15.05.10 15:27 Uhr
 8.177
 

iPhone-Applikation als Lebensretter

Eine iPhone-App mit dem Namen "WebMD" hat einem Baseball-Star, Tim Stauffer, nun das Leben gerettet.

Als er eines Abends in seinem Hotelzimmer starke Bauchschmerzen fühlte, holte er sein iPhone zu Hilfe. Stauffer benutzte eine App, um mit Hilfe seiner beschriebenen Symptome auf eine Diagnose zu kommen. Das iPhone meldete eine Blinddarmentzündung.

Sofort hatte Stauffer seinen Trainer angerufen, welcher ihn ins Krankenhaus zur Operation brachte. Nun ist der Blinddarm raus und der Baseball-Profi fühlt sich immer besser.


WebReporter: DarkInvader
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPhone, Baseball, Lebensretter
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2010 16:04 Uhr von Decment
 
+49 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Lebensretter? Glaubt hier ernsthaft wer dass er gestorben wäre wenn er das Iphone nicht gehabt hätte?
Kommentar ansehen
15.05.2010 16:12 Uhr von Mad_Fox
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
Kleiner Tipp für alle die kein iPhone haben. Wenn ihr starke Bauchschmerzen habt, geht direkt zu einem Arzt, denn der kann im Falle dieser Diagnose auch gleich die notwendigen Maßnahmen ergreifen.

Auch wenn es in diesem Fall die richtige Diagnose war, würde ich meine Gesundheit nicht der Entscheidung einer iPhone-App überlassen. Denn meiner Meinung nach, ist das eine blödsinnige App für Hypochonder, die meinen, sich selbst diagnostizieren zu müssen und dann damit ihre Ärzte nerven.
Kommentar ansehen
15.05.2010 16:15 Uhr von tomtomtron
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Auf so ne künstlich Hochgeputschten News kann ich verzichten. Was wurde hiermit bezweckt, lieber Appelfan?

Ich kann dir auch so sagen, ohne iphone, ob´s der Bilnddarm ist oder nicht.
Kommentar ansehen
15.05.2010 16:21 Uhr von NGen
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
die überschrift ist schlichtweg irreführend. immerhin hat die operation ihm das leben gerettet und nicht die app. jeder andere inkl. ihm, geht auch ohne app irgendwann zum arzt.
was für ein grober unsinn
Kommentar ansehen
15.05.2010 17:03 Uhr von michael.ist.schwul
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich eine: Blinddarmentzündung hatte, war das iPhone noch nicht mal in der Planung und ich habe es überlebt, auch ohne iPhone und irgendeiner App. Bin sogar erst einen Tag später ganz normal zum Arzt gegangen und der brauchte auch kein iPhone/keine App und die richtige Diagnose zu stellen.

App als LEBENSRETTER halte ich in diesem Falle für extrem stark übertrieben, denn das auch ohne App geht, habe ich selber miterlebt.

Ich selbst habe ein iPhone, bin auch - bis auf den schwachen Akku - sehr zufrieden damit, aber App als LEBENSretter ist nun völlig daneben
Kommentar ansehen
15.05.2010 17:22 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol: hätt das App nun gesagt magenverstimmung xD wär er nie zum arzt oder wie??? hahahaha


muss aber zugeben dass ich auch schon ne situation hatte wo mir google zwar nicht das leben gerettet hat, aber ich nur wegen dem was ich in google gefunden habe zum arzt bin und der meinte das es höchste zeit war.

naja daraus sollte man aber nicht lernen sich n app zu holen oder google zu benutzten sondern einfach dass man öfters zum arzt gehen sollte

aber die wartezeiten schrecken so ab außerdem verliert man mehr und mehr das vertrauen in die, trotzdem sollte man auch bei vermeindlich kleinigkeiten zum arzt gehen wenn man schmerzen hat, denn damit sagt der körper einem deutlich dass es nicht nur ne kleinigkeit ist...

[ nachträglich editiert von totseinmachtimpotent ]
Kommentar ansehen
15.05.2010 17:25 Uhr von rpk74ger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich seh schon.. neues iphone app: das nennt sich dann "emergency-call" da öffnest du ein kleines programm und das wählt dann ganz wie von zauberhand die Notrufnummer und verbindet dich mit denen...
Kommentar ansehen
15.05.2010 18:03 Uhr von SchnaggelZ
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin unterwältigt von seinem allgemeinmedizinischem Wissen.
Kommentar ansehen
15.05.2010 18:41 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow , geiler Lebensretter

/ironie
Kommentar ansehen
15.05.2010 22:54 Uhr von Pummelluff3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kauft doch endlich alle ein I.ding!

Vielleicht hört dann der ganze gepuschte Blödsinn auf...
Kommentar ansehen
16.05.2010 01:18 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man: Probleme hat, sollte man besser sofort einen richtigen Arzt aufsuchen. Kann ja auch sein, dass mal die falsche Diagnose gestellt wird und dann hat das App vielleicht ein Leben auf dem Gewissen....gibts dann auch ne News?
Kommentar ansehen
16.05.2010 11:24 Uhr von Kyklop
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Apps: Ich finde diese Bezeichnung sowieso ein wenig eigenartig, handelt es sich dabei nur um eigene Software. Apps mag zwar gut klingen, tja, das war es dann auch schon.
Kommentar ansehen
16.05.2010 12:58 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
iHypochonder: lol...
Kommentar ansehen
16.05.2010 13:19 Uhr von EmperorsArm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Trotzdem Also die Überschrift wollte wohl eher lauten, trotz iPhone nicht gestorben. Wie hohl muss man eigentlich sein? Ich nutze mein iPhone, um eine Diagnose zu bekommen, dann rufe ich meinen Trainer an, damit der mich ins Krankenhaus fährt. OK, das ist die doofe Methode.
Die kluge Methode wäre gewesen - oh ich habe unerklärliche, starke Bauchschmerzen. Ich nehme das iPhone, rufe einen Notzarzt an oder wenigstens ein Taxi und die bringen mich ins Krankenhaus... dort bekomme ich dann auch eine Diagnose von einem qualifizierten Arzt und nicht von einem App...
Und das sage ich als iPhone-Nutzer...
Kommentar ansehen
16.05.2010 16:49 Uhr von Phyroad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hätte: er gemacht wenn das Apps sagen wurde.

"Du hast zuviel gefressen, geh schlafen und Morgen wird alles gut!"...?
Kommentar ansehen
17.05.2010 12:55 Uhr von OldWurzelsepp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht hatte er noch nicht den IPhone Telephon App heruntergeladen und
konnte nicht einfach den Notarzt rufen. *fg*

Gott dieses Ding geht mir schon so auf den Zeiger. Apps und Multitouch ist das einzige was das kann, aber gekauft wirds sowieso weil Apple drauf steht. Technisch ist es sowieso hoffnungslos veraltet und jede neue Version kann gerade halbwegs aufholen, was bei allen ernzunehmenden Smartphones schon seit mind. einem Jahr Standart ist. So wie früher MMS, HSDPA usw.
Wird Zeit, dass sich die anderen großen Hersteller (Samsung, Nokia, Sony-Ericsson)zusammenschließen ein gemeinsames offenes Betriebssystem inkl. App Store herausbringen und Apple mit ordentlich KnowHow vom Markt blasen.
Ursprüngliche Apple Fans werden sicher jede Alternative gerne annehmen, weil es heutzutage schon so langweilig und gewöhnlich ist, ein IPhone zu haben und genau das wollten sie nicht.
MfG
OldWurzelsepp

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?