15.05.10 11:26 Uhr
 326
 

Köln: Nach langer Restaurierung zeigt Wallraf-Museum wieder "Gefesselten Prometheus"

Mit sehr großem Aufwand haben jetzt sechs Experten das Meisterwerk aus dem 17. Jahrhundert von dem niederländischen Maler Jacob Jordaens (1593-1678) restauriert. Das Bild mit dem Namen "Gefesselter Prometheus" wurde von dem Team innerhalb von sechs Monaten prächtig aufbereitet.

Seit gestrigen Freitag ist es an seinen ursprünglichen Platz im Wallraf-Museum zurückgekehrt und für die Öffentlichkeit wieder zu besichtigen.

Dazu gehören auch der behutsame Umgang mit den Retuschen und die Abschlussarbeiten des Schlussfirnisses. Bei der Sanierung des Gemäldes wurde auch eine bisher unentdeckte Signatur von Jordaens "J. JOR [fecit?]" neben der Jahreszahl "1642" freigelegt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Köln, Museum, Restaurierung, Walraf-Museum
Quelle: www.wdr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2010 11:26 Uhr von jsbach
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jordaens zählte zu den bedeutendsten Malern des flämischen Barock. In fast jeder Antwerpener Kirche befindet sich ein Monumentalgemälde des niederländischen Malers. (Bild zeigt das restaurierte Gemälde "Gefesselter Prometheus")

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Koh Samui: Tschechischer Tourist stürzt Wasserfall hinunter und stirbt
Rotlichtkönig Bert Wollersheim hat eine neue Freundin
Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?