18.05.10 11:48 Uhr
 19.072
 

Jörg Tauss: Kinderpornos zeigen Minderjährige beim Sex mit Erwachsenen

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat Einzelheiten zu den Kinderpornos, die beim früheren SPD-Politiker Jörg Tauss gefunden wurden, veröffentlicht.

Auf den Bildern und Videos sollen Kinder zwischen vier und 17 Jahren zu sehen sein, die teilweise vaginalen und analen Geschlechtsverkehr mit Erwachsenen haben.

Tauss bestreitet weiter, die Kinderpornos zum eigenen Vergnügen besessen und ausgetauscht zu haben. Er behauptet, nur recherchiert zu haben, um Straftäter zu überführen.


WebReporter: infected
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Staatsanwaltschaft, Kinderporno, Jörg Tauss
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

81 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2010 12:07 Uhr von anderschd
 
+114 | -18
 
ANZEIGEN
Es geht wohl kaum darum, was auf den Dateien zu sehen ist.
Wichtiger wäre, warum hatte er sie?
Die News ist also völlig sinnlos und der Kommentar verurteilt ohne Beweise.
Kommentar ansehen
18.05.2010 12:20 Uhr von Smashpottklaus
 
+28 | -68
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.05.2010 12:20 Uhr von aawalex01
 
+56 | -29
 
ANZEIGEN
@infected: Hast du schonmal was davon gehört,das jeder Mensch als Unschuldig gilt bis seine Schuld bewiesen ist.Die Piraten werden an Herrn Tauss so lange festhalten bis er vieleicht verurteilt wird.Und das ist auch gut so.

Warum sollte er nicht solche Filme auf sein PC zur Recherche habe???
Kommentar ansehen
18.05.2010 12:31 Uhr von Spellingnazi
 
+32 | -26
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Diese News dient nur der weiteren Hetze gegen den Herrn Tauss. Der Inhalt der Dateien ist irrelevant, sondern nur warum er sie hatte. Und er hat es meiner Ansicht nach schon plausibel genug dargestellt. Er hat zugegeben einen Fehler gemacht zu haben in dem er versucht hat mittels dieser Dateien tiefer in die Geflechte hineinzukommen um dies später den Strafverfolgungsbehörden zur Verfügung zu stellen.

Tauss ist nicht einfach so ein Politiker wie ihr ihn sonst bei den Parteien findet, ganz im Gegenteil, Tauss kennt sich in IT Geschichten bestens aus und hat das auch immer bewiesen. Nur hat er leider versucht, ohne spezielle Befugnisse die Sache selbst in die Hand zu nehmen und wurde in einem sehr unpassenden Moment "erwischt".

Ich wünsche dem Herrn Tauss alles gute und möge der Prozess zu seinen Gunsten ausgehen!

Nochmal zur Anmerkung: Selbst die Polizei darf keine KiPo-Bilder tauschen um tiefer in die Banden einzudringen.

[ nachträglich editiert von Spellingnazi ]
Kommentar ansehen
18.05.2010 12:38 Uhr von maretz
 
+8 | -17
 
ANZEIGEN
naja: es ist ja ein leichtes rauszufinden wie lange die Dateien schon auf dem Rechner waren. Waren die grad mal ein paar Tage bis *wenige* Wochen (1-3) auf dem Rechner würde ich die Begründung gelten lassen das er da zur Strafverfolgung was gemacht hat.

Waren die dagegen mehrere Monate auf dem Rechner dann dürfte diese Begründung hinfällig sein. Und in dem Fall sollte er auch dafür in den Knast - alleine schon damit er nicht weiter von Steuergeldern leben kann. Denn ich könnte nur noch jeden Staats-Angestellten von oben bis unten vollkotzen wenn ich mitbekomme das jemand der wegen solchem Dreck überführt wird von meinem Geld noch leben kann... (Ausnahme: Von meinem Geld die Kugel für den bezahlen - die zahl ich auch in Bar!)
Kommentar ansehen
18.05.2010 12:42 Uhr von Nervenpilz
 
+10 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.05.2010 12:46 Uhr von Slingshot
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ maretz: Es ist auch sehr einfach, das "Alter" der Dateien zu verwischen. Sowas ist für mich kein Kriterium.

Für alle anderen ist es völlig unerheblich was er mit den fragwürdigen Daten gemacht hat, man wird ihn verurteilen, so oder so. Um ihm und seiner Partei eins reinzuwürgen.
Kommentar ansehen
18.05.2010 12:47 Uhr von Zerebro
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@aawalex01: Warum er das nicht soll ...

.. ganz einfach.. das darf nur die Polizei, bzw.die dafür zuständigen Organe.

Ebenso wird ständig gewarnt, dass "Otto Normalverbraucher" sich blos nicht an der Suche nach KP machen soll, weil er sich dann strafbar macht.
Kommentar ansehen
18.05.2010 12:47 Uhr von Spellingnazi
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
Nervenpilz: Welche Beschränkungen?

Das Stopp-Schild?

Und du glaubst das so ein Schwachsinn auch noch was bringen sollte?

Kinderpornografie stoppt man nicht mit Schildern! Wenn so etwas gefunden wird, dann gehört das gemeldet und der Serverbetreiber darauf hingewiesen. Wenn sich nichts ändert, dann informiert man die Strafverfolgungsbehörden.

Außerdem, wenn erst einmal ein solches System eingeführt wird, woher willst du dann wissen, dass nicht auch andere Seiten gesperrt werden? Wer hat die Kontrolle über diese Liste?

Falls du auf diese Art der Lösung stehen solltest, empfehle ich dir dringenst nach Nord Korea zu ziehen. Du wirst dich dort wohl sicherlich wie im Paradies fühlen.
Kommentar ansehen
18.05.2010 12:48 Uhr von Petaa
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@maretz: Noch besser wäre es natürlich wenn man heraus finden könnte wie oft welche Datei geöffnet wurde. Hat er sich einige Videos mehrfach angeschaut ist die Schuldfrage klar.

Leider ist das technisch kaum möglich ...
Kommentar ansehen
18.05.2010 12:50 Uhr von b_andog
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@ Vorredner: Ganz genauso seh ich es auch.

Wenn es darum ging, da tätig zu werden bzw. Täter zu überführen dann muss das doch OK sein, wenn dem nicht so war dann wird er verurteilt werden. Das wird per Gericht festgestellt.

Die politische Karriere deswegen angekratzt? Die Frage muss sein war es rechtens bzw. war hat er sich aus privaten Interesse das Alles reingezogen.

Will man jeden Kommissar, Polizisten, Beamten im ÖD der sich mit sonem Mist befassen muss erstmal vorsätzlich vor Gericht stellen...?

Abwarten was entschieden wird bzw. bis die Fakten bekannt sind.

Vorverurteilung aus dem Nichtwissen heraus ist totaler Mist.

Die News ist totaler Blödsinn bzw. total inhaltslos und aus dem Zusammenhang gegriffen.

Aber naja ich schreibe ja selber hier und bin dem Newsschreiber auf der Suche nach Neuem auf den Leim gegangen. Jetzt hinterlasse ich hier wenigstens ein Minus...

Ciao
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:06 Uhr von derSchmu2.0
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Da hamm die Piraten sich keinen Gefallen getan spaetestens nachdem sich herausgestellt hatte, dass Tauss diverse Medien versteckt hatte, haette ich den aus der Partei gekickt. Wenn ich auf eigene Faust nach Quellen von Kinderpornographie suche, dann verstecke ich keine Beweise sondern gebe die offiziell weiter, quasi als Erklaerung, dass mir nachher auch keiner was kann...

Aber nein, erst der chaotische Parteitag der Piraten ohne klaren Kurs, dann die Sache mit dem Tauss. Ich hoffe ja dass sie noch die Kurve kriegen um dann auch mal ernster genommen zu werden, so dass sie dann mal ueber 5% kommen...aber im Moment sieht das eher so aus, als wenn sie mit ihrem Boot schon kentern, bevor sie ueberhaupt auf Kurs sind...
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:07 Uhr von Gezeichneter
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Politik schützt halt nicht vor Perversionen.
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:10 Uhr von 666Antichrist666
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
17 Jahren ist ok: bei 17 Jahren kann man ja beim Strafmaß ein Auge zudrücken. Das Mädchen macht es ja auch weils ihr Spass macht und sie Geld damit verdienen will. Ausserdem kann man bei solchem Alter schwer feststellen ob sie 18 oder jünger ist.
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:17 Uhr von atrocity
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Der.Blonde: Das dumme ist nur das niemand die Behauptungen beweisen kann die diverse Leute aufstellen. Also das KiPo hauptsächlich über kommerzielle Webseiten verbreitet wird etc.

Selbst ein Abgeordneter macht sich Strafbar wenn er nicht blind den Aussagen anderer Politiker glauben will...
Meiner Meinung nach ist es durchaus in Ordnung wenn ein Abgeordneter nicht alles blind glaubt und sich auch mal selber schlau macht statt sich immer nur auf vorgekaute Infos von Experten ohne Quellen zu verlassen.

Ob er schuldig ist wird sich zeigen. Ich weiß nur das Herr Tauss im Vergleich zu allen anderen Abgeordneten durch fundiertes Wissen im Bereich Computer & Intenret aufgefallen ist. Insofern ist es schade das er nicht mehr im Parlament sitzt.
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:17 Uhr von maretz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Slingshot: So einfach ist das nicht mit dem verwischen.
a) Ok, du kopierst die Datei einfach einmal und löscht das Original. Schon ist der Timestamp auf das neue Datum. Dummerweise kann man mit simplen Tools schon die "original-Datei" wiederherstellen.

b) Die "Schuldfrage" ist hier ja erstmal geklärt. D.h. Unschuldsvermutung greifft nicht wenn man sowas auf dem Rechner gefunden hat. Also wäre es jetzt an dem Hr. Tauss das er zeigt das die Dateien alle in einem kurzen Zeitraum beschafft wurden. Z.B. das Protokoll der Tauschbörse usw. (woher er die Daten auch immer hat).

Natürlich kann man auch das Fälschen - genauso wie das Dateidatum. ABER man darf eben einen Punkt nicht vergessen: Die Polizei beschlagtnahmt den Rechner ja nicht mit x Wochen vorlauffrist. Die kommen bei einer solchen Durchsuchung meistens unangemeldet -> d.h. du hast nicht die Zeit noch lange die Spuren zu verwischen. Du kannst aber auch nicht nen einfaches Script nehmen -> schon auffällig wenn da 2000 Bilder, Videos usw. innerhalb von ein paar Sekunden entstanden sind.

Und zu guter letzt müssen ja auch andere Datenträger (CDs) vorhanden sein. Denn WENN er das zur Anzeige bringen wollte dann braucht er auch einen nicht-veränderbaren Datenträger bei dem er genau diese Protokolle usw. abgespeichert hat. Sonst hätte er beim Staatsanwalt eh schlechte Karten (ok, die hat man als "Privatermittler" eh bei sowas) da die "Beweise" ja gefälscht sein können... Es wäre z.B. ein leichtes für jemanden der sich mit Photoshop auskennt das er nen Bild von nem Mädel in Unterwäsche (gibts bei jedem Online-Versandhaus) nimmt und da eine beliebige Person reinmontiert -> daher benötigt man eben einen Datenträger auf dem nachträglich nichts geändert wurde. Findet sich kein solcher Datenträger ist der Typ schonmal eher im schlechten Licht. Findet sich ein solcher Datenträger hat man aber auch das Datum wann die Daten erstellt wurden. Und auch hier gilt: Da man nicht beliebig viel Vorlaufzeit hat kann man da nicht viel machen. Was würde es wohl aussagen wenn das Datum der Dateien in der Zukunft liegt?

Und einen Punkt darf man noch nicht vergessen: Wenn der Mann wirklich Ahnung hätte dann wäre er nicht erwischt worden. Denn bevor jemand auf die Idee kommt das er die Datei-Daten ändert würde die Person idR. erstmal auf die Idee kommen den Download generell unsichtbar / nicht nachverfolgbar zu machen...
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:21 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Aufgabe der Polizei? Selbst die Polizei darf solche Bilder nicht zum Tausch anbieten um in die Szene einzusteigen.

JT hat diesen Weg gewählt, weil den Strafverfolgungsorganen die Hände gebunden sind. Es war ein großes Risiko, ich persönlich würde es sogar einen Fehler nennen. Aber es ist die einzige Möglichkeit an die Hintermänner ranzukommen. Die Polizei erwischt bei ihren ach so tollen Razzias doch nur den obersten Abschaum, den Konsumenten.

Ich kann mir die Beweggründe JTs durchaus vorstellen, vor allem die Wut über die Ohnmacht der Behörden. Ob sein vorgehen jedoch rechtens war, müssen andere entscheiden.


Ach ja: Das JT gegen das dämliche Stopp-Schild war, kann ich ihm ganz und gar nicht übel nehmen. Er vertritt, wie viele andere auch, die Ansicht, daß das Zeug nicht hinter Stopp-Schildern versteckt werden sollte, sondern gelöscht werden muß. Aber das scheinen einige immer noch nicht verstanden zu haben.

Ich finde es widerlich, daß nun auch die Inhalte der Bilder und Videos in der Öffentlichkeit breitgetreten werden. Liest sich super, diese sensationsgeile Inhaltsangabe. Hätte man aber auch noch bildlicher schreiben können, das ist für einige Pädophile noch zu dürftig....
Der Inhalt ist unerheblich, es war KiPo, verschont mich mit Einzelheiten!
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:22 Uhr von RickJames
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
PapiEinerTochter: "Jaja nur zu Rechearche Zwecken"
Politiker die Wissen über was sie entscheiden wer will denn schon sowas?

"deswegen war der auch so dahinter um die Stopp Schilder zu stoppen und zu den Piraten zu gehen"

Jeder IT Spezialist in Deutschland ( bis auf die Firmen die damit verdient hätten ) hat gesagt das die Netzsperren eine schlechte Idee sind aber hey! lass uns nur nicht auf die Leute mit Ahnung hören. Bei dir merkt man ja schon am Namen wie kompetent und unvoreingenommen du zu diesem Thema stehst.. und überhaupt wer braucht schon Wissen wenn man auch eine Meinung hat?
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:23 Uhr von Teddy1234
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ich möchte mich nicht auf die Seite des Politikers in diesem Falle stellen, aber jetzt mal ernsthaft: Was ist wenn er das wirklich aus Recherche gemacht hat? Vielleicht war er neugierig, wie schnell man an sowas kommt. Ich möchte nicht sagen, dass ich das glaube, aber gott verdammt nochmal was ist wenn ? Wird dann eine Person zu unrecht verurteilt ? Wer kann beweisen, ob recherchiert oder nicht? Meiner Meinung nach garkeiner und das Datum der Datei ist für mich auch kein Kriterium, wie bereits gesagt wurde.

Ist es euch noch nie passiert, dass ihr wegen irgendwas bestraft wurdet ( von Eletern bspw. ), obwohl es jemand anders war bzw. die Situation so komisch aussah, dass man wirklich nur einen verdächtigen konnte? Also mir schon !


Auch wenn ich dafür nun ein Minus kassieren werde, aber stellt euch mal vor, dass es sogar Personen gibt, die sagen, dass das Verlangen nach Kleinkindern eine Krankheit sei!!! Dazu gibts auch Artikel. Kinderpornografie ist alles andere als schön. Es ist abartig, ekelhaft und zudem noch unvorstellbar wie man solche Taten begehen kann. Angenommen Herr Tauss hat so eine extreme Neigung, die teilweise sogar als Krankheit hingestellt wird? Wie würdet IHR mit sowas umgehen? Ist es dann nicht besser, dass er sich sowas anguckt anstatt selber noch mehr kleine Kinder zu vergewaltigen ? Ist sicherlich eine sehr paradoxe Frage, aber fragt euch das mal oO Beides ist für den "normalen" Menschen ekelhaft, aber was ist, wenn es eine solche "Krankheit", auch wenn es eine psychologische Krankheit ist, gibt ?
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:23 Uhr von Slaydom
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@schmu: weil es eine unschuldsvermutung besteht, darum ist er noch in der Partei, die Piraten haben von anfang an gesagt, sollte er verurteil werden fliegt er aus der Partei.
Die SPD hat ihn ja auch nicht rausgeschmissen. Jetzt warten wir das Urteil erst mal ab.
Und jetzt zieht mal nicht so über die PP so her, es ist nicht die Partei sondern der Tauss.
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:31 Uhr von SeriousK
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Teddy1234: und genau deswegen ist er bei der Piratenpartei, weil man JEDEM aber auch wirklich JEDEM etwas unterschieben kann sprich die unschuldsvermutung einfach nicht mehr vorhanden ist durch diesen überwachungswahn...kann ja sein das hinter folgendem link: http://www.img-up.me/... irgendwas verbotenes ist...kann niemand wissen solange man nicht den link aufruft...

wenn er es zum vergnügen gemacht hat muss er bestraft werden, wenn er es zu recherche zwecken gemacht hat um was dagegen zu tun wird er trotzdem verknackt....

irgendwas stimmt im system nicht
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:40 Uhr von dr.b
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Herr Tauss ist nicht aus Gemeinnützigkeit in die Piratenpartei. Am Anfang dachte ich auch noch an einen unbescholtenen rechtschaffenden Politiker der das Gute wollte und leider ins Pech trat. Aber die ganzen Details machen es zu unglaubwürdig, so dumm kann nicht mal ein Tauss sein....wie das rechtlich bewertet wird...man wird sehen, ich persönlich halte Herrn Tausch für einen falschen Typen....meine bescheidenen Meinung.
Die Piratenpartei hat sich für seine persönlichen Zwecke einspannen lassen....schade und viele bereuen es auch.
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:40 Uhr von SeriousK
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ infected: ja aber wer bitte soll denn dann helfen diese scheisse zu verhindern? ich mein soweit ich mitbekommen habe machen sich sogar die cops strafbar wenn sie geziehlt danach suchen um es zu löschen!

dann kommen politiker und machen DNS Sperren....man muss die Hintermänner finden!

also wenn er das wirklich gemacht hat um sich zu befriedigen dann gehört er weggesperrt aber WAS IST WENN ER DIE WAHRHEIT SAGT?

[ nachträglich editiert von SeriousK ]
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:44 Uhr von moti_special
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
:-) "Recherche": Die "Begründung" "um Straftäter zu überführen" ist so alt wie die Internet-Kinderpornografie selbst. Einfach nur erbärmlich, auch heute noch so etwas "Durchschaubares" als Rechtfertigung für sein Treiben vorzugeben (Was sollte er auch sonst als Argumentation vorbringen...). Soweit ich noch in Erinnerung habe, hat man bei Herrn Tauss sowohl auf dem "Dienstrechner" als auch auf "privaten Datenträgern" diesen Schund gefunden. Eine plausible Erklärung, zumal von jemandem, der es als Politiker eigentlich besser als Otto Normalverbraucher wissen müsste, dass das nicht geht, gibt er/es dafür nicht. All diejenigen, die IMMER NOCH an seine "Unschuld" - verbrochen hat er aktiv ja (vermutlich) nichts, nur ist das Konsumieren eben nicht erlaubt - glauben, denken wahrscheinlich auch, dass die Anschläge vom 11.09.2001 eine Erfindung sind...
Kommentar ansehen
18.05.2010 13:44 Uhr von atrocity
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Teddy1234: Eine sexuelle Neigung ist keine Krankheit!
Man man kann es ekelhaft finden wenn andere auf kleine Kinder stehen, aber es ist keine Krankheit sondern eine Neigung die nicht weg erzogen werden kann. Das versucht ja auch keiner mehr bei Homosexuellen oder bei Leuten die nur Blonde Frauen geil finden.

Was ekelhaft ist, ist wenn jemand mit der Neigung wirklich ein Kind vergewaltigt! Das das auf keinen Fall passieren darf ist klar.
Aber was für andere Möglichkeiten hat ein mensch mit solchen Neigungen? Bilder -> Illegal. Zeichnungen -> Illegal. Geschichten -> Illegal
Also mir persönlich ist es lieber wenn sich so jemand dann daheim vorm PC einen runterholt als das z.B. seine Tochter, Nichte, Cousine sonstwen vergewaltigt oder sich Opfer am Spielplatz um die Ecke aussucht.

Refresh |<-- <-   1-25/81   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?