18.05.10 06:51 Uhr
 671
 

Wirkt Hanf bei Bienen wie ein Antibiotikum und verhindert Bienensterben?

Der Verein der Schweizer Hanf-Freude hat womöglich eine Lösung für das Bienensterben gefunden. Der Verein behauptet, dass Hanf bei den Honig-Produzenten wie ein Antibiotikum wirkt.

Das Bienensterben könnte im Winter von 50 Prozent auf zehn Prozent reduziert werden, so der VSHF-Borstand Peter Brunner.

Experten stehen dem Wundermittel gegen das Bienensterben allerdings noch skeptisch gegenüber. Nur ein groß angelegter Test könnte die Aussage der Schweizer Hanf-Freude bekräftigen.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Biene, Hanf, Antibiotikum, Bienensterben
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2010 10:49 Uhr von Leeson
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Baut Hanf an und: rettet die Bienen... und alles im Name des Umweltschutzes...

huju ^^

@News
Wenn es wirklich hilft, ist es eine tolle Entdeckung.
Wir war der Spruch?
Erst stirbt die Biene dann der Mensch?

[ nachträglich editiert von Leeson ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?