18.05.10 12:18 Uhr
 1.096
 

Berlin wird Immobilien nicht los

Nachdem bereits im vergangenen Jahr der Verkauf der Berliner Immobilien Holding (BIH) gescheitert ist, wurden nun auch die Gespräche mit dem Interessenten Nathan Kirsh abgebrochen.

Laut "Welt Online" ist der misslungene Verkauf, abgesehen von den 5,4 Milliarden Euro Schulden, die die BIH zu tragen hat, vor allem auf den Zeitrahmen zurückzuführen, der nicht Kirshs Vorstellungen entspricht.

Der Senat arbeitet nun weiter daran, für das vier Milliarden Euro schwere Unternehmen einen Käufer zu finden. Die BIH Immobilien umfassen etwa 600 Objekte und 39.000 Wohnungen, die jährlich bis zu 418 Millionen Euro Mieteinnahmen einbringen.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Verkauf, Immobilie
Quelle: news.immobilo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2010 12:45 Uhr von T¡ppfehler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
5,4 Milliarden Schulden, Einnahmen von 418 Mio: jährlich bei einem Gesamtwert von 4 Millionen?
Ein Schnäppchen mit Steuersparpotential?
In der Quelle steht es richtig: Der Wert liegt bei 4 Milliaden Euro!

[ nachträglich editiert von T¡ppfehler ]
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:04 Uhr von jukado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur Tippfehler: Ganz genau...der Wert von BIH-Immobilien liegt bei 4 Milliarden Euro.
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:37 Uhr von b_andog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann bin ich aber mal gespannt wird ne interessante Entwicklung.

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
18.05.2010 15:17 Uhr von CurseD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das gleiche hab ich mir auch gerade gedacht b_andog. ^^

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?