18.05.10 18:12 Uhr
 457
 

Kriminalstatistik: Jugendkriminalität nimmt ab, andere Bereiche verstärken sich

Bundesinnenminister Thomas de Maizière stellte am Dienstag die neue Polizeiliche Kriminalstatistik vor. De Maizière sagte dazu: "Deutschland ist sicherer geworden. Deutschland gehört zu den sichersten Ländern der Welt."

Seit der Einführung der deutschlandweiten Kriminalstatistik hat Deutschland nun mit 55,6 Prozent die höchste Aufklärungsquote erreicht.

Auch in diesem Jahr ging die Jugendkriminalität weiter zurück. Neun Prozent weniger Gewalttaten von Kindern und Jugendlichen zählte man gegenüber zum Vorjahr. Bei politisch motivierten Taten sowie Internetkriminalität ist weiterhin eine negative Entwicklung zu verzeichnen.


WebReporter: der_lehrer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Thomas de Maizière, Kriminalstatistik, Jugendkriminalität, Internetbetrug
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Innenminister Thomas de Maizière findet Confed Cup "überflüssig"
Innenminister Thomas de Maizière will Social Bots vor Bundestagswahl verhindern
Flüchtlingspolitik: Thomas de Maizière will Flüchtlinge auf See zurück nach Nordafrika schicken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2010 18:57 Uhr von kurti11
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Kriminalitätsstatistiken: werden so hingedreht, wie sie gebraucht werden. Manches fällt raus oder wird gar nicht erst aufgenommen, Straftaten werden nicht angezeigt usw. Und die Politiker stehen da und schwärmen von ihren Erfolgen.
Mein (subjektiver) Eindruck ist, Jugendkriminalität wird mehr und vor allem brutaler.
Kommentar ansehen
18.05.2010 19:24 Uhr von Hawkeye1976
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, Kurti: Woran liegt das wohl, dass du meinst, es würde mehr? Das kann ich dir sagen:
Es liegt an der Berichterstattung über solche Fälle. Früher waren der Boulevard-Presse solche Meldungen über Jugendgewalt schlicht zu banal, um darüber zu berichten. Heute aber, nachdem es einige sehr drastische Vorfälle gegeben hat, wird eben jeder noch so so banale Vorfall medientechnisch ausgeschlachtet. Darum hat sich auch dein subjektiver Eindruck geändert.
Ein ähnliches Phänomen kann man z.B. auch beim Thema Kindesmissbrauch beobachten. In den 60ger und 70ger Jahren gab es nicht weniger Fälle von Kindesmissbrauch als heute auch, aber damals wurden 1. weniger solcher Delikte angezeigt (siehe damalige Moralvorstellungen, Ruf der Familie etc.) und 2. wurde über die angezeigten Fälle so gut wie gar nicht oder gar nicht berichtet.

"Kriminalstatistiken werden so hingedreht, wie sie gebraucht werden"(Zitat kurti11)

Das ist doch absoluter Unsinn. In der Kriminalstatistik werden alle angezeigten Delikte bzw. Delikte, in denen Ermittelt wurde/wird, aufgeführt. Ein Delikt, welches nicht angezeigt wurde bzw. von dem die Strafverfolgungsbehörden keine Kenntnis erlangt haben, kann natürlich darin nicht auftauchen.
Die Anzahl der nicht angezeigten Delikte beziffern zu wollen wäre reine Spekulation.
Kommentar ansehen
18.05.2010 19:24 Uhr von Babykeks
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
10 Jugendliche, die ne CD klauen - das sieht in [ 100 Jugendliche, die ne CD klauen ]

...das sieht in einer Kriminalstatistik, die die Anzahl "einer Straftat überführter Jugendlicher" angibt, doppelt so schlimm aus wie...

[ 50 Jugendliche, die jemanden mit nem Messer abstechen ]


Es wird sicher mehr Zeit investiert, Statistiken zu "verschönern", als die zugrundeliegenden Probleme zu lösen.

Denn gelöste Probleme bringen keine bessere Beurteilung - Statistiken (und die damit verbundene PR) tun es...

[ nachträglich editiert von Babykeks ]
Kommentar ansehen
18.05.2010 19:54 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Babykeks: Es ist und es war noch nie Aufgabe der Strafverfolgungsbehörden, die der Kriminalität zugrundeliegenden Probleme zu lösen. Das ist Aufgabe der Politik und der Gesellschaft insgesamt.

Zudem hast du anscheinend noch nie einen Blick in die Kriminalstatistik geworfen. Im ersten Teil werden die Delikte aufgeführt und dann folgen die Zahlen über die Tatverdächtigen ohne Bezug auf das Delikt.

http://www.bka.de/...

Hier die Zahlen (in Klammern die zahlen vom Vorjahr)

Kinder 96 (627)
Jugendliche 248 (702)
Heranwachsende 227 (847)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Innenminister Thomas de Maizière findet Confed Cup "überflüssig"
Innenminister Thomas de Maizière will Social Bots vor Bundestagswahl verhindern
Flüchtlingspolitik: Thomas de Maizière will Flüchtlinge auf See zurück nach Nordafrika schicken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?