20.05.10 20:58 Uhr
 284
 

Spanien: Kampfstier von Forschern geklont

Spanischen Wissenschaftlern ist es nun gelungen, in einem Ort namens Palencia in Spanien, einen Kampfstier zu klonen. Eine Milchkuh wurde dabei als "Leihmutter" verwendet.

Der kleine Stier-"Klon" hat nun den Namen "Got" und kann sich inzwischen sogar alleine auf seinen vier Beinen halten. Die Wissenschaftler erhofften sich genetisch wertvolles Material durch das Klonen des Kampfstiers zu bekommen.

Got wird nicht mit Toreros in der Stierarena kämpfen. Stattdessen wird er als Zuchttier verwendet.


WebReporter: DarkInvader
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Spanien, Klon, Stier, Stierkampf
Quelle: portal.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Sollte die CDU noch weitere vier Jahre regieren ?
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2010 10:16 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Zuchttier: also bringen die Spanier nicht ihn sondern dann alle seine Kinder qualvoll um.

Was ein zivilisiertes Land.
Kommentar ansehen
22.05.2010 09:52 Uhr von Plata
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Barbaren: so können sie ihn immer wieder töten :0(
Kommentar ansehen
23.05.2010 11:48 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und hoffentlich: als Vorlage dienen für Kampfstiere die Hunderte Trottel in der Arena töten bevor sie an Altersschwäche oder für die Steakfabrikation sterben
Kommentar ansehen
29.05.2010 01:20 Uhr von Sir_Cumalot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dafür ist also Geld da?

Bestimmt bezahlt von EU-Agrarsubventionen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?