19.05.10 12:53 Uhr
 43.301
 

Großbritannien: 35-Jährige stirbt wegen WC-Bürste in ihrem Hintern

Cindy Corton musste sterben, weil sie eine WC-Bürste im Po hatte. Als sie vor vier Jahren betrunken war, rutschte sie aus und rammte sich dabei versehentlich die Bürste in den Hintern.

Keiner der Ärzte wollte ihr glauben - auf Röntgenaufnahmen war die Plastikbürste nicht zu sehen. Erst nach zwei Jahren hatte man das WC-Utensil dann entdeckt. Damals war es schon im Becken der Frau.

Die Ärzte versuchten, die Frau zu operieren, doch die beiden Versuche scheiterten. Als nun noch ein Versuch gestartet wurde, verblutete die 35-Jährige während der Operation.


WebReporter: DarkInvader
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod, Großbritannien, WC-Bürste
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2010 13:04 Uhr von jpanse
 
+131 | -6
 
ANZEIGEN
rutschte sie aus und rammte sich dabei: versehentlich die Bürste in den Hintern.

Natürlich. So wie andere Zeitgenossen aus Versehen auf eine grosse Maglite fallen, oder auf Äste und was weiss ich sonst noch alles....Kein mensch fällt auf eine WC Bürste so das diese vollständig im Darm verschwindet.

Das die Ärzte ihr allerdings nicht glaubten das sie so ein Teil im Hintern stecken hat...Ich meine, wer würde eine solche Geschichte erfinden?!
Kommentar ansehen
19.05.2010 13:05 Uhr von MOTO-MOTO
 
+76 | -2
 
ANZEIGEN
ja. klar. Betrunken draufgefallen.

Gab es da nicht auch solche Geschichten mit Menschen, die zufällig so ähnlich auf Cola-Flaschen gefallen sind? ;)
Kommentar ansehen
19.05.2010 13:14 Uhr von AugenAuf
 
+131 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frage mich wie die 4 Jahre lang damit kacken konnte wenn so ein Teil im Hintern steckt....
Kommentar ansehen
19.05.2010 13:16 Uhr von Ishkur
 
+38 | -2
 
ANZEIGEN
Selbst wenn man auf Röntgenbilder nichts gesehen hätte (aus welchen Gründen auch immer), wäre wohl immernoch eine Darmspiegelung gemacht worden um sicher zu gehn. Spätestens dort hätte man den Fremdkörper entdecken müssen.
Kommentar ansehen
19.05.2010 13:24 Uhr von Arigato
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Wer es glaubt sei Selig.
Das ist ja wohl der grösste Schwachsinn den ich in letzter Zeit gelesen habe.
Ist schon klar, eine circa 20 cm lange Klobürste verschwindet ruck zuck im Hintern dieser besagten Frau und das auch noch ohne Gleitcreme.
Sie wird keine Beschwerden gehabt haben obwohl sich ein Fremdkörper von diesen Ausmassen in ihrem Körper befand.

Oh man, :-(

Gruss
Arigato

[ nachträglich editiert von Arigato ]
Kommentar ansehen
19.05.2010 13:34 Uhr von DerNik
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Aber ihr Hintern war immer schön sauber*loool*
Kommentar ansehen
19.05.2010 13:35 Uhr von TeKILLA100101
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
mir fällt da was ein: ein notfallarzt hatte mir mal von einer story erzählt. die mussten zu einem kerl nachhause der ne kokosnuss im hintern hatte...

er aber zu, dass er es geil fand. also wieso nicht auch ne klobürste?!

kranke welt
Kommentar ansehen
19.05.2010 13:46 Uhr von sam55mc
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
wayne? Passiert mir auch ständig.... ich hols aber wieder raus!
Kommentar ansehen
19.05.2010 13:50 Uhr von quentar
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ausgerutscht die Frage ist nur warum solche Leute dauernd im Fallen die Hose verlieren...
Kommentar ansehen
19.05.2010 13:50 Uhr von kingoftf
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Meine: Tochter, Ärztin in Gran Canaria, hatte letzte Woche einen Notfall im Hospital, ne Frau mit Zimmermanns-Hammer in der Mumu, allerdings nicht mit dem Griff voran rein, sondern mit dem Kopf, der hat sich dann am Beckenknochen verkantet und so bekam sie den Hammer nicht mehr raus.
[edit; shroomlock]
Kommentar ansehen
19.05.2010 13:54 Uhr von ibotob
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
die: die memoiren einer klobürste: "es war nicht alles scheiße!"
Kommentar ansehen
19.05.2010 13:56 Uhr von Herbstdesaster
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
OKay: War da nicht mal eine Nachricht über einen englischen Pfarrer, der nackt bei sich die Küche putzte dabei ausrutsche und er auf einer Kartoffel landete...die sich dann in seinen Hintern bohrte.

Hier der Link:

http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von Herbstdesaster ]
Kommentar ansehen
19.05.2010 14:10 Uhr von bluecoat
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das beste fehlt hier noch :-): Der 61-jährige Ehemann der aus Sleaford in England stammenden 35-jährigen Frau will jetzt gerichtliche Schritte gegen die Mediziner einleiten, Sie hätten das Problem seiner Partnerin nicht ernst genommen.


:-)
Kommentar ansehen
19.05.2010 14:18 Uhr von Borgir
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ausgerutscht: und dabei so unglücklich gefallen......mein gott, warum geben es die leute nicht einfach zu!! das erlebt man im op oder der ambulanz häufig dass irgendwas irgendwo drinsteckt was da nicht reingehört und die leute lassen sich trotz des offensichtlichen die dümmsten ausreden einfallen.
Kommentar ansehen
19.05.2010 14:19 Uhr von Borgir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
zum unglauben der ärzte: eine darmspiegelung hätte das denn doch ans tageslicht gebracht. eine bürste aus plastik sieht man auf keinem röntgenbild.
Kommentar ansehen
19.05.2010 14:25 Uhr von jpanse
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kingoftf: Müsste es nicht "Auf Gran Canaria" heissen?
Kommentar ansehen
19.05.2010 14:28 Uhr von sharqui
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ohweh: was das wohl für schmerzen sind mit der sie die jahre über leben musste - einfach mal vorstellen man hätte so eine ~40(?)cm lange bürste im hintern stecken :$
Kommentar ansehen
19.05.2010 14:35 Uhr von teufel2012
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
zufällig auf die flasche gefallen??? ist wohl eher beim ...spiel passiert.
und das kein arzt die bürste sehen konnte ist auch sehr unglaubwürdig.
Kommentar ansehen
19.05.2010 14:55 Uhr von Ribl
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
*Ralph Wiggum mode: ON*: ENTE ENTE ENTE ENTE ENTE ENTE ENTE ENTE ENTE ENTE ENTE ENTE ENTE ENTE ENTE ENTE :)
Kommentar ansehen
19.05.2010 15:02 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoff: Hör auf, ich habe eine lebhafte Fantasie: *aua*
Kommentar ansehen
19.05.2010 15:14 Uhr von Marky
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaub ihre storry nicht. Gerade aus england kommen immer wieder gerade solch komischen geschichten, wo einer angeblich aus versehen irgendwo drauf gefallen sei, welches sich dann in deren popo gebohrt hat.

Die sind einfach nur sowas von rattig ^^

@Klaus

You made my day ^^
Kommentar ansehen
19.05.2010 15:35 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sorry, aber diese news ist eine falschmeldung, da das hier beschriebene szenario aus mehreren gründen unmöglich ist.
Kommentar ansehen
19.05.2010 15:36 Uhr von fruchteis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist wohl eher keine Klobürste sondern eine Bade-Ente... äh... Zeitungs-Ente gewesen.

@Marky: Ja, Sex mit einem Tisch im Hotelzimmer und sowas... *rofl*

[ nachträglich editiert von fruchteis ]
Kommentar ansehen
19.05.2010 15:40 Uhr von skalth
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naklar 3 jahre mit brüste im hintern rumgelaufen -_______-
Kommentar ansehen
19.05.2010 15:49 Uhr von Samtschnute
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn dann kann ich mir nur vorstellen, dass ein Teil davon abebrochen istund im darm verblieben. Aber eine ganze Klobürste? Wie soll denn der Bürstenteil da rein kommen, auch noch angeblich beim Fall, also der hätte doch gebremst.

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?