19.05.10 20:25 Uhr
 366
 

Chinesischer Fastfood-Lieferant nahm Gehweg als Abkürzung - Beinaheunglück

In Münster hatte es ein 46-jähriger Fahrer eines Chinesisches Fastfood Restaurant besonders eilig. Deswegen fuhr er mit überhöhter Geschwindigkeit um einen Sperrpfosten und benutze den Gehweg.

Doch gerade dort hatten zwei Kinder einen Flohmarkt aufgebaut. Nur durch eine Blitzreaktion blieben sie unverletzt. Der Fahrer indes brauste über das angebotene Spielzeug. Ein Zeuge stoppte letztendlich den Fahrer und wies auf seine Rücksichtslosigkeit hin.

Der Fahrer setzte zurück und gab den beiden Mädchen einen Fünfeuroschein. Doch dabei wird es für den Fahrer nicht bleiben, die Polizei erstellte Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.


WebReporter: maaxim112
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fastfood, Flohmarkt, Lieferant, Gehweg
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwulenpornos aus Brasilien räumen beim "Teddy Award" ab.
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2010 21:12 Uhr von rubberduck09
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
5 Euro? Gehts dem noch gut?

Für fast-umbringen sollte er mal etwas tiefer in die Tasche greifen.
Kommentar ansehen
19.05.2010 21:24 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hä ? Gefährdung: des Straßenverkehr´s ??...Gefährdung von Fußgängern/Kindern trifft es wohl eher !
Kommentar ansehen
19.05.2010 21:34 Uhr von brycer
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Den Führerschein sollte der Typ auf jeden Fall so lange los werden, bis er zweifelsfrei seine geistige Reife zum Führen eines Kraftfahrzeugs beweisen kann. Mindestens jedoch ein paar Jährchen!
Gut, wenn es nach mir ginge bekäme er seinen Schein nie wieder. :-)
Kommentar ansehen
19.05.2010 22:29 Uhr von Python44
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ist dabei jetzt ein Sack Reis umgefallen ? Oder ist inzwischen jedes Verkehrsdelikt schon Shortnews-würdig ? Jedes Jahr STERBEN rund 4000 Menschen im Deutschen Strassenverkehr, aber demnächst werden bei SN auch einfache Parkverstöße zur News ?!?
Kommentar ansehen
20.05.2010 22:30 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gottchen! Wie sich wieder alle aufregen wie die: aufgescheuchten Hühner. Es ist doch nichts passiert. Nur ein paar gammelige alte Legomännchen sind jetzt kaputt. Dafür gabs immerhin 5 Euro. Wahrscheinlich wären die Gören ihren alten kram eh nicht los geworden. Hat mal jemand gefragt, ob der "Flohmarkt" auch angemeldet war? Auch wenn der Fahrer nicht gerade umsichtig war - er hatte es aber schließlich auch wohl extrem eilig aber es kann ja wohl auch nicht sein, dass irgendwelche Blagen ständig überall ihre Decken ausbreiten dürfen, um alten Plunder zu verscherbeln.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwulenpornos aus Brasilien räumen beim "Teddy Award" ab.
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?