18.05.10 07:14 Uhr
 2.343
 

Botox-Behandlung zieht Lähmung des Gehirns nach sich

Um Falten im Gesicht zu reduzieren ist Botox längst kein Geheimtipp mehr. Das Spritzen des Nervengifts hat aber auch einen Nebeneffekt, der nach innen wirkt, wie ein Forscherteam der Universität Wisconsin-Madison nun herausfand. Am deutlichsten ist eine Lähmung im Sprachzentrum des Gehirns zu beobachten.

Falten tragen zum besseren Verständnis von Empfindungen wie Zorn, Ärger und Trauer bei. Ist die Bewegungsfähigkeit der Stirn, wie bei einer Behandlung mit Botox, eingeschränkt, fällt es schwerer solche Emotionen zu verstehen. Ein Sprachtest unter 20 Frauen, die sich mit Botox behandeln ließen, bestätigte das.

Um den Satz "Sie verabschieden sich von einem guten Freund, den sie nie wieder sehen werden" zu verstehen, brauchten Frauen nach einer Behandlung mit Botox eine Sekunde länger als vor einer Therapie. Schon dies reiche, um bestimmte Emotionale Konnotationen eines Gesprächs zu verpassen, so die Forscher.


WebReporter: Tierpark_Toni
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Behandlung, Gift, Botox, Lähmung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2010 07:33 Uhr von pippin
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Naja Ich verstehe dieses ganze Botox-Gehabe eh nicht.
Was ist denn gegen ein paar Fältchen einzuwenden?

Ich denke auch nicht, dass Botox wirklich als Medikament im weitesten Sinne sinnvoll ist, es ist nunmal ein Gift.
Aber nach einer Studie mit - sage und schreibe - 20 (in Worten zwanzig) Frauen, die sich behandeln ließen, auf Hirnlähmungen zu schließen finde ich zumindest gewagt.

Interessant wäre es unter anderem zu erfahren, wie 20 Personen abschneiden, die sich nicht behandeln lassen, aber im gleichen Zeitabstand wie die hier aufgeführten Probandinnen einem Sprachtest unterzogen werden.
Kommentar ansehen
18.05.2010 07:42 Uhr von Schreiraupe
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
War eigentlich schon immer klar...wenn man die Gestalten sieht die sich das jede Woche neu unter die Haut spritzen. Ganz klar im HIrn könn die nimmer sein! :>
Kommentar ansehen
18.05.2010 08:01 Uhr von usambara
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Fällt meist nicht auf wenn ein Promi sein Mund öffnet.
Kommentar ansehen
18.05.2010 08:18 Uhr von pippin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Getschi: Ich streite ja gar nicht ab, dass da ein signifikanter Zusammenhang besteht, eher sehe ich das genauso wie die Forscher. Allerdings hätte eine "Gegenprobe" diese Signifikanz wohl noch deutlicher gemacht.

Wie ich ja schon schrieb, ist Botox nunmal ein Gift.
Da schließe ich Nebenwirkungen gar nicht aus und das Hirn ist nunmal nicht weit weg vom Gesicht ;-)

[ nachträglich editiert von pippin ]
Kommentar ansehen
18.05.2010 08:42 Uhr von sv3nni
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
schoen & bloed: bei huebschen maedels langts ja zum glueck wenn sie nicht mal bis 3 zaehlen koennen. ob da das gehirn noch weiterschrumpft is voellig wurscht.
ideal waeren noch blonde haare und gewichtsabnahme durch botox - aber mann kann halt nich alles haben :-/
Kommentar ansehen
18.05.2010 08:55 Uhr von dreamlive
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Spritzen unsere Politiker Botox???
Kommentar ansehen
18.05.2010 09:03 Uhr von pippin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@dreamlive: Anscheinend schon ;-)

Wahrscheinlich sogar direkt ins Hirn.
Wie sonst lässt sich erklären, dass die so entspannt sind bei all den Krisen, die die gerade mal eben aus dem Handgelenk mit unseren Steuergeldern beseitigen.
Kommentar ansehen
18.05.2010 09:08 Uhr von Trueman80
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ursache und Wirkung: Vielleicht wird hier auch Ursache und Wirkung durcheinander gebracht. Muß nicht erst eine Schädigung des Gehirns vorliegen um sich dann für Botox zu entscheiden? Na es kommt vielleicht darauf an, wie man eine Hinrschädigung definiert. Für mich haben solche Frauen ohnehin einen Hirnschaden, der aber wie gesagt auch schon vor Botox vorlag.
Kommentar ansehen
18.05.2010 09:29 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wird Botox eigentlich immer mit Frauen in Verbindung gebracht? Ich teile zwar eure Meinung, dass man nicht ganz richtig im Kopf sein kann, wenn man sowas für seine "Schönheit" braucht, aber das nutzen genauso die Männer...
Kommentar ansehen
18.05.2010 10:42 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das: erklärt ja einiges......

Aber bei manchen Botox-Kunden müsste ja erstmal was vorhanden sein, was sich lähmen liesse.....
Kommentar ansehen
18.05.2010 10:48 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ dreamlive: Ja aber direkt in die Blutbahn ;)
Kommentar ansehen
18.05.2010 11:16 Uhr von wordbux
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Botox-Behandlung: Wer sich in eine Botox-Behandlung begibt, der hatte schon vorher eine Gehirnlähmung.
Kommentar ansehen
18.05.2010 11:57 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Stimme dem nicht zu wer sagt denn, wenn man sich mal diese Leute und ihre Vorstellungen von Schoenheit anschaut, dass die Gehirnlaehmung nicht schon vorher existent war?
Kommentar ansehen
18.05.2010 12:21 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gefährlich ist es auch On February 8, 2008, the FDA announced that Botox has "been linked in some cases to adverse reactions, including respiratory failure and death, following treatment of a variety of conditions using a wide range of doses," due to its ability to spread to areas distant to the site of the injection.
Kommentar ansehen
18.05.2010 16:05 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gehirnlähmung ? merkt man bei den Botox -Benutzern überdeutlich...und nicht nur bei denen....
Kommentar ansehen
20.05.2010 11:35 Uhr von ursus_minor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur die Fähigkeit: Emotionen zu verstehen sondern auch die Fähigkeit Emotionen auszudrücken und sogar zu empfinden ist gestört. Keine Lachfältchen => keine positiven Gefühle oder zumindest stark abgeschwächt. Stell dir vor dein Kind lächelt dich an und du kannst nicht zurücklächeln und verstehst nicht mal, daß es sich freut.
Botox führt zu einer Gefühlserkaltung, welche aus den Anwendern nur schlechte Roboter mit glatter Stirn macht.
Kommentar ansehen
22.08.2010 05:22 Uhr von djsinus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, Ich denke, Botox bzw Dysport ( gleicher Wirkstoff, anderer Hersteller ) gehört komplett aus der kosmetischen Medizin herausgenommen!!!

Dann wäre es evtl. auch günstiger für die, die es wirklich brauchen, z. B. Spastiker mit Anfällen oder Patienten mit schwersten Migränen etc. Für diese wurde dieser Wirkstoff nämlich ursprünglich entwickelt!

Eine Ampulle Dysport ( mit 16 Nanogramm - ja, ihr habt richtig gelesen! - Wirkstoff ) kostet beim Hersteller knapp € 1.400,-- !

Danke, Hollywood!

Ps.: Ich habe mein Wissen daher, weil ich selbst aus medizinischen Gründen Botulinumtoxin benötige!

Pps.: Wusstet ihr schon, dass Botox früher als biologischer Kampfstoff im Krieg eingesetzt wurde?! So ein Sauzeug ist das!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?