22.05.10 14:53 Uhr
 216
 

VW/Suzuki: Gemeinsame Palette geplant

Der Wolfsburger Konzern "Volkswagen" beteiligt sich zu 19,9 Prozent an dem japanischen Hersteller "Suzuki". Zusammen soll es nun zu einer Entwicklung von "kleinen Offroadern" kommen.

Suzukis Nachfolger des Jimny, SX4 oder Grand Vitara sollen auch unter der VW-Marke auf den Markt kommen, etwas edler und somit teurer sein. So ist beispielsweise der neue VW CrossPolo geplant.

VW wird Suzuki mit Benzin- und Dieseldirekteinspritzern unterstützen, während die Fertigung in Suzukis Händen liegt. Suzuki "unterhält ein gut funktionierendes Netz von Billig-Produktionsstätten unter anderem in Indien", berichtet "autobild.de".


WebReporter: news-desk
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, VW, Suzuki
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?