17.05.10 22:36 Uhr
 1.118
 

Fußball: Foul an Michael Ballack - Kevin-Prince Boateng entschuldigt sich

In der "Sport Bild online" entschuldigt sich Kevin-Prince Boateng vom FC Portsmouth beim Kapitän der deutschen Nationalmannschaft für sein rüdes Foul, das Ballack die Teilnahme an der WM 2010 kostet.

Eine Absicht lässt sich Boateng aber nicht unterstellen, sondern begründet den Tritt damit, einfach zu spät am Ball gewesen zu sein. Vom WM-Ausfall Ballacks zeigt sich der 23-jährige Spieler aber geschockt. Laut Aussage Boatengs hatte er sich bereits auf dem Platz zweimal entschuldigt.

Durch das Foul zog sich Ballack eine Verletzung am Innenband und an einem Teil des vorderen Syndesmosebandes im Sprunggelenk zu. (Short News berichtete) Da Boateng mit Ghana während der WM zu Deutschlands Gegnern gehören kann, könnte das Foul nach Ballacks Meinung auch Absicht gewesen sein.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Michael Ballack, Entschuldigung, Foul
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw bedauert Umgang mit Michael Ballack
Michael Ballack ätzt gegen deutsche Fußballnationalmannschaft
Fußball: Michael Ballack kann sich Bundesliga-Rückkehr "als Manager" vorstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2010 23:44 Uhr von azru-ino
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
lol: hätt der nen Italiener gefoult würdet ihr ihn doch alle feiern. Naja, jetzt kann Dschland zeigen was es ohne Ballack kann.
Kommentar ansehen
17.05.2010 23:55 Uhr von kenjii
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Kein Titel: Natürlich scheint Kevin-Prince Boateng ein "schwieriger Fall" zu sein, auch außerhalb des Platzes
Natürlich war es auch ein richtig übles Foul.
Und natürlich kommt es ihm "gelegen", dass ein wichtiger Spieler des Gruppengegners ausfällt.
Aber:
All dies rechtfertigt meiner Meinung nach nicht die Unterstellungen, dass er Ballack mit Absicht verletzt hat. Es war wie gesagt ein übles Foul und er hat in dieser Situation auch ein Verletzung in Kauf genommen, so wie er in den Mann geht. Ich denke jedoch nicht, dass er ihn verletzen wollte, sondern dass sein harsches Einsteigen eher durch die vorherigen Geschehnisse und die Tätlichkeit Ballacks zu erklären sind.
Natürlich ist es als Fan der deutschen Nationalmannschaft besonders ärgerlich, dass Ballack jetzt für die WM ausfällt, aber Boateng deswegen verbal zu steinigen geht auch zu weit.

P.s. Vielleicht nimmt Herr Löw ja jetzt mal Mats Hummels mit ;)
Kommentar ansehen
18.05.2010 00:41 Uhr von conny2436
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
gut: für Ghana. Echt arm, dieser Boateng. Aber wenn man sieht es gab kein ROT. Dabei war es echt brutal. Und das Foul von Ribery wird als Tätlichkeit hingestellt. Ja dann war das ja, ein Mordversuch. Die Schiris sollten sich endlich mal einig sein was ein Foul ist und was nicht. Echt ätzend sowas.
Kommentar ansehen
18.05.2010 01:25 Uhr von Gmull
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Titel? Vor allem sollte es möglich sein, auch noch im Nachhinein Sperren verhängen zu können, auch wenn der Schiedsrichter nur Gelb gegeben hat. Auch dass eine Rote Karte wirklich immer zu mindestens einem Spiel Sperre führt ist bei falsch gegebenen Roten Karten einfach dämlich.
Kommentar ansehen
18.05.2010 04:42 Uhr von CardiBa75
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: Nur sehen das die verbohrten Funktionäre der FIFA leider anders. Sie fürchten, durch die Aufhebung der Tatsachenentscheidungen eine Schwächung der Schiedsrichter in ihrer Autorität. Dabei gäbe es mit Sicherheit genügend erfolgversprechende Ansätze (Videobeweis z.b., egal, ob während oder nach dem Spiel). In anderen Sportarten wird sowas erfolgreich umgesetzt. Aber nein, die Schiedsrichter sind und bleiben scheinbar unantastbar. Im vorliegenden Fall könnte man für Gerechtigkeit gleich in 2 Fällen sorgen. Ballack für die Ohrfeige sperren und Boateng für das üble Foul. Auf die Spieler hätte das in meinen Augen eine gute erzieherische Auswirkung: Wenn Entscheidungen im Nachhinein geprüft würden, würde das Lamentieren während des Spiels aufhören, und viele versteckte Nickeligkeiten würden auch aufhören.
Kommentar ansehen
18.05.2010 05:13 Uhr von DieHunns
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Fußball ist brutal, und Verletzungen sind vorprogrammiert. Jetzt hier so rumzuheuelen von wegen "ohh nein Ballack wure gefoult ohh nein heul heul" find ich schlimm genug.


KP hat ihn übel von den Socken geholt, aber nicht mit absicht .. das erkennt jeder Depp an seinem Gesichtsausdruck danach, er war genau so geschockt ..


Und das Ballack jetzt in den Medien noch zunder gibt mit der Unterstellung, find ich auch super .. und das von unserem Kapitän so eine kinderrei vor einer WM ?
In meine Augen ist ist Ballack Charakterlos, er schürt nur Hass . und das als Sportsmann!


So, und nun her mit den -

[ nachträglich editiert von DieHunns ]
Kommentar ansehen
18.05.2010 06:15 Uhr von Krawallbruder
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Jetzt mal ganz ehrlich. Wenn irgendjemand behauptet das dieses Foul absichtlich passiert ist, dann hat dieser Jemand keinen Plan von Fußball!

Entschuldigung also akzeptiert!

Jetzt mal was anderes. Kann es nicht sein, dass dieses Foul und der damit verbundene WM-Ausfall Ballack ganz recht kam?

Im Interview bei RTL-Aktuell, als er so humpelnderweise bei Dr.M.V. aus der Praxis kam, schien Ballack eher erleichtert als enttäuscht darüber zu sein, dass Er nicht an der WM teilnehmen kann.
Ballack ist nämlich mit Löw und der Truppe an sich auch nicht sonderlich glücklich und hat Angst um seinen (für mich nicht vorhandenen!) Ruf, den Er scheinbar zu verlieren hat!?

Für mich war Boateng einfach nur der Depp, der Ballack zu nem Alibi verholfen hat...

Schaut euch das Interview nochmal genau an und urteilt selbst!
Kommentar ansehen
18.05.2010 07:32 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde: weder Boateng noch Ballack irgendwas unterstellen.

Das Foul ist vergleichbar mit dem von Ribery im CL-Halbfinale. Hart, brutal, aber keine Absicht. Einfach nur zu spät. Verstehe in diesem Zusammenhang die Aussagen von Ballack und sogar Löw nicht, so was macht man nicht. Das ist übles Nachtreten, wenn auch nur verbal...

Ärgert mich nur, daß Ribery für drei Spiele gesperrt wird, wofür Boateng trotz Verletzung des Gegners nur Gelb gesehen hat. Tatsachenentscheidung hin oder her, Ribery hatte zwei Berufungen, die letzte vor dem CAS...
Kommentar ansehen
18.05.2010 11:55 Uhr von Hubeydubey
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ribery hätte ne lebenslange Sperre für so ein Foul bekommen ;-)
Kommentar ansehen
18.05.2010 17:33 Uhr von icould
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Leute Das Foul stellt nunmal die gängige Härte des englischen Fußballs dar. Es ist zwar ein Foul, aber gleich noch ne Strafe anhängen zu wollen ist bissi viel. Der Schiri hat da schon richtig entschieden. Sehr schade für Ballack, aber umso besser für die Nationalelf.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw bedauert Umgang mit Michael Ballack
Michael Ballack ätzt gegen deutsche Fußballnationalmannschaft
Fußball: Michael Ballack kann sich Bundesliga-Rückkehr "als Manager" vorstellen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?