16.05.10 09:56 Uhr
 21.169
 

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg: Beschämendes Gesprächsprotokoll aufgetaucht

Vor kurzem ist ein Gesprächsprotokoll aus einem Instant-Messaging-Programm aufgetaucht, in dem der damals 19-jährige Mark Zuckerberg sehr kritische Aussagen zu seiner Einstellung zur Privatsphäre seiner Mitglieder macht.

Im besagten Protokoll bietet der heute 25-Jährige seinem Gesprächspartner den Zugriff auf die Daten der damals etwa 4.000 Nutzer aus Harvard an. Weiter bezeichnet er diese als Vollidioten, weil sie ihm ihre persönlichen Daten anvertrauen.

Dies ist für das Image Mark Zuckerbergs nicht gerade zuträglich - seine Einstellung zur Privatsphäre war schon immer problematisch.


WebReporter: stephan_
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Gespräch, Datenschutz, Mark Zuckerberg
Quelle: www.cyber-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Studienabbruchs erhält Mark Zuckerberg nun seinen Harvard-Abschluss
Einwanderungspolitik: Mark Zuckerberg kritisiert den Präsidenten öffentlich
Mark Zuckerberg stellt Jarvis vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

54 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2010 09:56 Uhr von stephan_
 
+17 | -139
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.05.2010 10:00 Uhr von Jlaebbischer
 
+57 | -11
 
ANZEIGEN
Account löschen geht eh net. Du kannst ihn nur deaktivieren...

*kotz*
Kommentar ansehen
16.05.2010 10:02 Uhr von lesender
 
+162 | -4
 
ANZEIGEN
@ Autor: Nur um "in" zu sein, machst halt jeden Scheiß mit? Wie traurig.
Kommentar ansehen
16.05.2010 10:09 Uhr von Taddel
 
+72 | -3
 
ANZEIGEN
muß lesender da recht geben man muß nicht jeden Mist mitmachen nur um "in" zu sein. ich bin bei keinem dieser Netzwerke zu finden. ich bevorzuge reale Freunde und Treffen mit denen.
Kommentar ansehen
16.05.2010 10:23 Uhr von Simon_Dredd
 
+37 | -14
 
ANZEIGEN
@taddel: Wenn man aber den größten Teil der Familie Übersee wohnen hat und dazu noch viele Freunde im europäischen Ausland, ist Facebook ne sehr praktische Sache, da man einfach viel enger in Kontakt bleiben kann, als wenn man einmal im Monat telefoniert, oder den Urlaub dort verbringt.

Da finde ich andere Seiten schon viel bedenklicher.
Kleines Beispiel: hab vor ein paar Wochen für einen Kollegen nach Sommerreifen gegoogelt, und bekomme seit dem bei GMX, Facebook, etc nur noch Reifen-Bannerwerbung.
Vor ein paar Jahren hab ich im Urlaub mit meiner Freundin ne Ayuvedische Massage im Hotel mit VISA bezahlt, wieder zuhause hatte ich 2 Wochen lang bei StudiVZ und GMX nur Ayuvedische Werbung.

Datenschutz gibt es in Deutschland nicht.
Kommentar ansehen
16.05.2010 10:35 Uhr von BeaconHamster
 
+48 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wenn sogar er denkt dass sich nur Idioten dort anmelden und ihre Privatsphäre anderen anvertrauen, ist das doch ein sehr deutliches Zeichen.
Kommentar ansehen
16.05.2010 10:55 Uhr von darkdaddy09
 
+63 | -2
 
ANZEIGEN
Account lässt sich "ungefähr" so löschen: Alle Realdaten mit Fakedaten ändern, den Support beschimpfen und andere User mit Spam-Mails belästigen. Irgendwann wird man dann gesperrt. :)
Kommentar ansehen
16.05.2010 10:56 Uhr von Ragnar05
 
+38 | -4
 
ANZEIGEN
@taddel: word! lieber ne handvoll echte freunde mit denen man sich trifft als 10.000 virtuelle freunde die man nur dank ihrer facebook-profile "kennt"

klasse statt masse :-)

@dit: und mit freunden in übersee kann man auch über skype, icq und mail in kontakt bleiben!

[ nachträglich editiert von Ragnar05 ]
Kommentar ansehen
16.05.2010 11:00 Uhr von Wompatz
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Tja deswegen habe ich mich noch nie dort angemeldet und werde es auch NIE machen....SAFTLADEN!!!

Kann man wohl nicht mal seinen Account per Email-Bitte löschen? Ernsthaft? Bitte um Aufklärung!
Kommentar ansehen
16.05.2010 11:12 Uhr von kirkpatrik
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
Könnte mir bitte: jemand einen logischen Grund nennen, warum man bei Facebook, Twitter u. ä. überhaupt mitmachen sollte?
Kommentar ansehen
16.05.2010 11:15 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Zur löschung: ich habe es hierüber gemacht und es geht zu 100%. Ein einloggen ist nicht mehr möglich.

https://ssl.facebook.com/... contact.php?show_form=delete_account

Ps.: da mir immer angezeigt wird, dass der Link zu lang sei hab ich mal zwischen "help/" und "contact.php" ein Leerzeichen gesetzt. Sry, dass man da die URL zusammenbasteln muss. aber er will es einfach nicht anders haben ;-) sollte einer Probleme haben schickt mir ne PM

[ nachträglich editiert von Ich_bins_wieder ]
Kommentar ansehen
16.05.2010 11:20 Uhr von Jones111
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Ragnar05: Und bei denen geht es weiter: ICQ befindet sich berzeit in der Hand de russischen ´Ölmafia´. Denkst du, dass die mit den Daten, die, Dank der Zentralstruktur von ICQ über deren Server gehen, wirklich besser mit deiner Privatsphäre umgehen?

Ich für meinen Teil nutze unverschlüsselte kommerzielle Netzwerke nur, wenn es notwendig ist und auch nicht jeden Tag. Kein Anbieter, der private Informationen liest, kann mir erzählen, dass er die nicht verkaufen möchte.

Ich kann aber verstehen, dass der Druck, auf solchen Seiten wie Facebook etc. zu sein, immer größer wird. Habe deswegen sogar schon mal etwas Ärger auf der Arbeit gehabt, aber ich mach sowas nicht mit.

[ nachträglich editiert von Jones111 ]
Kommentar ansehen
16.05.2010 11:21 Uhr von dreamlie
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
früher nannte man das stasi, heute heist es facebook.
Kommentar ansehen
16.05.2010 11:22 Uhr von Azureon
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
@ Autor: "in" zu sein hat halt auch seine Nachteile. Dumm wenn man jeden Scheiss mitmacht!
Kommentar ansehen
16.05.2010 11:39 Uhr von break_the_house_down
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
man kann seinen Account deaktivieren ODER löschen.
Nur das letztere Funktion ziemlich schwer zu finden ist.

Und auch beim Löschen des Accounts, wird dieser erst vollständig gelöscht, wenn man sich 14 Tage nichtmehr mit diesen Daten eingeloggt hat.

Sorry wenn das schon gesagt wurde, habe mir nicht vorher alle Kommentare durchgelesen.

[ nachträglich editiert von break_the_house_down ]
Kommentar ansehen
16.05.2010 11:40 Uhr von Plazebo2
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat doch recht: So lange es genug Deppen gibt die sogar ihre privaten Daten veröffentlichen kann man doch mit ihnen wunderbar Geld verdienen. Ich wünsche Herrn Zuckerberg noch viel Glück.

Natürlich könnte man ja auch Meebo oder ähnliche Systeme verwenden aber die Doofen wären dann doch nicht mehr "in".

Ich denke einmal so wird Herr Zuckerberg auch denken.

@Jones111
Im gewissen Maße werden immer Daten weiterverkauft. Trotzdem bist du bei Facebook, StudiVZ usw. weniger anonym wie bei anderen Instant Messengers.
Kommentar ansehen
16.05.2010 11:50 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wer braucht Facebook ? ich verdiene mein täglich Brot über meine Webpräsenz im Internet, oder verhelfe anderen zur Präsenz. Obwohl der SN-Autor meint, ohne Facebook sei man nicht "in". Ich habe Facebook noch nie genutzt, ebenso meine Kollegen nicht, die ohne ihre Internetpräsenz ebenso keine Arbeit hätten.
Also bei uns, und vielen anderen, ist der SN-Author durch Facebook nicht "in" - weil viele (vor allem viele Profis) das gar nicht nutzen.
Wir nutzen altmodische Kommunikationsmittel wie Webpräsenz, EMail und Telefon. Denn mit Facebook kann ich nicht mit Kunden kommunizieren.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
16.05.2010 11:51 Uhr von elknipso
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Was soll so ein Kommentar denn? Wenn ich etwas nicht will, dann will ich es nicht. Punkt.
Es dann doch zu machen nur um "in" zu sein sagt viel über den Charakter einer Person aus.
Kommentar ansehen
16.05.2010 12:10 Uhr von dinexr
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ja aber wenn z.B. Taff das diktiert? Dann muss man das doch machen. Sonst is man ja out (of Ärger) :-P
Kommentar ansehen
16.05.2010 12:14 Uhr von JG-SN
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.05.2010 12:38 Uhr von elknipso
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@JG-SN: Es gibt halt auch Menschen die das kritischer sehen. Facebook tritt die Rechte ihrer Mitglieder mit Füßen und macht mit Deinen Daten was sie wollen.

Aber wenn Dir das nichts aus macht, bitteschön.
Kommentar ansehen
16.05.2010 12:54 Uhr von shadow#
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
GRUNDREGEL: Alles was man in soziale Netzwerke einstellt, ist so zu behandeln, als könnte es von jedermann eingesehen werden.
Zukünftigen Arbeitgebern z.B.
Kommentar ansehen
16.05.2010 13:24 Uhr von eternalguilty
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer seinen Account löschen will soll hier drauf:
http://www.facebook.com/...

Man muss 14 Tage warten und der Account ist wirklich dann weg, ob die Daten dennoch gespeichert werden, das ist fraglich, doch man kann sich nicht mehr einloggen (nach den 14 tagen)
Kommentar ansehen
16.05.2010 13:32 Uhr von Fr3sh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: bei anderen Socialnetworks ist diese Sicherheitslücke nicht so massiv
Kommentar ansehen
16.05.2010 13:35 Uhr von bubuskywalker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hier: mal der Link zum direktlöschen seines Facebookaccounts:

http://www.facebook.com/...

14 Tage nicht einloggen und die Sache ist gegessen ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/54   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Studienabbruchs erhält Mark Zuckerberg nun seinen Harvard-Abschluss
Einwanderungspolitik: Mark Zuckerberg kritisiert den Präsidenten öffentlich
Mark Zuckerberg stellt Jarvis vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?