20.05.10 09:08 Uhr
 4.354
 

Hamburg: Mutmaßliche Totschläger wieder frei, weil Richterin im Urlaub war

Die SPD hat die Justiz der Hansestadt Hamburg scharf kritisiert. Ein 44-jähriger Mann war von Jugendlichen zu Tode geprügelt worden (ShortNews berichtete). Die mutmaßlichen Totschläger kamen jedoch frei, weil die Richterin im Urlaub war und die Vulkanaschewolke ihren Rückflug verhinderte.

SPD-Innenexperte Andreas Dressel nannte die Freilassung aus der Untersuchungshaft "ein fatales Signal bei der Bekämpfung der Jugendgewalt". Dies sei nur ein Fall von vielen.

Über den 16-jährigen, als Intensivtäter polizeibekannten, mutmaßlichen Messerstecher vom Jungfernstieg soll der Innenausschuss beraten. Dadurch soll geklärt werden, wer für dieses Versagen der Justiz verantwortlich ist.


WebReporter: infected
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Hamburg, Richter, Justiz, Totschläger
Quelle: www.shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2010 09:11 Uhr von Snow-Rider
 
+10 | -62
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.05.2010 09:46 Uhr von skalth
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
unfassbar unser Rechtssysttem
Kommentar ansehen
20.05.2010 09:48 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
So ein übel, das wir in deutschland nur eine Richterin besitzen... und unsereiner würde bei seiner Arbeit sonstwas zu hören bekommen wenn man wegen der Aschewolke verhindert ist...
Aber die Herrn und Damen mit hohem Posten sind da ja mal wieder fein raus; wie immer!

[ nachträglich editiert von Ich_bins_wieder ]
Kommentar ansehen
20.05.2010 09:50 Uhr von OrangeRight
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
faule Richterin?! War schon mit der Aschewolke Thema in den Hamburger Medien...da wusste man schon über diesen Umstand bescheid und die Richterin hielt es nicht mal für nötig sich in die Bahn zu setzen!
Das ist der Skandal und kein "Versagen" der Justiz!
Kommentar ansehen
20.05.2010 09:53 Uhr von esopherah
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
blah: Also dieser fall macht bei den massen von anti zivilcourage urteilen auch nichts mehr.
Es ist allen in de klar, dass sie alleine gelassen werden wenn sie helfen, schlimmer noch in de wird man fürs helfen bestraft! Solange sich das nicht ändert braucht keiner wegen fehlender zivilcourage rumheulen, das ist so gewollt.

ps: was soll denn schon wieder die nazi keule schnee-twix ?
es stand doch gar nicht in der news dass es sich um einen migranten messerstecher handelt....
Kommentar ansehen
20.05.2010 10:05 Uhr von Klaus_P
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach: solche Täter erstmal 2 Jahre in ein Arbeitslager nach Sibirien, Wasser, Brot und harte Arbeit. Vielleicht werden die dann normal.

Nach den 2 Jahren sollte man denen die Chance geben eine Lehre zu machen und in ein geregeltes Leben zu kommen.
Kommentar ansehen
20.05.2010 10:17 Uhr von iamrefused
 
+1 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.05.2010 10:40 Uhr von Mario1985
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt doch mit sicherheit noch paar richter mehr in der BRD oder irre ich mich da??
Kommentar ansehen
20.05.2010 10:50 Uhr von k-sektor
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich sag nur irrenhaus deutschland!
die deutsche justiz/politiker und alle die sowas zu verantworten haben sollten sich schämen! den deutschen steuerzahlenden bürger solchen subjekten auszusetzen. einfach nur widerlich! warum können die verantworlichen nicht hart bestraft werden? wer kontrolliert diese unfähigen?
Kommentar ansehen
20.05.2010 11:05 Uhr von dagi
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
da hat sie die volle härte der deutschen rechtsprechung ereilt!!!! ich wäre dafür die u.haft abzuschaffen! die polizei macht sich mühe und arbeit ( unter lebensgefahr) und die richter lassen solche subjekte laufen! das soll ein rechtstaat sein?
Kommentar ansehen
20.05.2010 11:13 Uhr von zeitgeist
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Rechtsverständnis shortnews: bitte schonmal vorab minusklicken, dann spart ihr euch, mühselig Argumente zu lesen.

Es geht um Untersuchungshaft. Der Verdächtige ist nicht "freigelassen" worden, sondern bis zur Verhandlung nur nicht mehr in Untersuchungshaft.
Obwohl er die Höchststrafe verdient hat: die U-Haft ist keine Strafe, sondern eine "verfahrenssichernde Ermittlungsmaßnahme". Es ist kaum möglich, dass es jetzt zu einer Verdunklung o.ä. kommen kann.

Im Gegenteil, da U-Haft oft auf Gesamtstrafe angerechnet wird, sitzt der Kerl nach der Verurteilung eventuell länger.
Die Richterin saß aufgrund der Vulkanwolke fest, ihr dafür die Schuld zu geben (oder das Ganze noch Urlaub zu nennen) ist schon konfus.
Kommentar ansehen
20.05.2010 11:14 Uhr von OrangeRight
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@infected: http://archiv.mopo.de/...

News vom 21.04... übrigens hatte die Dame 3!!! Tage Zeit sich um einen Rückweg zu kümmern und sie war auf dem spanischen Festland!
Kommentar ansehen
20.05.2010 11:28 Uhr von spoonman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@zeitgeist: Es geht aber darum das solche tickenden Zeitbomben bis dahin auf die Gesellschaft losgelassen werden.
Stell Dir vor Du oder Angehörige von Dir werden zum kollateralen Schaden, wegen solcher Fehler!

Ich bin gespannt wann der erste Vater einen Richter oder Staatsanwalt für so etwa bestraft?
Kommentar ansehen
20.05.2010 11:40 Uhr von galimax
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Da die Richterin: eben durch höhere Gewalt verhindert war. Darf es nicht der Fall sein das solche Mörder auf freien Fuss gesetzt werden.

Da kann man sich schon Fragen, auf welchen Intellektuellen Niveau unsere Rechtssprechung steht!
Kommentar ansehen
20.05.2010 12:07 Uhr von Snow-Rider
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
infected: wenn du dich anstrengst und noch 90 Eigenkommentare in deiner eigenen News abgibst, erreichst du das du bei Heissdiskutierten auf Platz eins kommst. Ach ja, unterlass doch bitte diese Hetze, ja ?
Kommentar ansehen
20.05.2010 12:10 Uhr von Azureon
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Der deutsche Verwaltungsapparat ist scheinbar von Microsoft entwickelt worden...
Kommentar ansehen
20.05.2010 13:30 Uhr von Harry3333
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Entlassen und auf die Anklagebank: Das Ganze ist an Widerlichkeiten kaum zu überbieten. Das Schlimme ist, das das kein Einzelfall in diesem Staat ist.

Wer ist dafür haftbar zu machen das solche Intensivtäter frei herumlaufen?

Die verantwortlichen Staatsanwälte und Richter gehören für mein rechtsempfinden wegen Unfähigkeit entlassen und in diesem Fall mit auf die Anklagebank wegen unterlassener Hilfeleistung im Zusammenhang eines Morddeliktes..

Sie haben sich der unterlassenen Hilfeleistung schuldig gemacht weil sie trotz wissens um die hohe Gewaltbereitschaft des Täters es nicht für nötig hielten die Gemeinschaft vor solchen Tätern zu schützen.

Das Schützen vor solchen gewaltbereiten Tätern ist nun mal Aufgabe der Justiz, das sie - wie in vielen anderen Fällen - nicht in der Lage sind dies umzusetzen machen sie sich nicht nur moralisch schuldig sondern auch nach dem Gesetz.

[ nachträglich editiert von Harry3333 ]
Kommentar ansehen
20.05.2010 14:33 Uhr von k-sektor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ judas II: er wird sicher nicht unser (verbrecher- schlaraffen- )land verlassen, denn in anderen ländern gibts keine dududu-kuschelurteile & keine lebenslange finanzstütze d.h. belohnung fürs morden/ stechen/ schlagen/ vergewaltigen/ raubüberfälle...)!
Kommentar ansehen
20.05.2010 15:09 Uhr von Motzpuppe
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wie sagte doch Bushido: in Deutschland hast du quasi einen Mord frei, was wurde sich über diese Aussage doch aufgeregt.
Kommentar ansehen
20.05.2010 15:13 Uhr von georgeb
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich sag lieber nichts zu viele schlaumeier hier
Kommentar ansehen
20.05.2010 16:12 Uhr von opheltes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: Wenn ich das richtig verstehe:

Der Mörder bringt nach der Tat den Richter um und wird freigelassen, richtig?

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?