15.05.10 09:20 Uhr
 5.770
 

Merkel: Sparpläne benannt

Laut den Worten von Frau Merkel hat Deutschland seit vielen Jahrzehnten über seine Verhältnisse gelebt. Dies führt jetzt dazu, dass sich die Deutschen auf einen spürbaren Sparkurs einstellen müssen.

Die nächsten Jahre sollen pro Jahr zehn Milliarden Euro eingespart werden. Dabei sollen alle Bereiche einbezogen werden, wo Geld zu sparen ist. Ein Tabu wird es in keinem Bereich geben.

So soll die Erziehungszeit nicht bei der Rentenforderung anerkannt werden. Ebenso stehen diverse Subventionen auf dem Prüfstand.


WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Subvention, Erziehung, Sparplan
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

70 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2010 09:20 Uhr von Thommyfreak
 
+121 | -6
 
ANZEIGEN
Hallo!!! Der Staat hat über seine Verhältnisse gelebt, nicht der Bürger. Soll doch die Regierung erst mal bei sich selbst sparen...aber nein, deren Gehälter werden jährlich "angepasst". Ich kann ja gern mal den Vorschlag machen, Deutschlands Zahlungen an andere Länder einzustellen, da sind die 10 Milliarden locker erreicht! Aber der Staat gibt ja gern überall hin und kürzt im sozialen Bereich Zuhause! Wer bei den Kindern spart, verspielt die Zukunft!
Kommentar ansehen
15.05.2010 09:23 Uhr von UICC
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
Was: wurde denn nun benannt?
Kommentar ansehen
15.05.2010 09:26 Uhr von Thommyfreak
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@KA3: Sorry, du hast Recht. Hab ich falsch gelesen.....
Kommentar ansehen
15.05.2010 09:28 Uhr von jupiter12
 
+55 | -6
 
ANZEIGEN
diese Person: hat angekuendigt bei Hartz4 zu sparen. Also bei denen die nix mehr haben.

Ach so, die Abgordneten Bezuege steigen ab Sommer uebrigens um 34o Euro. Soviel zum Thema sparen!

[ nachträglich editiert von jupiter12 ]
Kommentar ansehen
15.05.2010 09:32 Uhr von Thommyfreak
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
@jupiter12: jeder der sparen muss, versucht es doch erst da wo es am wenigsten weh tut....nämlich nicht bei sich...
Kommentar ansehen
15.05.2010 09:34 Uhr von :raven:
 
+44 | -1
 
ANZEIGEN
Was Kohl angefangen hat, führt: Merkel nun gnadenlos zu Ende, der Ausverkauf nimmt seinen Lauf.
Deutschland wird mit Ansage von unseren Politikern mit Vollgas an die Wand gesetzt. Inzwischen wird Deutschland von anderen Ländern ausgequetscht wie eine Zitrone... eine Gemeinschaft sieht anders aus...

Und der Michel zieht sich seine Schlafmütze in die Augen und wartet auf die Fussball-WM... und hat es so auch nicht anders verdient!
Kommentar ansehen
15.05.2010 09:34 Uhr von UICC
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@jupiter12: Ähm, nee nee. Es wird geguckt ob die Arbeitsvermittlung nicht zu viel verschlingt. Und nur um in Zeitarbeit zukommen brauchen wir die Arge nicht. Das geht auch ohne.
Kommentar ansehen
15.05.2010 09:41 Uhr von Michael Pohl
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Das Beste wäre wenn der ganze Sauhaufen mal in die Luft geht!
Wir lassen uns zu viel gefallen.
Aber irgendwann wir bestimmt die Grenze erreicht sein!
Kommentar ansehen
15.05.2010 09:48 Uhr von marmai
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat die jetzt noch mal benannt? Selbst beim Lesen der Quelle erkenne ich eigentlich nur wo nicht gespaart werden soll. Konkrete Sparpläne, außer den angedachten Umfang, erkenne ich nicht.
Aber selbst der wird vermutlich nicht erreicht werden, schließlich hat die Regierung jetzt mit den veränderten Bundesratsmehrheiten eine wunderschöne Ausrede für weiteres NichtRegieren.
Kommentar ansehen
15.05.2010 09:48 Uhr von dagi
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
bravo: und das eingesparte geld können wir gleich an andere länder weiterreichen, das ist politik!!
der fisch fängt vom kopf an zu stinken!!!
Kommentar ansehen
15.05.2010 09:51 Uhr von Lindemann21
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Späte Erkenntnis Wieso lebt man JAHRZENTE über die Verhältnisse? Jeder 3.Klässler weiß, dass man nur soviel Geld ausgeben kann, wie man einimmt!

Da man sich jetzt aber an diese Lebensqualität angepasst hat, möchte sie auch keiner aufgaben und es wird unangenehme Diskussionen geben: "Wieso unser Bereich ...!"
Kommentar ansehen
15.05.2010 09:55 Uhr von speculator
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
War nicht anders zu erwarten und wird noch viel schlimmer für die Menschen kommen (nicht nur in "D").
- Dumm nur, dass das die Regierung ist die die Wähler wollten. :-(

Und es ist der reine Hohn, dass Wirtschaft und Banken (ganz selbstverständlich und in allerkürzester Zeit) hunderte Milliarden hinterher geworfen werden.
- Muss aber ja sein, denn der Lissabon-Vertrag verpflichtet die EU-Länder ja zu einer Politik die den wirtschaftlichen Interessen der Unternehmen zu dienen hat...

- Und da liegt das Problem: Zwar schreit der Kapitalismus nach "freier Marktwirtschaft" und wehrt sich vehement gegen jegliche "Regulierung der Märkte", aber in Wirklichkeit sind die Märkte aufs strikteste und detailierteste geregelt - allerdings zugunsten der "Global Player", durch "Knebelverträge" wie GAT, GATS, WTO, TRIPS usw... - und diese Verträge zwingen die Nationen (nicht nur innerhalb der EU, die letztlich auch nur ein Handelsabkommen im Staatsgewand darstellt) zu dem verhängnisvollen ewigen Wettstreit um "Standortvorteile", was es völlig unmöglich macht das Geld dort zu holen wo der viele Profit gemacht wird.

- Und ich finde es sollte genau umgekehrt sein: zum Wohle der Nationalstaaten und ihrer Bevölkerung sollten internationale Verträge angestrebt werden, die eine weltweit einheitliche Besteuerung (von Kapitalgesellschaften usw) festlegen, ebenso wie Mindestlöhne und Mindest-Sozialleistungen und auch eine Art internationalen Länder-Finanzausgleich zur Verteilung der Steuern auf (Spekulations-)Gewinne auf den internationalen (Finanz-)Märkten. Und Nationen ("Steueroasen") die nicht mitziehen wollen, wären die neuen Schurkenstaaten, die man mit Wirtschaftssanktionen zum Umdenken bringt...

--- schon gut, ich weiß das ist reines Wunschdenken, völlig utopisch, stattdessen werden wir also weiter blechen und immer höhere Beiträge für immer weniger Leistung zahlen, damit weiter fleißig Geld nach oben geschaufelt werden kann...
Kommentar ansehen
15.05.2010 10:13 Uhr von Delios
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre: doch schonmal ein Ansatz wenn sich die Bundesregierung der Vorschläge und Kritiken des Bundesrechnungshofes annehmen würde.

http://www.bundesrechnungshof.de

Da kann jeder Interessierte selber mal nachlesen was die Behörde so anprangert. Einiges davon wurde ja in den Medien behandelt...
Kommentar ansehen
15.05.2010 10:18 Uhr von Hyoscyamus
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Dann soll Else doch nicht dauernd Steuergelder verschenken, z.B. an Spekulationsbanken, ausländische Konzerne, irgendwelche weit weg befindlichen Staaten/Länder!!!! sich selbst und ihre Kumpane! Parteien!

Wenn die 95% der Wahlberechtigten, die nicht zur Wahl gehen, weil ihnen diese ganzen Machenschafften stinken, zur Wahl gehen würden .... dann hätte Else aber ganz schlechte Karten!!!
Kommentar ansehen
15.05.2010 10:20 Uhr von newschecker85
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@speculator: du hast vollkommen recht was alles geschehen müsste.

nur leider ist die menschheit noch nicht soweit. solange wir alle auf gier und gewinnmaximierung ausgelegt sind. wird es nie dazu kommen.

was wir bräuchten ist eine "WELTREGIERUNG", die aber mehr kontrolle wie z.b. auf den finanzmärkten hat. aber dazu gehen noch jahrhunderte ins land bis es soweit ist.

was mich am meisten stört merkel sagt, das wir deutschen über unsere verhältnisse gelebt haben. das stimmt nur für die reichen. es müsse so sein in deutschland:
Mindestlohn: 1200 euro monatlich
Maximallohn: 7500 euro monatlich
Boni: max 5000 euro monatlich

diese vorgaben müssten für alle, wirklich für alle in deutschland verbindlich sein, auf für manager und politiker

da könnten die unternehmen mehr leute einstellen, die arbeitslosigkeit würde sinken, mehr geld würde in die sozialkassen fließen und und und.

DIE LINKE hat ja bei der bundestagswahl 2009 als wahlslogans gefordert, das reichtum für alle gedacht ist (im bezug auf wohlstand, zugang zu kulturangeboten etc) und reichtum besteuern (das alle reichen mehr zur kasse gebeten werden.

Liebe bundesregierung, bitte spart erst mal bei euch und besteuert die reichen mehr, bevor ihr uns kleinen leute noch das letzte bischen blut abzapft, wir wollen auch noch leben

[ nachträglich editiert von newschecker85 ]
Kommentar ansehen
15.05.2010 10:21 Uhr von dagi
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
und ich war nicht dabei: Die Bundesagentur für Arbeit hat einem Medienbericht zufolge hundertfach Posten mit Luxus-Vergütungen und offenbar ohne Ausschreibung besetzt. Das kritisiert der Bundesrechnungshof in einem Gutachten, wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet. Danach schuf die Agentur ohne Kenntnis und Zustimmung der Bundesregierung 2006 ein Vergütungssystem für außertariflich beschäftigte Arbeitnehmer, „um als Arbeitgeberin wettbewerbsfähig zu sein“. Das System sehe zahlreiche Gehaltskomponenten vor: ein Monats-Fixum von 5300 bis 7200 Euro plus drei verschiedene monatliche Zulagen, die das Monatsgehalt auf bis zu 10 350 Euro anheben. Dazu komme ein jährlich gestaffelter Bonus von bis zu 6300 Euro sowie Geschäftswagen, Handys und zusätzlicher Urlaub.
so wird gespart!!!!!!
Kommentar ansehen
15.05.2010 10:45 Uhr von Aggronaut
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
genau: aber immer schön das geld ins ausland verschieben
Kommentar ansehen
15.05.2010 10:50 Uhr von Mario1985
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: wie schon in zig news vorher kommentiert, wurden diese Sparpläne bis zur NRW Wahl geheimgehalten und jetzt lassen die die Bombe platzen. Vor 1 Woche war noch groß was von Steuerentlastung zu hören....... Und sowas fällt der Kanzlerin nach fast 6Jahren Regierung auf, dass sie schon seit jahrzehnten über ihre Verhältnisse leben?????? Bemerkenswerte Leistung...... Am liebsten alle Politiker in den Bundestag und dann das scheiß ding einreißen, aber mit den Ausgängen bitte anfangen, sonst könnten noch welche rauskommen. Was die im moment da fabrizieren ist echt nur noch Volksverarsche..... Aber das Gemeine Volk an sich lässt es ja auch mit sich machen, und spielt munter mit. Daran erkennt man dass das Volk an sich keine Ahnung hat. Aber ist ja nicht schlimm, denn wir lassen uns ja gerne verarschen.
Kommentar ansehen
15.05.2010 10:55 Uhr von TheKingmitdemDing
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Leute wieso regt ihr euch auf?
Ich kann es sehr gut verstehen, dass sich die Leute aufregen, aber übers Internet sich aufzuregen, STATT auf die Straße zu gehen macht kein Sinn.

Und solange jeder nur vor dem PC sitzt und rumweint, da wird sich sowieso nix ändern . . . .


Und ZUDEM, schon gehört Abgeordnete kriegen mehr Geld, Sparpotenzial ade . . .
Kommentar ansehen
15.05.2010 10:58 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
verschuldung: >> Die nächsten Jahre sollen pro Jahr zehn Milliarden Euro eingespart werden. <<

heißt das jetzt, das anstatt 80 milliarden NEUverschuldung
nur noch 70 milliarden im jahr dazu kommen?

die andere möglichkeit wäre die neuverschuldung auf null herunter zu fahren, zuzüglich 10 milliarden einsparung.
aber dann hätten wir hier eine revolution.
Kommentar ansehen
15.05.2010 11:04 Uhr von Mario1985
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
The KingmitdemDing: nur mal so just4info

Die Bezüge für abgeordnete sind eine Sache, aber schon vor langer Zeit beschlossen, und mal hand aufs Herz wenn das dein einziges Problem bei dem System hier ist, dann kannst du dich glücklich schätzen. Nicht immer alles Aufgreifen was die Bild dir erzählt.

Es gibt vielmehr Sachen wo unnötig Ausgaben stattfinden die nicht hätten sein müssen, Schau dir einfach das Schwarze Buch des Bund der Steuerzahler an.
Kommentar ansehen
15.05.2010 11:08 Uhr von Deephouse
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
das is ein drecksstaat mit so einer bekloppten an der spitze!als aller erstes würde ich bei der den gehalt kürzen auf ein minimum damit sie mal sieht wie schei...e es sich mittlerweile lebt in diesen"sozialstaat"......alle politiker sollten mal im richtigen leben leben und nicht in einen wo man den A abgeputzt bekommt!

dreckschweine!
Kommentar ansehen
15.05.2010 11:16 Uhr von Mario1985
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Deephouse: soviel bekommen die Politker garnicht, zumindest was die abgeordnetet Bezüge angeht. Die bekommen zuviel Kohle durch Nebenbeschäftigungen wie Aufsichtsrat usw.... Und das sollte unterbunden werden, damit es keine Lobbyisten mehr in der Politik gibt.
Kommentar ansehen
15.05.2010 11:21 Uhr von mysteryM
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wasser Predigen und selber wein Trinken....
Kommentar ansehen
15.05.2010 11:21 Uhr von Herbstdesaster
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das sagt ja grade die Richtige...aber sich selber mal eben ordentlich das Gehalt aufbessern.

Schwarz-Gelb ist Deutschlands Untergang.

Refresh |<-- <-   1-25/70   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel soll sich in Brexit-Gespräch über Theresa May lustig gemacht haben
"Zügig verhandeln": Angela Merkel macht in Sachen GroKo Druck
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?