22.05.10 09:11 Uhr
 8.611
 

USA: Massiver Marineverband und deutsche Fregatte auf dem Weg in die Golfregion

Laut US-Armee-Quellen vollziehen die USA gerade einen massiven Truppenaufbau im persischen Golf. Der Flugzeugträger "USS Harry S. Truman" ist gestern vom Stützpunkt Norfolk aus mit 6.000 Marinesoldaten ausgelaufen.

Angeblich wird der Marineverband von der deutsche Fregatte "Hessen" begleitet, die dem direkten Befehl der US Streitkräfte unterstehen soll.

Es wird vermutet, dass noch weitere Truppen bis Juli diesen Jahres hinzu stoßen werden, sodass insgesamt 4 bis 5 Flugzeugträger vor der Küste Irans liegen werden.


WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Fregatte, Golfregion, Marineverband
Quelle: www.debka.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2010 09:11 Uhr von ROBKAYE
 
+40 | -11
 
ANZEIGEN
Wenn dieser massive Truppenaufzug mal nicht den "Präventivkrieg" gegen den Iran einläuten wird. Unverständlich ist mir in dem Fall, was die deutsche Fregatte dort zu suchen hat. Ich denke, unsere Regierung wird in den kommen Tagen einiges erklären müssen.
Kommentar ansehen
22.05.2010 09:28 Uhr von RU-Wolf
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Ziel der "Hessen": Die Hessen ist unterwegs um die Ablösung in der Operation "Enduring Freedom" am Horn von Afrika zu geben.
Kommentar ansehen
22.05.2010 09:42 Uhr von :raven:
 
+60 | -16
 
ANZEIGEN
Amerika hat sich meist mit Krieg aus der Schuldenfalle befreit. Leider sehe ich keinen Grund, warum es diesmal anders sein sollte. Der US-Bundesstaat Illinois hat seine Zahlungsunfähigkeit erklärt, Kalifornien wird nur noch künstlich am Leben erhalten...jeder fünfte Ami lebt auf Lebensmittelkarten...viel Zeit bleibt den USA nicht.

Es geht dabei nicht um den Iran, radikale Islamisten oder Al-Qaida... Macht, ein "kräftiges Konjunkturpaket" und Israel dürften es unausweichlich, früher oder später, zu einem Krieg kommen lassen.

Schon bevor nun die zusätzlichen Flugzeugträgerverbände entsendet wurden, waren im Persischen Golf bereits weit aus mehr Truppen und Material dort stationiert als vor dem Irakkrieg.

Aus meiner Sicht ist der "point of no return" längst überschritten, die Kriegvorbereitungen gegen den Iran haben bereits während des Irakkrieges begonnen und wurden seitdem immer weiter intensiviert. Die Kriegsmaschinerie ist längst auf Drehzahl gekommen, Argumente, um das alles wieder umzukehren, sind nicht in Sicht.

Die USA und ihre Verbündeten (und Zwangsverbündeten) wollen diesen Krieg, weil sie ihn wirtschaftlich brauchen.
Und damit die Stimmung in der Öffentlichkeit in Europa nicht allzu antiamerikanisch wird, werden Länder wie Deutschland mit eigenen Truppen mit ins Gefecht gezogen..."dort kämpfen ja unsere Jungs".

Gysi hat es treffend am Freitag im Bundestag beschrieben, unsere Regierung läßt sich am Nasenring durch die Manege der Weltpolitik ziehen, sei es in der Wirtschaftskrise oder bei den aus meiner Sicht völkerrechtswidrigen Kriegen. Deutschland hat als Kriegsschuldner nach wie vor nichts zu melden, die Bundesregierung läßt sich erpressen (siehe 750-Rettungspaket) und handelt nicht im Interesse der eigenen Bevölkerung.

Angesichts der (ohnehin manipulierten) Umfragewerte hat die derzeitige Bundesregierung unter Merkel keine Mehrheit in der Bevölkerung und somit auch keine Legitimation.
Wir brauchen einen Umbruch und die Möglichkeit unanhängige, vertrauenwürdige Politiker wählen zu können, keine vom Politikapparat installierten Volksverräter.
Kommentar ansehen
22.05.2010 09:43 Uhr von usambara
 
+15 | -13
 
ANZEIGEN
unter direktem US-Befehl? sprich auch unter einem US-Angriffsbefehl?
Gibt es ein Mandat für Operationen im persischen Golf?
Kommentar ansehen
22.05.2010 10:41 Uhr von rolf.w
 
+20 | -10
 
ANZEIGEN
@:raven: "Die USA und ihre Verbündeten (und Zwangsverbündeten) wollen diesen Krieg, weil sie ihn wirtschaftlich brauchen."

Das sieht nur auf den ersten Blick so aus. In Wahrheit sind es nur einige Firmen, die sich an einem Krieg bereichern. Ein Angriffskrieg nutzt den USA selbst nichts. Anders sähe es aus, würde die USA angegriffen. Das hört sich paradox an, aber wie man zB an Deutschland nach dem 2. WK sehen kann, funktioniert es nur so. Ohne die großflächige Zerstörung Deutschlands, wäre es nie zu den "Wirtschaftwunderjahren" danach gekommen.
Ein Krieg verbrennt nur das Geld des Angreifers, der muss den Krieg finanzieren und damit er das kann, investiert er weniger im Inland. Auch die amerikanische Bevölkerung würde es gut heißen, würde man das Geld, welches man in den Krieg steckt, lieber in die Reform des Gesundheitswesens, die Bildung und Infrastruktur investieren.

Das war schon immer ein Problem bei längeren Angriffskriegen in der Ferne. Das eigene Volk muss darunter leiden, obwohl der Krieg weit weg ist.
Kommentar ansehen
22.05.2010 10:46 Uhr von TylerD81
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Meine Güte was für eine Panikmache. Statt wild zu spekulieren ("angeblich", "es wird vermutet"), sollte sich der Autor einfach mal die Mühe machen und den Internetauftritt der Bundesmarine besuchen. Dort wird sogar bestätigt, dass die Fregatte "Hessen" für den Zeitraum vom 12. März bis zum 28. Mai 2010 in den Trägerverband der "USS Harry S. Truman" intergriert wird. Dieser Trainingseinsatz gilt primär dem Erfahrungsaustausch.
Sie wird den Verband in 6 Tagen wieder verlassen und wohl kaum an irgendwelchen mutmaßlichen kriegerischen Handlungen gegen den Iran beteiligt sein.

Nachweise:
http://tinyurl.com/...
http://tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
22.05.2010 10:47 Uhr von Tenebrae
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Quelle ??? Das es im Endeffekt um den Iran geht ist mir die Quelle irgendwie suspekt.
Eine Exklusivstory über amerikanische Kriegsschiffe die in den persischen Golf verlegt werden sollen auf einer israelischen Nachrichtenseite. Da frage ich mich dann doch mal wieviel davon Propaganda bzw. Wunschdenken ist.
Kommentar ansehen
22.05.2010 11:01 Uhr von RickJames
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
TylerD81: Jeder der noch ein bisschen inner-deutsche Geschichte kennt, weis wozu Trainingseinsätze vor der Grenze des "Feindes" gedacht sind.
Kommentar ansehen
22.05.2010 11:21 Uhr von Lyko
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Es ist ein Katz und Maus Spiel, Iran zeigt doch auch ständig Militärische Stärke... erinnert ihr euch noch an die Meldung bei SN über den Iranischen Tarnkappenbomber?

Außerdem ist es nicht das erste mal, dass amerikanische Flugzeugträger sich zum Iran hin bewegen.

Also nicht sofort alles an die große Glocke hängen.
Denkt mal drüber nach, seit wann Experten meinen, dass die Amerikaner den Iran angreifen.
Auch hier bei SN wird schon seit Jahren drüber gesprochen und es schien immer "5 vor 12" zu sein... genau das gleiche mit Nordkorea... und? nix !

Also ruhig Blut Jungs & Mädels.
Kommentar ansehen
22.05.2010 11:27 Uhr von TylerD81
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@RickJames aber es ist doch auch nicht abzustreiten, dass länderübergreifende Übungen seit Jahrzehnten zum militärischen Alltag gehören. Dadurch gleich auf eine Beteiligung der Bundeswehr an einem möglichen Waffengang der USA gegen Iran zu schließen, ohne auch nur eine "echte" Quelle zu haben, ist höchst spekulativ und journalistisch fragwürdig. Woher kommt die Information, dass es sich um eine Truppenverlegung an den Persischen Golf handelt? Ich konnte nur Informationen über geplante Manöver vor der US-Küste, im Mittelmeer und Westpazifik finden.
Kommentar ansehen
22.05.2010 11:44 Uhr von wordbux
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Truppenaufbau im persischen Golf: Wem wollen denn die USA jetzt die Demokratie "beibringen" ?
Kommentar ansehen
22.05.2010 12:52 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die fahren bestimmt nur hin, um Urlaub zu machen

**augenroll
Kommentar ansehen
22.05.2010 12:54 Uhr von Gimling
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Der Iran - die absichtliche Feindbildpropaganda Der Iran - seine Einordnung in die internationale Weltlage bzw. seine Bedeutung in der Zeit der Weltfinanzkrise
Irans Platz innerhalb der Staaten der Welt
Folgende Punkte sollten dabei eingangs berücksichtigt werden :
1.
der vor Jahren bekannt gewordene Geheimbericht des Pentagon, dass jeder Staat, der den Versuch unternimmt, die USA ökonomisch einzuholen, oder gar zu überholen, von den USA als Feind betrachtet wird; :o :shock:
2.
die neue NATO-Strategie von 1999, gemeinsam auch gegen nicht Kernwaffen besitzende Staaten gegebenenfalls mittels eines atomaren Präventivkrieges, militärisch vorzugehen. http://mindrouting.de/...
Kommentar ansehen
22.05.2010 13:12 Uhr von snowdust
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Einsatz neuartiger Waffentechnologien: Da der Iran ganz im Gegenteil zum Irak größer, zerklüfteter und schwerer in der Gesamtheit zu kontrollieren ist, werden wohl auch die neuen DEF-Waffentechnologien zum Eisatz kommen.

Ein Kommandeur sagte ja mal vor ein, zwei Jahren, dass man, wenn nötig, Waffen einsetzen würde, die zwar töten, aber nicht die Resourcen vernichten.
Kommentar ansehen
22.05.2010 14:17 Uhr von mech-fighter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
da schicken die amis: einfach mal mehr soldaten auf einem flugzeugträger weg als wir insgesamt in afghanistan habn..
Kommentar ansehen
22.05.2010 14:38 Uhr von Marky
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Getschi: Das ändert aber nichts an der tatsache, das er damit recht hat!
Kommentar ansehen
22.05.2010 14:42 Uhr von eternalguilty
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Warum: heißt das Schiff auch Truman? Ja es ist ein Name, aber es erinnert mich immer an Truman82 -.-
Kommentar ansehen
22.05.2010 14:56 Uhr von Marky
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@eternalguilty: Ja genau, es gehört Truman82 und seiner DNews-Crew ^^
Kommentar ansehen
22.05.2010 15:41 Uhr von StanSmith
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
weiter so: gebt nächstes mal merkel noch mehr stimmen. villeicht wirbt man bald bei uns auch wie in amerika mit irgendwelchen plakaten und werbevideos für die bundeswehr. die amis schickten ja die vom ghetto in den irak. wir können ja villeicht die hartz4 empfänger begeistern in den iran zu ziehen.
Kommentar ansehen
22.05.2010 16:30 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ah, seit 2003 reden raven und Co hier davon und noch immer ist nichts passiert. Genauso wie auch diesmal nichts passieren wird...
Kommentar ansehen
22.05.2010 17:25 Uhr von dreamlie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die *Hessen*: soweit ich weis sind die jungs nur wegen der piraten am horn vvon afrika unterwegs, aber nicht in dieser sache. sollte mich sehr wundern, wenn die befehle nun auf *Krieg* stehen.

weil ich einiger dieser *seemänner* auch persönlich kenne.
Kommentar ansehen
22.05.2010 18:17 Uhr von RickJames
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
TylerD81: Das will ich doch auch gar nicht abstreiten, ich glaube eher das du mich nicht verstanden hast. Zu den Zeiten des Kalten Krieges war es normal das die Übungen beider Seiten nahe der Grenze abgehalten wurden, und zwar immer dann wenn die eine Seite etwas gemacht hat was der anderen Unbehagen verursacht hat.
Kommentar ansehen
22.05.2010 18:27 Uhr von mysteryM
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
oh ......wie neu: war abzusehen jetzt gehts in den Iran.
Massenvernichtungswaffen suchen :-) ha ha
Kommentar ansehen
22.05.2010 18:45 Uhr von tsuyo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"USS Harry S. Truman": Jetzt hat man schon ein Schiff nach IHM benannt.
Oh gott, Shortnews!
Kommentar ansehen
22.05.2010 21:45 Uhr von certicek
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Getschi: Ich denke, Deine Aussage mit dem dem Volksverräter dürfte juristisch nicht unrelevant sein. Herr Gysi wäre damit nicht einverstanden. Ganz sicher ist sie auch nicht durch das Recht auf freie Meinung abgedeckt!!!

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?