17.05.10 10:49 Uhr
 922
 

USA: Viagraspenden sollen Hund retten

Ein Pitbull in einem Tierheim in Long Island hat einen Herzwurm und kann anscheinend nur durch die Einnahme von zwei Viagra-Pillen täglich überleben.

Daher rief das Tierheim das gesamte Land auf, die blauen Pillen zu spenden.

Schon vor zwei Jahren hatte ein ähnlicher Aufruf großen Erfolg. Viele Amerikaner schickten anonyme Briefumschläge, eine Frau sogar den gesamten Vorrat im Haus. Sie kommentierte, ihr Mann würde die Pillen sowieso nur zum Fremdgehen nutzen.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Hund, Spende, Viagra
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen
"Dämonisches Kind" schreit acht Stunden lang während Lufthansa-Flug
USA: Vierzehn Würmer aus dem Auge einer Frau entfernt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2010 13:59 Uhr von saber_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
2 viagrapillen taeglich???


und was ist mit nebenwirkungen? trockene nase und kopfweh des todes etc etc....?

stellt sich die frage ob einschlaefern nicht doch die bessere option ist bevor der hund bis an sein lebensende mit schmerzen rumrennt...
Kommentar ansehen
17.05.2010 14:41 Uhr von Rambo123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
danke: dnews und danke truman82 !!!

wie immer top news^^
Kommentar ansehen
17.05.2010 16:02 Uhr von Koehler08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja nee is klar.....wer soll denn den Schei** glauben???

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?