20.05.10 06:23 Uhr
 1.385
 

Neuer Therapieansatz gegen Infektion durch Staphylococcus aureus

Ein Forschungsteam um Tadayuki Iwase von der Jikei University School of Medicine in Tokyo hat herausgefunden, warum manche Menschen immun gegen den aggressiven Keim Staphylococcus aureus sind. Damit könnte langfristig eine effektive Therapie gegen den antibiotikaresistenten Keim ermöglicht werden.

Das Team untersuchte die Nasenhöhlen - das bevorzugte Siedlungsgebiet des Keims - von 88 Probanden. Die Immunität mancher Menschen erklärt sich durch die Anwesenheit eines verwandten Keims, Staphylococcus epidermidis, welcher im Vergleich zu Staphylococcus aureus aber weit weniger gefährlich ist.

Nachfolgende Analysen belegten, dass der Epidermidis-Keim aktiv gegen den Aureus-Keim vorgeht: Er bildet ein Enzym, welches die produzierten Biofilme der Aureus-Variante zerstört. Dadurch kann der aggressive Keim sich nicht ausbreiten und die Folgen, beispielsweise eine Blutvergiftung, bleiben aus.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Forschung, Medizin, Therapie, Infektion, Keim
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2010 06:23 Uhr von alphanova
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Stämme von Staphylococcus aureus sind mittlerweile resistent gegen jede Art von Antibiotika. Dahingehend könnte eine Therapie auf Basis dieses neuen Enzyms ein Durchbruch für die Bekämpfung dieser Infektionen sein.
Kommentar ansehen
20.05.2010 07:06 Uhr von Sopha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Ansatz: Das der Bakterienflim auf der Haut durch "überbesiedelung" vor vielen Erregern schützt ist ja schon länger bekannt, aber das sie aktiv andere Bakterien Auschalten ist zumindest mir neu.




P.S.: wie immer super news....weiter so
Kommentar ansehen
20.05.2010 08:35 Uhr von ligion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Ich habe gerade diesen Montag ein Vortrag über die Problematik der Biofilmformation von dem goldenen Scheißerchen besucht. Ich dachte bis jetzt aber das die Kommunikation zwischen den Bakterien von anderen Arten zum Teil mit unterstützt wird.
Aber das sind natürlich super Neuigkeiten für Ärzte und Forscher.

Top News! Weiter so alphanova, es war wie immer ein Genuss ;-)
Kommentar ansehen
20.05.2010 11:10 Uhr von ursus_minor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spannend: Die Meldung erinnert mich an die Folgen der Schweinegrippe. Hochgradig ansteckend aber weniger gefährlich als die alten Grippevarianten mit dem positiven Nebeneffekt der Imunisierung gegen alte Grippestämme.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?