21.05.10 19:45 Uhr
 1.438
 

In sächsischen Haftanstalten gibt es noch immer DDR-Straftäter

Der Justizminister von Sachsen, Jürgen Martens, teilte jetzt mit, dass in sächsischen Gefängnissen immer noch Insassen ihre Strafe absitzen, die in der ehemaligen DDR verurteilt worden sind. Acht Straftäter von insgesamt 3.300 Häftlingen in Sachsen wurden noch nach DDR-Strafrecht verurteilt.

Die DDR-Straftäter, die wegen Vergewaltigung oder Mord eine lebenslange Haft absitzen müssen, verbüßen ihre Strafe in den Haftanstalten in Bautzen, Leipzig, Torgau und Waldheim.

Für alle Strafgefangenen aus DDR-Zeiten gilt aber nun das bundesdeutsche Recht. Danach ist es auch möglich, eine Überprüfung auf Aussetzung der Haftstrafe zur Bewährung zu erreichen. Für die verbliebenen acht Häftlinge seien die Voraussetzungen dafür aber noch nicht vorhanden.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Haft, Sachsen, DDR, Straftäter, Wiedervereinigung
Quelle: de.euronews.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2010 20:09 Uhr von oldiman
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
damals gab es eben für Mord noch die richtige Strafe,die sollen die ja drin lassen!

(in der DDR gab es für Mord 25 Jahre und heute max. 15 Jahre!)

[ nachträglich editiert von oldiman ]
Kommentar ansehen
21.05.2010 20:43 Uhr von rolf.w
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Mhhh ja: Also die Mauer fiel vor über 20 Jahren, demnach müssten auch diese Häftlinge bereits so lange einsitzen. Dies geschieht aber nach bundesdeutscher Rechtsprechung eigentlich nur bei einer besonderen Schuldfesstellung. Ansonsten sitzen "Lebenslängliche" im Durchschnitt 17-20 Jahre. Erst bei besonderer Schuld kommt man auf ca. 25 Jahre. Danach ist im Allgemeinen Schluss.
Es kann sich demnach nur um Täter handeln, die eine besonders schwere Schuld auf sich geladen haben. Hier ist im Übrigen nicht der "einfache" Mord ausreichend, es müssen schon Serientäter oder Täter mit besonderem Hang zur Grausamkeit, zb. Quälen der Opfer, sein.
Von daher, lasst sie drin solange es geht.
Kommentar ansehen
21.05.2010 21:27 Uhr von makabere_makkaroni
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Bei Mord oder Vergewaltigung: ist eine lange Haftstrafe mehr als berechtigt. Nur.....in der DDR wurde auchb inhaftiert, wer aus dem Rahmen fiel, das falsche sagte, oder nicht zur Wahl ging, denn man hatte ja gefälligst SED zu bwählen, damit sie auch *hüstel* demokratisch legitimiert *hüstel* sei. Man sollte Urteile aus Zeiten der DDR immer sorgfältig prüfen. Es könnten zu Unrecht oder zu hart verurteilte unter ihnen sein.
Kommentar ansehen
21.05.2010 21:49 Uhr von rolf.w
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@makabere_makkaroni: Bei noch 8 verbliebenen von 3300 Gefangenen dürfen wir wohl davon ausgehen, dass eine Prüfung bereits stattfand. Politisch motivierte Strafen wurden, soweit ich weiß, recht zügig "abgearbeitet".
Kommentar ansehen
21.05.2010 22:30 Uhr von oldiman
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
null Plan! da sieht man wirklich das kaum jemand die Strafgesetze der ehm. DDR kennt, diese waren knallhart im Gegensatz zur heutigen Wattebällchenjustiz.
Kommentar ansehen
22.05.2010 04:10 Uhr von DeeRow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rolf: Ich dachte eher, dass von diesen 3300 Mann diese 8 Mann noch nach DDR-Recht veruteilt wurden. Die anderen später/ im Westen, vor oder nach Wende.
Hab ich so verstanden.

Für diese Irreführung kriegt der Ersteller nun kein Plus von mir ^^

[ nachträglich editiert von DeeRow ]
Kommentar ansehen
22.05.2010 11:01 Uhr von maki
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso haben dies nicht geschafft, sich als sog. Stasi-Opfer darzustellen?

Mit dieser "Ehrenurkunde" kam doch eigentlich jeder Assi nach der Wende frei...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?