18.05.10 14:46 Uhr
 123
 

Neue Trauma-Ambulanz in Münster soll Jugendlichen bei der Verarbeitung helfen

Eine neu errichtete Kinder- und Jugend-Trauma-Ambulanz an den Uni Kliniken in Münster soll Kindern und Jugendlichen helfen, ein erlebtes Trauma zu verarbeiten. Stationär wurden die Patienten schon seit langem gut versorgt, aber eine ambulante Versorgung gab es bisher nicht.

In der Ambulanz können dank der Zusammenarbeit mit der Uni-Klinik Trauma-Experten, Psychosomatiker und Kinderärzte interdisziplinär zusammenarbeiten. Die Angebote reichen von fünf bis zu fünfzehn Behandlungsstunden.

Behandelt werden Kinder und Jugendliche, die ein traumatisches Erlebnis zum Beispiel durch sexuelle oder körperliche Gewalt hatten. Auch auf Behandlungen nach Amokläufen sind die Ärzte spezialisiert. Nach der ambulanten Behandlung wird dann geklärt, ob weitere Therapien notwendig sind.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Münster, Trauma, Uniklinik, Ambulanz, Verarbeitung
Quelle: www.borkenerzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?