19.05.10 20:09 Uhr
 535
 

Diskriminierung gegen Frauen: 250 Millionen Dollar Strafe für Pharmakonzern

Das Basler Pharmaunternehmen Novartis wurde zu einer Geldstrafe von 250 Millionen Dollar verdonnert.

Novartis wurde für schuldig befunden, weiblichen Mitarbeiter weniger Lohn gezahlt zu haben als den männlichen. Zudem wurden sie bei Beförderungen benachteiligt. Auch schwangere Frauen waren bei dem Unternehmen nicht gern gesehen.

Die Strafsumme wird an die Opfer ausgeschüttet. Es könnten etwa bis zu 5.600 Personen werden. Eine Möglichkeit sich noch bei der Klage anzuschließen gibt es noch.


WebReporter: Edge_1985
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Strafe, Diskriminierung, Pharmakonzern
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2010 20:59 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
D a s: geht vollkommen in Ordnung !
Kommentar ansehen
19.05.2010 21:20 Uhr von Gotovina
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Aha: 1. Schwangere Frauen... ja, das geht denke ich in Ordnung, wer will den sowas bitte einstellen, das ist purer Verlust.
2. Ja passiert, aber sollen eben alle arbeitslos sein :D
Kommentar ansehen
19.05.2010 22:37 Uhr von moloche
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ich will auch Geld: ich wurde auch wegen meinem Geschlecht diskriminiert, ich musste zu einem staatlich verordneten Zwangsdienst NUR für Männer.
Kommentar ansehen
21.05.2010 09:22 Uhr von Bender-1729
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ moloche: Du hast vollkommen Recht! Die angebliche "Gleichberechtigung" ist in unserem Land sowieso ein Witz! Jeder wird irgendwo diskriminiert. Ob Mann oder Frau. Ist leider so.

Das fängt, wie du schon sagst, bei der Wehrpflicht an. Männer müssen, Frauen dürfen. Wann hör ich hier bitte Alice Schwarzer für Gleichberechtigung demonstrieren? Böse Zungen würden jetzt behaupten, dass Feministinnen nur für Gleichberechtigung sind, wenn es um Vorteile geht. Sowas liegt mir natürlich fern ... ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?