20.05.10 07:15 Uhr
 232
 

Mexiko: BRD hat Restaurierung von Werken des Frida Kahlo-Museums unterstützt

Der surrealistischen Malerin Frida Kahlo (1907-1954), deren Vater Deutscher war, wurde in Mexiko-Stadt ein Museum gewidmet. Jetzt musste ein Großteil der Exponate restauriert werden, was zum überwiegenden Teil mit 60.000 Euro von Deutschland finanziell unterstützt wurde.

Wie vom mexikanischen Restaurations-Team bestätigt wurde, konnten damit etwa 185 Fotos, Bilder und Skulpturen vor dem Verfall gerettet werden. Auch von Frida Kahlos Mann, Diego Rivera und von anderen Künstlern aus zurückliegenden Jahrhunderten, wurden Kunstwerke gleich mitrestauriert.

Wie Roland Wegener, der deutsche Botschafter in Mexiko sagte, sei dies auch ein Beitrag der BRD zu den Feiern anlässlich der Unabhängigkeit Mexikos vor 200 Jahren.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mexiko, BRD, Restaurierung, Frida Kahlo
Quelle: www.ln-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2010 07:15 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im Bildkatalog der Künstlerin kann man eine leichte Ähnlichkeit zu Werken des reinen Surrealisten Salvador Dali erkennen. Meine Kunstrichtung wäre es nicht. (Bild zeigt ein Werk von Frida Kahlo aus dem Jahr 1945)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?