17.05.10 08:37 Uhr
 1.403
 

Iran will doch eine Lösung für das Atomproblem mit Brasilien und Türkei finden

Anscheinend will der Iran neue Wege gehen. Staatschef Mahmud Ahmadinedschad willigte ein, mit der Türkei und Brasilien Gespräche über eine Lösung des Atomproblems zu führen.

Auch betonte wieder Staatschef Mahmud Ahmadinedschad, dass er mit dem Westen nicht verhandeln könne, weil diese nur an eigene Interessen denken. Daher sieht er gute Chancen mit Brasilien und der Türkei eine Lösung zu finden.

Er spricht auch davon, dass Brasilien und der Iran in der Zukunft eine sehr wichtige Rolle spielen wird und eine führende Position einnehmen werden.


WebReporter: MosesJesusMohammed
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Iran, Brasilien, Problem, Lösung
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2010 08:37 Uhr von MosesJesusMohammed
 
+29 | -8
 
ANZEIGEN
Man sollte nicht vergessen, das Türkei eine Vermittlerrolle gespielt hat. Ohne die Türkei würden diese Gespräche nicht statt finden. Wie auch immer. Mal schauen ob diese ohne den Westen eine Lösung finden werden. Und wenn, bin ich gespannt warum der Westen diese Lösung ablehnen wird.
Meine Meinung:
Hoffe diesmal finden sie eine Lösung.
Kommentar ansehen
17.05.2010 08:48 Uhr von MosesJesusMohammed
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Update: Iran hat heute Unterschrieben. Somit sind Sanktionen gegen Iran abgewendet. Iran ist einverstanden, das Uran im Ausland angereichert wird und so Iran sein Uran bekommt.
Kommentar ansehen
17.05.2010 09:52 Uhr von usambara
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
dazu eine positive Antwort aus Washington kommt?
Ich bezweifle das...
Kommentar ansehen
17.05.2010 11:16 Uhr von uhrknall
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
vielleicht lässt man den Iran doch in Frieden: Und der Euro verliert ja momentan auch "zufälligerweise" stark an Wert und Vertrauen, sodass der Iran und andere Öl-Länder möglicherweise nicht mehr lange Interesse daran haben, Öl für Euros zu verkaufen.

Mit dem "Westen" reden geht nicht immer, hat man ja gesehen als ein gewisser Saddam Hussein mit einem gewissen George Bush damals eine Fernseh-Diskussion wollte. Natürlich hat Letzterer gekniffen, denn mit "Terroristen" wollte er nicht diskutieren.
Kommentar ansehen
17.05.2010 13:26 Uhr von RickJames
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
4G4: "Jetzt frage ich euch, ist meine News die Gleiche wie diese ?"

Natürlich nicht aber du darfst auch nicht vergessen das SN zu Springer gehört, die haben es sich zur Aufgabe gemacht den Westen gegen den mittleren Osten aufzuhetzen.


Die Neuigkeit an sich ist sehr erfreulich, jedoch befürchte ich das wir sehr bald wieder in einen neuen Streit mit dem Iran durch die USA verwickelt werden.
Kommentar ansehen
17.05.2010 16:23 Uhr von MosesJesusMohammed
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
4G4: Kann es sein, das du die news bei N24 gefunden hast?

Weil wenn ja, ist der Link zu der Quelle die selbe. Und daher. Doppelte Links werden nicht akzeptiert.

Stimmt. Die News ist an sich indirekt eine andere. Aber nicht shortnews kann da was für sondern N24. Die haben ein Link für 2 News benutzt. Und bei shortnews sind doppelt links verboten.

Das Problem. Das treffen war heute. Aber niemand hatte damit gerechnet, das auch heute irgend was unterschrieben wird.
Der Westen ist nun mal dafür bekannt, das Verhandlungen sehr in die länge gezogen werden. N24 hatte wohl damit nicht gerchnet, das heute noch was passiert.
Daher wurde die erste News geuppdatet ohne einen neuen News ein zu stellen.

Eins finde ich schade.
Dieses treffen war schon sehr lange geplant und auch bekannt. Das diese entwicklung im gange war, wurde im Europäischen Fernseher nicht ausgestrahlt.

Das man ein falsches Bild von Iran haben soll, ist wieder mal damit bestätigt.
Es werden nur schlechte Nachrichten von Iran berichtet im Europäischem Fernseher.

[ nachträglich editiert von MosesJesusMohammed ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?