19.05.10 19:12 Uhr
 743
 

Frankfurter Börse: DAX bricht ein

Die schwarz-gelbe Koalition in Berlin hat jetzt ungedeckte Leerverkäufe verboten. Dies sorgte unter anderem für einen Einbruch an der Frankfurter Börse.

"Die Investoren reagieren verschreckt darauf, wenn die Spielregeln über Nacht geändert werden", so ein Insider. "Das politische Signal ist verheerend, weil es zeigt, dass es keine Koordination in der Euro-Zone gibt", hieß es weiter.

Der Deutsche Aktienindex (DAX) gab 2,7 Prozent bzw. 167 Zähler auf 5.989 Stellen nach. Gehandelt wurden Wertpapiere im Wert von 5,14 (Dienstag: 3,42) Milliarden Euro.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, DAX, Frankfurter Börse
Quelle: www.dowjones.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2010 19:41 Uhr von 1gnt23
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Omg: Er gibt nach.
Er wird weich.
Er läß nach.



langweilig...
Kommentar ansehen
19.05.2010 20:28 Uhr von Hannoveraner89
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Insider die gestern darauf gewettet haben, dass der DAX heute sinkt freuen sich bestimmt...

Jetzt mal ehrlich ein normaler Mensch kommt doch nicht darauf sowas im allein gang zu beschließen... das kann doch nur nach hinten los gehen! Vorallem sind diese großartigen Leerverkäufe doch grad anfang des Jahr wieder legal geworden, wo sie doch vorher n paar jährchen nicht mehr erlaubt waren! Aber naja hauptsache unsere lieben Politiker bekommen ab Sommer mehr Geld ;)
Kommentar ansehen
19.05.2010 22:27 Uhr von claeuschen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Sie: Lass mich raten:
Du hast richtig Ahnung und bist zu der ausgewogenen Meinung gekommen, dass die Politiker daran alleine Schuld sind.

Komisch, wo doch diese Spekulanten, diese Zocker ein Vielfaches von dem verdienen, was eine Kanzlerin oder ein Minister verdient.

Und mal ganz davon abgesehen:
Ist es nicht normal und immer schon so gewesen, dass nach einer Hausse (und die hatten wir seit Frühjahr 2009) auch mal ein Rückschlag kommt. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass sich im Zuge der weltweiten Internetrevolution leider auch der Gehirn-Cache einiger Nutzer in immer kürzeren Abständen selbständig entleert.

Wenn das stimmen sollte, wird mir so mancher Diskussionsbeitrag klarer und verständlicher.

Apropos: Hohes Lob für den grandiosen Einstieg in diesen Artikel und die zurückhaltende und leicht ironische Formulierung. Ein rundherum gelungenes Stück Shortnews. So was lese ich im Gegensatz zu manch halbgebildeten Kommentar deutlich lieber.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?