17.05.10 13:17 Uhr
 227
 

Raubüberfall in Fünfhaus/Österreich: Täter bedrohten Opfer mit Injektionsspritze

Bei einem Raubüberfall in Fünfhaus in Österreich bedrohten die Täter ihr 25-jähriges Opfer mit einer Injektionsnadel, die sie dem 25-Jährigen an den Oberarm hielten. Erst dann holten sie eine Pistole hervor.

Die Täter erbeuteten bei ihrem Überfall das Handy und die Geldbörse und zwangen das Opfer, Geld von einem Bankautomaten abzuheben.

Doch bevor die Täter nach ihrem Raub verschwanden, gaben sie dem Opfer kurioserweise Handy und Geldbörse wieder zurück. Einer der Täter, ein 43-jähriger Mann, konnte bereits festgenommen werden. Gesucht wird aber immer noch eine Tatverdächtige, die bei dem Überfall dabei gewesen sein soll.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Opfer, Täter, Raubüberfall
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2010 15:22 Uhr von k-sektor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
es wird immer abartiger & perverser! direkt ausweisen so ein pack! multikulti ist gescheitert! die politik sollte schnellstens was dagegen unternehmen! schluss mit multikulti und hohe strafen für kriminelle/verbrecher (egal welcher herkunft!). schluss mit kuschelurteilen! man sieht doch dass das nichts bringt. politik: schützt endlich die bürger vor solchen subjekten! langsam sollte mal was passieren. man kann ja fast nirgendwo mehr nachts alleine auf die strasse!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?