16.05.10 15:28 Uhr
 189
 

Chemnitz: Bombenalarm während einer Tattoo-Veranstaltung - 2.500 Besucher evakuiert

Am gestrigen Samstag bekam die Polizei im sächsischen Chemnitz einen Anruf einer Person, die damit drohte, eine Bombe zu zünden.

Ein Tattoo-Festival, welches in den Chemnitzer Messehallen stattfand, war laut dem Anrufer, welcher von einem Handy aus das Droh-Telefonat führte, Ziel des Anschlages.

Ohne das Panik ausbrach wurden 2.500 Menschen evakuiert. Das Festival konnte nach zirka zwei Stunden fortgeführt werden, nachdem Ermittler mit Spürhunden keine Bombe fanden.


WebReporter: olaf38
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tattoo, Chemnitz, Veranstaltung, Evakuierung, Bombenalarm
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?