18.05.10 20:21 Uhr
 270
 

Bonn/Wien: Gesundheitsforschung hält Studien zurück - Litten Patienten darunter?

Laut Experten des deutschen Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) sollen in der medizinischen Forschung in den letzten Jahrzehnten in mindestens 60 Fällen relevante Ergebnisse zurückgehalten worden sein.

Vermutungen zufolge könnte diese Geheimniskrämerei Zehntausenden das Leben gekostet haben. Laut Aussage der Forscher soll das Verschweigen negativer Ergebnisse nicht selten sein. Manchmal werden nur ausgewählte Ergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Diese "Verzerrung durch selektives Veröffentlichen" gab es zuletzt bei dem Medikament Reboxetin, das, nachdem auf Druck alle Ergebnisse veröffentlicht wurden, erheblich schlechter abschnitt als zuvor. Oft leiden die Patienten darunter, dass schlechte Ergebnisse geheim bleiben.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Wien, Forschung, Bonn, Medizin
Quelle: www.wienerzeitung.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller
USA: Experimentelle Krebs-Impfung lässt Tumore bei Mäusen verschwinden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2010 20:41 Uhr von Bassram
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die Verantwortlichen des Mordes anklagen
Kommentar ansehen
19.05.2010 20:24 Uhr von backward
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wo bleibt die Strafe? Wie mein Vorgänger schon sagt, wegen Mordes anklagen. Aber soweit kommt das nie. Zumindest mal könnte man einen Berufsverbot aussprechen. Und die Hintermänner/Firmen hart bestrafen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?