21.05.10 23:11 Uhr
 649
 

Tirschenreuth: Sparkassen-Vorstände verzockten Millionen - Bewährungsstrafen

Mit Bewährungsstrafen kamen drei Vorstandsmitglieder der Sparkasse Tirschenreuth davon. An die zehn Millionen Euro hatten sie durch risikoreiche und leichtsinnig vergebene Kredite in den Sand gesetzt.

An drei in der Region Tirschenreuth finanziell heruntergewirtschaftete Unternehmen hatten die Vorstände die Kredite vergeben. Sicherheiten hatten die kurz vor Konkurs stehenden Betriebe nicht vorzuweisen. Dennoch erhielten sie Kredite von beinahe zehn Millionen Euro.

Am Ende verblieben von den zehn Millionen noch 5,4 Mio. Euro Schulden. Die restlichen 4,6 Mio. Euro waren nach und nach zurück gezahlt worden. Die Ex-Vorstände wurden zu Bewährungsstrafen verurteilt, die schon vor dem Prozess zwischen Staatsanwaltschaft und Verteidiger abgesprochen wurden.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vorstand, Sparkasse, Tirschenreuth
Quelle: www.abendzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2010 23:11 Uhr von LuckyBull
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Finde das eine Riesensauerei. Dies ist
wieder nach dem Strickmuster "die Kleinen müssen hängen, die Großen lässt man Laufen" ausgegangen. Gehts noch...? Kopfschüttel...
Kommentar ansehen
21.05.2010 23:21 Uhr von model27
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Na die: wurden ja mal richtig hart bestraft. Nen Kredit für den kleinen Handwerker haben solche Typen aber selten übrig.

Aber die Hauptstrafe wird folgen, alle vermutlich in Vorruhestand bei vollem Gehalt, schrecklich dieses Schicksal.
Kommentar ansehen
22.05.2010 00:08 Uhr von kurti11
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: was will man machen. Viel schlimmer als die Bundesregierung haben sie sich ja nicht verhalten-und die verzocken Millarden und werden nicht bestraft. Schwamm drüber über die Peanuts (Ironie).
Kommentar ansehen
26.09.2010 08:35 Uhr von seran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alpe Adria: Und für 3,7 Mrd wird zum Ministerpräsident in Bayern gewählt.

Im Vergleich dazu sind die 10 Mil leider wirklich Peanuts.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?