganz gut^^ Warum differrenzieren die eigentlich zwischen BRD und Regierung - ist das nicht ein und dasselbe?
Kommentar ansehen
23.05.2010 09:39 Uhr von Hassan
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wie lustig. Warum differrenzieren die eigentlich zwischen BRD und Regierung - ist das nicht ein und dasselbe?

Seit wann vertritt die deutsche Regierung die Interessen der BRD?
Schon lange nicht mehr wirklich.
Kommentar ansehen
23.05.2010 09:58 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
oha: die versprechen einiges ... was mich interessiert ist, wie man gegen Naturkatastrophen vorgeht; stelle ich mir persönlich recht schwer vor.
Söldner finde ich in dem Zusammenhang evtl. etwas aufbauschend nicht jedes Dienstleistungsunternehmen was international mit ner Waffe rumläuft sind gleich Söldner.
Kommentar ansehen
23.05.2010 13:31 Uhr von azrael_w
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hübsches firmenlogo haben die: erinnert mich irgendwie an die frima in meinem lieblingsfilm "lebenszeichen" ;-)

ich finde es gut, das die soldaten nach ende ihrer dienstzeit die gelegenheit geben, endlich mal angemessen bezahlt und ausgerüstet zu arbeiten
Kommentar ansehen
24.05.2010 00:53 Uhr von Birjand
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Welche Deutschen Interessen konterkarrikieren?? Was für Interesse hat denn Deutschland oder bzw. die UNO an Somalia. Der Zustand hätte schon längst behoben werden müssen. Da entscheidet die UNO lieber, dass Religionen nicht kritisiert werden dürfen und erwähnt als einzige "Religion" in dem Pamphlet den Islam!

[ nachträglich editiert von Birjand ]

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?