22.05.10 12:29 Uhr
 9.103
 

"Call of Duty: Black Ops": Makabere Schock-Mission mit Kennedy-Mord enthalten?

Im letzten Jahr sorgte ein Level im Ego-Shooter "Modern Warfare 2" vom Entwickler Infinity Ward für gehörig Aufsehen. In der Mission "Kein Russisch" gilt es, unbewaffnete Menschen auf einem Flughafen zu erschießen, was wieder die "Killerspiel-Diskussion" auf den Plan rief (ShortNews berichtete).

Mit "Call of Duty: Black Ops" hat nun der Entwickler Treyarch den nächsten "Call of Duty"-Teil in der Mache. Wie im Rahmen einer Trailer-Analyse des ersten Videos zum Shooter nun enthüllt wurde, wird es im Spiel scheinbar auch eine Mission geben, in der das Kennedy-Attentat eine Rolle einnehmen wird.

Jedoch ist bislang unklar, ob man in Gestalt des angeblichen Mörders des US-Präsidenten, Harvey Oswald, tritt, oder in einer anderen Rolle das Attentat verhindern muss.


WebReporter: I-Pod
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mord, Schock, Mission, Call of Duty, Call of Duty: Black Ops, John F. Kennedy
Quelle: www.pcgames.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2010 13:00 Uhr von Anubis2000
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
Das waren nicht die Kommis, das waren die Aliens,
das weiss doch jeder.
Kommentar ansehen
22.05.2010 13:03 Uhr von KingPiKe
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Macht es so einen Unterschied ob ich nun in einem COMPUTERSPIEL auf einem Soldaten schieße oder auf einen Presidenten? Ziemlich heuchlerisch, meiner Meinung nach.

Zumal der erste Absatz auch shconwieder Stimmungsmache ist. Man musste nicht auf die Zivilisten schießen. Die Mission ging auch weiter, wenn man es nicht getan hätte. Und bei der deutschen Version war die Mission eh vorbei, sobald man es getan hat.
Kommentar ansehen
22.05.2010 13:03 Uhr von SN_Spitfire
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
haha: Finde das Drama drumherum wie einstmals ein Spielmodus in C&C ...

Geplänkel...

Ich bin es ehrlich gesagt Leid, ewig sich verteidigen zu müssen gegenüber dieser "Killerspiel"-Diskussion.
Wir unterhalten uns eben übers Pixelschiessen. Andere lassen sich vom TV-Medienrummel regelrecht einlullen und verkommen vor dem Fernseher und ich sitze in meiner freien Zeit mal vor der Kiste und spiel ein bisschen.
Mein Freundeskreis ist über 20 Leute groß, man trifft sich sowohl im Netz, als auch oft privat zum Weggehen... Also dass ich gefährdet sein soll, soll mir mal einer erklären.

Von Schützengilden will ich gar nicht im Detail anfangen. Das sind für mich waffegeile und potentielle Amokläufer! Natürlich mit Ausnahmen, wie bei jedem Sport...
Kommentar ansehen
22.05.2010 13:15 Uhr von Johnny Cache
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Jeder der "No Russian" mal gesehen hat dürfte wohl zustimmen daß es die mit Abstand sinnloseste und vor allem langweiligste Mission in MW2 war. Außer einen Hype zu erzeugen hatte sie nicht den geringsten Wert.
Leider ist so ein Hype notwendig wenn das Spiel so wenig taugt wie damals MW2. Keine Ahnung warum sie es nicht geschafft haben auch nur ansatzweise an MW heran zu kommen.
Kommentar ansehen
22.05.2010 13:16 Uhr von sno0z
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"In der Mission "Kein Russisch" gilt es, unbewaffnete Menschen auf einem Flughafen zu erschießen[...]"

Man hätte auch mal anmerken können dass es in der deutschen Version nicht möglich ist auf die Zivilisten zu schießen, da sonst die Mission abbricht.

Würde mich nicht wundern wenn es wieder so eine "Schock-Mission" gibt. Activision und Infinity Ward haben doch gemerkt welche PR-Wirkung ihre Flughafen-Mission hatte. Warum sollte dies nicht auch bei Treyarchs Werk klappen?
Kommentar ansehen
22.05.2010 13:21 Uhr von BeaconHamster
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist immernoch nur ein Spiel. Unglaublich dass Jemand den Unterschied zwischen Spiel und Realität nicht begreift.
Kommentar ansehen
22.05.2010 13:25 Uhr von antiSith
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blah: wie sno0z schon sagte ging das in deutsch nicht

ausserdem MUSS man da auch in der englischen nicht schießen

btw das ist alles pr
jede form von Werbung ist Werbung
Kommentar ansehen
22.05.2010 13:31 Uhr von fu-leute
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
die bundeswehr: tötet da unten im afghanistan und im irak in echt und die diskutieren über computerspiele. -_-
Kommentar ansehen
22.05.2010 16:10 Uhr von skapytek
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
aha das waren also die kommis. mal nachrecherchieren was kennedy machen wollte.
amerika -> private notenbank von der sich der staat das geld ausleiht auf der anderen seite kennedy der eine eigene währung einführen wollte und wer ist dann der grösste gegner kennedys der mit abstand am meisten von kennedys tod profitieren würde ? Eben der Notenbankchef.
Also vorher nachlesen und dann erst kommentare abgeben die auch wirklich stimmen.
Kommentar ansehen
22.05.2010 16:17 Uhr von schaltbert
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was ne Aufregung: Sprite ist Sprite bzw. Pixelmensch ist Pixelmensch.

Da wir angeblich alle gleich sind ist es sowas von egal auf was geschossen wird - schlimm genug dass geschossen wird.

Auf tagesschau.de war neulich zu lesen dass die Anzahl der politisch motivierten Gewalttaten anstieg woraufhin ich mir den Kommentar nicht verkneifen konnte dass die Politik doch dann besser zu verbieten wäre - später wurde der Passus aus dem Originalartikel gestrichen^^

Die Presse mag das irgendwie nicht wenn man ihr nen Spiegel vorhält, merkwürdig ;-)

Nachtrag @ skapytek:
Super Kommentar, nicht nur Kennedy: auch Haider sprach wenige Tage vor seinem "Unfall" von der Schuld der Banken - nu isser weg...Vorgestern wurde in den USA auch eine Studie über die computergesteuerte Fernbedienung von KFZ dargelegt und was zu Haiders Tod noch als "unmöglich und gar albern" klang ist seit Jahren natürlich doch möglich....Wisniewski hat da einiges zu enthüllen können - nur zu empfehlen!

[ nachträglich editiert von schaltbert ]
Kommentar ansehen
22.05.2010 17:08 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Prägnanter titel: Kennedy wurde ja von rechts von Lee Harvey Oswald, der in das Texas Buchlager stand, (nicht) geschossen, und direkt von vorn von der grünen hugel (nicht) geschossen.

Ich habe das richtig gerafft, oder?

Ein hoch auf halbwisen!
Kommentar ansehen
22.05.2010 17:46 Uhr von Muu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is doch wirklich nix dabei ^^: also ich würd sogar echt gern in real dem bush ne kugel in die birne ballern....;D
Kommentar ansehen
22.05.2010 20:37 Uhr von DarkDome
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich kann man gemetzel machen: und nur um alle aufzuregen ^^

ich liebe es wie sehr sich leute über sowas aufregen können...

wenns ihnen nich passt solln sie es doch nich kaufen! is ja angekündigt was vorkommt
Kommentar ansehen
23.05.2010 02:01 Uhr von badopa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NA ja: Amerika das Land der unbegrenzden Möglichkeiten.Schon makaber
Kommentar ansehen
23.05.2010 05:16 Uhr von Hase25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es waren net die russen: die JFK getötet haben sondern das Amerikanische Militär hat ihn getötet bzw. töten lassen. JFK wollte den Koreakrieg (glaub das war der) beenden, nur das hätte dem Militär kein Geld mehr eingebracht und somit hatten se JFK aus dem Weg schaffen lassen. Und das solche Ego-shooter einen zum Amokläufer machen sollen, lol dann wär ich scho längst zig ma amok gelaufen.
Kommentar ansehen
23.05.2010 11:37 Uhr von 8UrN3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geht wieder los...CALL OF DUTY NEWS :D
Kommentar ansehen
19.06.2010 23:08 Uhr von Terminator02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diskussion hin oder her. Die Chance kann wirklich bestehen, dass so eine Mission kommt. In einem Trailer ist die Waffe zu sehen, die beim Attentat benutzt wurde.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?