21.05.10 12:50 Uhr
 2.150
 

Neubauten dürfen zukünftig fast keine Energie verbrauchen

Ab 2021 müssen Neubauten wesentlich strengere Anforderungen bei der Energieeffizienz erfüllen. Das EU-Parlament hat dazu eine entsprechende Richtlinie erlassen, die bis 2012 in den Ländern umgesetz werden muss.

Zukünftig müssen Häuser nach dem "Niedrigstenergie" bzw. Fast-Null-Energie-Standard gebaut werden, dürfen also nur wenig Energie verbrauchen. Umweltschützer kritisieren, dass Neubauten nur einen kleinen Teil des Gebäudebestandes darstellen und bereits bestehende Bauten von der Regelung fast ohne Ausnahme ausgeschlossen sind.

Für Mieter und Hauskäufer ergeben sich Vorteile durch die Stärkung des Energieausweises. Dieser muss künftig vorgezeigt und ausgehändigt werden, wichtige Energiekennziffern müssen zudem den Immobilienanzeigen beigefügt werden.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Haus, Energie, Immobilie, Gebäude
Quelle: news.immobilo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2010 13:13 Uhr von derSchmu2.0
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Hmmm nee is klar wer sich dann noch ein Haus leisten kann, nachdem diverse Subventionen zur Installation von energiesparenden Massnahmen gestrichen sind, der darf sein Haeuschen gerne noch bauen. Und die ganzen Vermieter, die so schon froh sind, die Haeuser instand zu halten, die koennen ihre Buden direkt verkaufen....dann gibts evtl auch ne Abwrackpraemie fuer umweltschaedigende Haeuser...das waers doch, immerhin haben wir hier nicht umbedingt einen so grossen Gebrauchthausmarkt, die paar Immobilienhaendler..

Also irgendwo kann mans auch uebertreiben....in anderen Laender wird der Umweltschutz rigoros ignoriert und hier soll jeder, der seine Existenz aufbauen oder festigen will nochmal extra zur Kasse gebeten werden.
Fuer viele, fuer die ein Eigenheim eine Altersabsicherung bedeutet, wird dies nun ausserhalb ihrer finanziellen Moeglichkeiten liegen.

Auch wenn engergiesparende Massnahmen Heizkosten etc verringern, bei den Preisschwankungen fuer Immobilien sehe ich wohl auf kurz oder lang fuer viele kaum eine Moeglichkeit, das investierte Geld wieder rauszuholen (ohne Subventionen)....
Kommentar ansehen
21.05.2010 13:14 Uhr von Klassenfeind
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Was wohl bedeutet: das die Mieten umd die Energiepreise weiter steigen ! Klar,wenn die Einnahmen d. Konzerne sinken,drehen sie die Gebühren hoch.

Danke Grüne...Sarkasmus off..
Kommentar ansehen
21.05.2010 13:28 Uhr von :raven:
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Das mutiert zum Öko-Faschismus! Stromsparen in allen Ehren... aber wenn sich ein Normalverdiener ein Haus nur noch leisten kann, wenn er sich bis zum Rentenalter verschuldet, hat das Ganze um Längen den Sinn verfehlt.
Kommentar ansehen
21.05.2010 14:20 Uhr von fuDDel@
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Kurzsichtigkeit: ist eine schlimme Krankheit :-P
Denkt doch mal einen Schritt weiter:
Das Haus ist zwar teurer in der Anschaffung, was man aber sowieso über einen Kreidit über zig Jahre abbezahlt, im Gegenzug spart man aber Kosten, weil man nicht mehr soviel Energie verbraucht. Und somit kann die Bank auch einen höheren Kredit geben, wenn sie denn überhaupt einen Kredit gibt.

Ob sich das dann genau die Waage hält oder ob man etwas mehr zahlt oder vielleicht sogar weniger, müsste man mal genau durchrechnen mit Inflation, Zinssteigerung, Energiepreis Fluktuationen etc.
Aber direkt sagen es ist scheisse und alles ist doof, ist natürlich die einfachere Variante und macht ja auch viel Spaß.

Gruß
Kommentar ansehen
21.05.2010 14:28 Uhr von jpanse
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Auf diese Weise kann man auch verhindern: das sich jeder Michel ein Haus baut....

Und die "Einsparung" beim Energieverbrauch wird durch konstant steigenden Preise wieder ausgeglichen. Unterm Strich verursacht dieser ganze Umweltwahnsinn nur noch mehr Kosten.
Alle um DL herum interessiert es einen Dreck was mit der Umwelt ist...

War im Urlaub in Spanien...da bleibt halt mal das Auto mit laufenden Motor vorm Laden stehen wenn die 2h beim einkaufen sind...und das ist kein Einzelfall. Die Klima muss ja laufen...

Also was soll der schwachsinn? Als ob DL alles rausreissen würde ^^
Kommentar ansehen
21.05.2010 14:35 Uhr von fuDDel@
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
das mit dem Motor laufen lassen: siehst Du hier in Deutschland auch umgekehrt im Winter. Da muss die Heizung ja laufen, bis man wieder da ist.

Und bzgl. ob DL alles rausreißen würde, diese Regelung gilt doch EU weit. Dies würde auch Spanien einbeziehen. Hier in DE ist es btw. verboten seinen Motor laufen zu lassen. Ich schätze in anderen Ländern sieht das ähnlich aus. Nur leider halten sich nicht alle daran.

Gruß
Kommentar ansehen
21.05.2010 17:07 Uhr von shadow#
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gut so: Wer nicht grade eine Lehmhütte baut oder komplett bescheuert ist, wird diesen Standard bei Neubauten aber ohnehin freiwillig erreichen, da es wesentlich teurer ist, jeden Winter zu heizen und im Sommer zu kühlen, als die Hütte gleich anständig zu isolieren.
Kommentar ansehen
21.05.2010 20:59 Uhr von Simon_
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Oder: man heizt im Winter und kühlt im Sommer nicht..

Ausserdem sind diese Null-Energie-Häuser der allergrößte Mist. Die Dinger sind quasi Luftdicht, ein gewisser Luftaustausch ist aber nötig. Sonst atmet man abgestandene Luft und sämtliche Wände schimmeln vor sich hin.. oder stellt man sich dann nen elektrischen Luftentfeuchter hin? ;)

Niedrigenergiehäuser sind recht gut, aber dieser Nullenergiemist ist Schwachsinn³.
Kommentar ansehen
22.05.2010 10:11 Uhr von MacDaniel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Simon: deswegen muss bei Nullenergie- bzw Passivhäusern eine Zwangsbelüftung eingebaut werden. Du darfst zwar kurz lüften, aber nich ständig das Fenster auf lassen, da sonst Dein Energieplan nich mehr passt.
Kommentar ansehen
24.05.2010 13:11 Uhr von Hanno63
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vorsicht , bei Energie -Ersparnissen, wie Jeder weiss, gibt es heute Autos welche ca. 5 Liter im Verbrauch , aber auch dabei sehr hohe Leistung (im Verhältnis ) bringen.
Da die Öl-Multi´s aber den Gewinn schon vor vielen Jahren festgelegt haben und das maximale aus dem Rest der Öl-Reserven und anderer fossiler Energien herausholen wollen , ....wird einfach der Preis künstlich verdoppelt und schon stimmt die Rechnung der Konzerne wieder und sie können alle anderen Energiespender und Patente sich sichern und verdienen später wahrscheinlich auch noch am Wasser bei Brennstoffzellen,indem die Preise für Wasser ver -zig-facht werden.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?