15.05.10 09:18 Uhr
 414
 

Deutschland exportiert 52 Prozent mehr nach China

In den letzten Jahren ist China zum wichtigsten Exportland für Deutschland aufgestiegen. Trotz allgemeiner Wirtschaftskrise konnte der Export nach China im Vergleich 2008 bis 2010 um 7 Prozent gesteigert werden.

Allein in den ersten beiden Monaten diesen Jahres waren es satte 52 Prozent, die erzielt werden konnten. China liegt damit für Deutschland an Platz Acht der wichtigsten Exportpartner.

Insgesamt gesehen brach der deutsche Exportmarkt im Jahr 2009 aber um knappe 18 Prozent ein, sodann Deutschland seinen bisherigen Exportweltmeistertitel abgeben musste. Der ging an China.


WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, China, Export, Exportmarkt
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2010 09:18 Uhr von Thommyfreak
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Eigentlich dachte ich immer, es ist anders herum. Immer wenn ich was kaufe und den Herstelleraufkleber anschaue, steht "Made in China" :) Spaß beiseite...China ist eine echte Großmacht geworden und voll in der Blüte. Kann für uns nur gut sein, wenn die gern bei uns einkaufen.
Kommentar ansehen
15.05.2010 10:15 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Thommyfreak: >> Kann für uns nur gut sein, wenn die gern bei uns einkaufen. <<

das sehen die linken jedoch anders, denen die deutsche wirtschaft viel zu konkurrenzfähig ist.
Kommentar ansehen
15.05.2010 10:22 Uhr von marmai
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Wunder: China wird vermutlich in einigen Jahren zu teuer werden für die Produktion.
Deutschland als Niedriglohnland hat da Vorteile.
Kommentar ansehen
15.05.2010 10:30 Uhr von Plazebo2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Thommyfreak: Wenn "Made in China" darauf steht muss es nicht heißen das es auch in China hergestellt worden ist. Es kann auch genauso gut in Deutschland hergestellt worden sein (natürlich mit geringen Lohn) und wird dann nach China exportiert. Dort wird es dann als "Made in China" verkauft, wird mit anderen Teilen verbaut und kommt als ganzes Produkt nach Deutschland. Das ist ein ganzes Netzwerk niemand blickt bei dieser Sache mehr durch was wo hergestellt worden ist.

Das "Made in China" Label ist doch teilweise auch nur ein Aufkleber was denkst du warum. Denn kann man überall darauf kleben und wenn der Name des Herstellerlandes fest auf dem Teil ist wird die ganze Form um das Teil herzustellen eben verliehen.

Wir werden von der Politik nur zum Narren gehalten mit diesen "China ist die Weltmacht im Exportieren". Deutschland exportiert doch schon genug, aber wie sieht es denn mit dem Import aus und mit der Binnennachfrage. Was passiert wenn man sich zu stark auf den Export konzentriert sieht man ja an der Griechenlandpleite. Griechenland hatte einiges von Deutschland importiert und hat auch einige Kredite aus Deutschland.

@hofn4rr
Du bist ja ein Spaßvogel. Reicht es denn nicht wenn die deutschen Bürger einfach nur gut leben können? Wir müssen keine Konkurrenz zu China sein. Das Deutschland mehr als genug exportiert sieht doch ein jedes Kind. Die Wirtschaft in Deutschland kann auch nicht vernünftig wachsen wenn wir dazu beitragen dass sich andere Länder verschulden.

Nebenbei hat Deutschland doch so viele Exporte aber immer noch so viele Arbeitslose da kann doch etwas nicht stimmen oder?

[ nachträglich editiert von Plazebo2 ]
Kommentar ansehen
15.05.2010 11:27 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Plazebo2: >> Du bist ja ein Spaßvogel. Reicht es denn nicht wenn die deutschen Bürger einfach nur gut leben können? Wir müssen keine Konkurrenz zu China sein. Das Deutschland mehr als genug exportiert sieht doch ein jedes Kind. Die Wirtschaft in Deutschland kann auch nicht vernünftig wachsen wenn wir dazu beitragen dass sich andere Länder verschulden.

Nebenbei hat Deutschland doch so viele Exporte aber immer noch so viele Arbeitslose da kann doch etwas nicht stimmen oder? <<

nagut, ich präzisiere.

>> Reicht es denn nicht wenn die deutschen Bürger einfach nur gut leben können? <<

nein, zumindest nicht ohne dafür zu arbeiten.

>> Wir müssen keine Konkurrenz zu China sein. <<

ja genau, lassen wir doch die chinesen unsere autos bauen.

jeder sechste arbeitsplatz in deutschland wäre davon zwar betroffen, aber hauptsache wir müssen nicht mehr mit ihnen konkurrieren.

>> Das Deutschland mehr als genug exportiert sieht doch ein jedes Kind. <<

genug wäre es erst dann, wenn wir uns nicht jedes jahr aufs neue verschulden müssten.

was mit ländern geschieht die mehr importieren als exportieren kann man an hand mehrerer beispiele ausmachen.
siehe derzeit griechenland.

>> Die Wirtschaft in Deutschland kann auch nicht vernünftig wachsen wenn wir dazu beitragen dass sich andere Länder verschulden. <<

so funktioniert nun mal das wirtschaftssytem, das sich die länder zwanghaft verschulden müssen.

oder was meinst du wo das geld herkommt?
alles im umlauf befindliche geld basiert auf schuld!

und,
es ist garantiert nicht die schuld deutschlands, wenn andere eu-länder ihre konkurrenzfähigkeit vorgeteuscht haben.

wir haben keine andere wahl als zu exportieren, und konkurrenzfähig zu wirtschaften.


>> Nebenbei hat Deutschland doch so viele Exporte aber immer noch so viele Arbeitslose da kann doch etwas nicht stimmen oder? <<

was soll daran nicht stimmen, außer das wir allen anschein nach noch zu wenig exportieren?

schreibst du stellvertretend für die wagenknecht, die sich zu den anderen realitätsverweigerern einreiht?
Kommentar ansehen
15.05.2010 12:10 Uhr von Plazebo2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hofn4rr: "ja genau, lassen wir doch die chinesen unsere autos bauen."
Du weißt aber schon das Deutschland einen großen Teil an den Bauteilen dafür herstellt. Ich kenne einige Bauteile die in Deutschland hergestellt werden aber ein ganz anderes Herstellerland darauf steht. Das geschieht nur um den Preis zu drücken und der dumme Michel glaubt das auch noch.

Nebenbei wir Deutschen denken doch nach der Mentalität " Geiz ist geil" und "Gut und günstig" oder nicht? Selbst schuld wenn wir nicht bereit dafür sind für eine gute Qualität auch gutes Geld zu bezahlen. Schau dir doch nur den Discounter Boom in den letzten Jahren an. Liegt nur daran weil die Bürger nur noch Geld für das nötigste haben.

"jeder sechste arbeitsplatz in deutschland wäre davon zwar betroffen, aber hauptsache wir müssen nicht mehr mit ihnen konkurrieren."
Schon einmal gesehen wie die Chinesen leben und wie sie arbeiten. So billig kann Deutschland niemals produzieren. Aber es wird versucht von der Politik. Siehe Leiharbeiter, Kündigungsschutzlockerung, Schwächung der Gewerkschaften, Zeitverträge.

"was mit ländern geschieht die mehr importieren als exportieren kann man an hand mehrerer beispiele ausmachen.
siehe derzeit griechenland."

Ganz genau, sehr viele Importe kommen aber aus Deutschland die die Griechen verschuldet haben. Sollten die Deutschen nicht etwas mehr konsumieren? Womit dann auch mehr in Deutschland importiert wird und der Wohlstand der Deutschen wächst. Geht aber nicht da wir doch Konkurrenz von China sein wollen. Für die Chinesen ist es Luxus so zu leben wie die meisten Deutschen. Es kann noch schlechter werden.

"so funktioniert nun mal das wirtschaftssytem, das sich die länder zwanghaft verschulden müssen."

Stimmt, passt aber mit dem erzwungenen Einsparmaßnahmen von Frau Merkel nicht zusammen. Das deutsche Wirtschaftssystem ist zu einseitig da die Menschen nicht konsumieren können weil sie kaum Geld haben. Es gibt auch noch andere Jobs die nicht auf Export aufbauen. Denke auch einmal daran. Ein Becker oder Metzger z.B um jetzt einfach mal etwas ganz banales zu nennen legt keinen Wert auf Export er will das die Leute die dort wohnen seine Produkte kaufen.

"es ist garantiert nicht die schuld deutschlands, wenn andere eu-länder ihre konkurrenzfähigkeit vorgeteuscht haben."
Oh doch, eine soziale Marktwirtschaft setzt auf das "geben und nehmen" Prinzip. Das passiert in Deutschland aber nicht wir geben mehr als wir nehmen. Schafft aber keinen Wohlstand.

Warum???
Weil die Menschen sich nicht leisten können viel zu kaufen und zu konsumieren.

Warum???
Weil kein anständiger Lohn gezahlt wird und die Leute nur noch sparen.


"oder was meinst du wo das geld herkommt?
alles im umlauf befindliche geld basiert auf schuld!"
Das Geld muss in den Umlauf kommen. Kommt es aber nicht. Da wir selbst nicht konsumieren.

"was soll daran nicht stimmen, außer das wir allen anschein nach noch zu wenig exportieren?"
lol Genau die Dosis erhöhen das ist die Lösung. Eine super Idee. Also willst du noch mehr Leiharbeiter, noch mehr Billigjobs, den Kündigungsschutz noch weiter lockern, noch mehr sparen, und noch mehr Hartz4 Empfänger. Sehe ich das richtig? Was macht es für einen Sinn wenn die Leute arbeiten und trotzdem Hartz4 vom Staat bekommen?

"schreibst du stellvertretend für die wagenknecht, die sich zu den anderen realitätsverweigerern einreiht? "
Nein tue ich nicht. Ich kritisiere die Neoliberale Politik die momentan an der Regierung ist und in den letzten 25 Jahren die deutsche Wirtschaft komplett verdorben hat. Das nur die LINKE das Problem ansprechen ist durchaus traurig. Da sie nicht wählbar sind. Vergiss nicht, auch die SPD war einmal eine linke Partei.

[ nachträglich editiert von Plazebo2 ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?