14.05.10 22:41 Uhr
 155
 

Bangkok: Ausschreitungen fordern mehrere Tote

Die Proteste in der thailändischen Hauptstadt Bangkok eskalieren weiter. Bei Straßenschlachten kamen mindestens vier Menschen ums Leben. Bestätigt wurde diese Zahl nicht, manche Presseagenturen meldeten sogar sieben Tote und über 100 Verletzte. Auch ein französischer Korrespondent wurde angeschossen.

Zwar gab die Regierung bekannt, nur mit Gummigeschossen gegen die Demonstranten vorzugehen, Journalisten schildern jedoch eine andere Situation: "Die Armee hat heftig mit scharfer Munition auf die Demonstranten geschossen", so der Sender France 24.

Die Rothemden stufen den Konflikt bereits als Bürgerkrieg ein und fordern einen Rückzug der Armee. Unterdessen empfiehlt das Auswärtige Amt, nicht in die thailändische Hauptstadt zu reisen. Auch Reiseveranstalter sagten Reisen nach Bangkok ab.


WebReporter: Tierpark_Toni
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Demonstration, Toter, Ausschreitung, Bangkok, Straßenschlacht
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?