20.05.10 14:14 Uhr
 302
 

Cottbus: Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen Eltern des tot gebissenen Babys ein

ShortNews berichtete mehrmals über das Baby, welches im vergangenen April durch einen Hundebiss getötet wurde. Der beteiligte Hund wurde untersucht und beobachtet und Gutachter stellten fest, er verhält sich normal gegenüber Reizen der Umwelt.

Gegen die Eltern des tot gebissenen Babys wurde Anklage erhoben, wegen Verdachtes der fahrlässigen Tötung. Das Verfahren wurde eingestellt.

Ein Sprecher begründete die Einstellung so: "Das Ehepaar hat glaubhaft dargestellt, dass der Säugling nur wenige Sekunden unbeaufsichtigt war."


WebReporter: olaf38
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Baby, Eltern, Ermittlung, Staatsanwaltschaft, Cottbus
Quelle: www.lr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?