22.05.10 14:15 Uhr
 1.754
 

Kostenexplosion: Finanzierungsprobleme bei Kernfusionsreaktor "Iter"

Im Juli soll Baubeginn für eines der größten Forschungsprojekte der Welt, den Kernfusionsreaktor "Iter", sein. Allerdings könnte es sein, dass dieses Vorhaben, welches in Südfrankreich umgesetzt werden soll, aus Geldmangel scheitert. Die Kosten haben sich bereits auf 15 Milliarden Euro verdreifacht.

Iter soll 2026 in Betrieb genommen werden und es erstmals ermöglichen, Energie aus der Kernfusion zu gewinnen. Dafür sollen Wasserstoffisotope zu Helium fusionieren, wobei Temperaturen von 100 Millionen °C entstehen können. Ob das zu diesem Zeitpunkt klappen wird, ist wegen der Finanzen unklar.

Es stehen verschiedene Möglichkeiten zur Problemlösung im Raum. So sollen sowohl die Finanzierungsmodelle, als auch das Reaktordesign überdacht werden. Aufgrund der internationalen Beteiligung, dürften Nachverhandlungen allerdings kompliziert sein.


WebReporter: Getschi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Finanzierung, Kernreaktor, Iter
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2010 14:49 Uhr von Alice_undergrounD
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
lieber da rein stecken: als das geld in landesbanken zu vershcleudern -.-
Kommentar ansehen
22.05.2010 14:50 Uhr von Alice_undergrounD
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
ausserdem: hat es auf der ganzen welt shcon jemals auch nur IRGENDEIN projekt dieser grössenordnung gegebn, das auch nur ANSATZWEISE die kostenkalkulation erfüllt hat?

nein, eben, damit war doch zu rechnen^^
Kommentar ansehen
22.05.2010 14:51 Uhr von Lukeesch
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Typisch: Für Griechenland, etc ist das Geld vorhanden. Aber für "lächerliche" 15 Mrd. Euro nicht. Wenn man mal sieht auf wie viele Länder die Kosten verteilt werden, ist das einfach ein Witz.

[ nachträglich editiert von Lukeesch ]
Kommentar ansehen
22.05.2010 15:02 Uhr von Daaan
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
16jahre bauzeit? bis dahin wird das ganze sicher noch paar mal teurer. bis jetzt sind das ja nur schätzungen.
ich hoffe jedenfalls das die das teil basteln
Kommentar ansehen
22.05.2010 15:13 Uhr von souldrummer
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
na klasse das in der heutigen zeit wohl wichtigste projekt der menschen auf dieser welt wird wohl wegen lächerlichen 15 milliarden den bach runter gehen ...

wie schon vielen anderen auch kritisiert haben ... : die banken , oder andere EU staaten , oder sinnlose unternehmens stützen " quelle " etc.. dafür gibts kohle ...

sowas könnte dies esa , die nasa , oder die streitmächte dieser welt aus der spesenkassen bezahlen .. aber hey...
ist wie bei den waffen ... lieber waffen an andere länder für geld verticken als nahrung wohlstand und bildung zu fördern was allen zu gute kommen würde.

gute nacht marie ^^
Kommentar ansehen
22.05.2010 15:13 Uhr von souldrummer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
außerdem: wer soll dann noch öl kaufen wollen ....

/ironie off

[ nachträglich editiert von souldrummer ]
Kommentar ansehen
22.05.2010 16:56 Uhr von rolf.w
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ungewöhnlich: Eigentlich ist die ganze Sache ja schon sehr ungewöhnlich. Wenn etwas mit öffentlichen Mitteln finanziert wird, stellt sich für gewöhnlich erst während des Baus heraus, dass es teurer wird. Das ist leider gängige Praxis. Wenn etwas mit 2 Mrd. veranschlagt wird, stellt sich nach Baubeginn und dem "Verbrauch" von 1 Mrd heraus, "Uhh, da brauchen wir aber wenigstens nochmal 2 Mrd, zahlt ihr nicht, habt ihr 1 Mrd schonmal wenigstens in den Sand gesetzt." Man wird also erpresst.

Hier läuft die Sache anders, hier weiß man jetzt schon vor Baubeginn, dass es um wenigstens 200% teurer wird als geplant und man kann hier niemanden erpressen. Nun liegt es an den Staaten, entweder entsprechende Kredite(Geld ist ja so keines da) aufzunehmen oder von der Sache Abstand zu nehmen.
Da frage ich mich doch, wer hat diese Information durchsickern lassen?!
Kommentar ansehen
22.05.2010 17:13 Uhr von Jones111
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn wir nicht bald neue Energiequellen finden, verlieren wir womöglich die Möglichkeit, unsere Zivilisation zu erhalten.
Zudem könnte die Kernfusion eines Tages für die Raumfahrt notwendige Energie liefern.
Dieses Projekt sollte auf jeden Fall schnell fertiggestellt werden.
Kommentar ansehen
22.05.2010 17:35 Uhr von Renay
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn das Teil funktioniert ist der Wert der Anlage unbezahlbar. Wahrscheinlich eines der wichtigsten Projekte der Menschheit aber 15 Milliarden sind zu viel...
Langsam glaub ich wirklich, dass solche Projekte von den Ölkonzernen geblockt werden...
Kommentar ansehen
22.05.2010 19:20 Uhr von eternalguilty
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Warum denn? Es sind beinahe alle Großnationen an diesem Projekt beteiligt. Allein China, Russland, USA und die EU müssten das im alleingang zahlen können.
Ich kann das Problem nicht nachvollziehen. Es ist eines der wichtigsten Bauten die die Menschheit gebrauchen kann.
Kommentar ansehen
22.05.2010 19:31 Uhr von eternalguilty
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
BTW!!! Bill Gates soll sein Geld hier investieren und nicht in Spaltreaktoren.
Kommentar ansehen
22.05.2010 22:33 Uhr von Kappii
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Finanzierungsprobleme? wenn es jetzt nicht finanziert wird, wird es in 10-20 Jahren finanziert. Um ein Fusionkraftwerk führt wohl kein Weg rum.
Und die Forschung jetzt auf Eis legen, dass wird sich kein Land leisten können.

[ nachträglich editiert von Kappii ]
Kommentar ansehen
22.05.2010 23:25 Uhr von Twin999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hot: Mal eine Blöde Frage

"Dafür sollen Wasserstoffisotope zu Helium fusionieren, wobei Temperaturen von 100 Millionen °C entstehen können. "

Wie kann man so eine unvorstellbare hohe Temparatur erzeugen bzw. kontrollieren ?
Kommentar ansehen
23.05.2010 09:38 Uhr von Gorli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist eines der Probleme, das kann man noch nicht. Das Plasma wird in einem extrem starken Magnetfeld gehalten, allerdings strahlt die Suppe Neutronen ab, welche auf die Reaktorwand treffen und diese radioaktiv und brüchig machen. Damit bröselt der Reaktor nach absehbarer Zeit.
Kommentar ansehen
23.05.2010 13:24 Uhr von cheetah181
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Twin999: Hier einige Möglichkeiten eine solche Temperatur zu erzeugen bzw. zu kontrollieren:
http://de.wikipedia.org/...

Das Hauptproblem ist soviel ich weiß mehr Energie herauszubekommen als reinzustecken. Gab nämlich schon Leute, die sich ihren privaten kleinen Fusionsreaktor gebaut haben.
Kommentar ansehen
24.05.2010 17:17 Uhr von Leeson
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das wir nicht vom Staat gefordert, einzig und allein aus dem Grund, weil man dann nicht mehr von Kohle und Öl abhängig wäre.

Die Politiker und Lobbyisten werden das zuverhindern wissen.

Ich wäre dafür, dass die ein Spendenkonto einrichten.
Zählen würde ich gerne für so eine zukunftsträchtige Technik.
Kommentar ansehen
25.05.2010 10:25 Uhr von Marius2007
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auf keinen Fall aufgeben: Das Projekt sollte auf keinen Fall aufgegeben werden oder wegen mangelender Gelder eingestampft werden. Die Kernfusion ist einer der größten Träume der Menschheit , da mit Ihr die Energieprobleme auf lange Sicht gelöst werden können , Vorraussetzung dafür ist aber das durch die Kernfusion hervorgerufene Energie die übersteigt , die eingesetzt wurde um die Kernfusion überhaupt möglich zu machen also die Verschmelzung von zwei positiv geladenen Teilchen die sich aufgrund der gleichen Ladung abstoßen.

Mm besten könnt ihr das nachmachen in dem Ihr zwei Magnete mit den jeweiligen Pluspolen gegeneinander haltet , dann könnt ihr euch "ansatzweise" vorstellen welche Kräfte da überwunden werden müssen.
Kommentar ansehen
25.05.2010 16:36 Uhr von speculator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Toll! Wissenschaftlich natürlich fantastisch und ich bin voll dafür - auf die 15 Mrd mehr kommts bei den Staatsschulden weltweit auch nicht mehr an.

- Aber auch mal wieder typisch: die Staaten sollen die Forschung bezahlen, aber wenns dann funktioniert verdienen sich die "Betreiber-Gesellschaften" der Energiekonzerne damit dumm+dappich.
Oder warum investieren die Energiekonzerne nicht in solche Grundlagenforschung??
Kommentar ansehen
27.05.2010 15:05 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
liebr: 15 Milliarden Teuro für so was als 100 Milliarden via Greichenland inden Rachen amerikansicher Bankwasserköpfe die die Welt reagieren und uns die Lebensqualität zuteilen

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Koh Samui: Tschechischer Tourist stürzt Wasserfall hinunter und stirbt
Rotlichtkönig Bert Wollersheim hat eine neue Freundin
Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?