14.05.10 21:09 Uhr
 723
 

Golf von Mexiko: Genehmigungen für Ölbohrungen illegal?

Wie US-Zeitungen unter Berufung auf Wissenschaftler berichten, wurden von US-Behörden Genehmigungen für Ölbohrungen im Golf von Mexiko erteilt, ohne dass die dafür notwendigen Umweltzulassungen eingeholt wurden, die beispielsweise Meerestiere schützen sollen.

Laut den Zeitungsberichten schaltete die US-Behörde für Rohstoffverwaltung MMS (Minerals Management Service) die Wetter- und Ozeanografiebehörde NOAA nicht ein. Diese Missachtung der gesetzlich vorgeschriebenen Zulassung soll sich durch 300 Bohrvorhaben gezogen haben.

Auch auf Warnungen der eigenen Biologen und Techniker, die Bedenken wegen Sicherheits- und Umweltrisiken äußerten, wollte die MMS nicht eingehen. Betroffen von dieser Praxis soll auch die "Deepwater Horizon" gewesen sein, von der aus offenbar mehr Öl ins Meer strömt als bislang angenommen.


WebReporter: Tierpark_Toni
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Golf von Mexiko, Genehmigung, Ölkatastrophe, Ölbohrung
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2010 21:57 Uhr von certicek
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Noch Fragen? Wer das liest, hat keine Fragen mehr. Das wußte man schon 2008.

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
14.05.2010 22:47 Uhr von ROBKAYE
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und so werden die Steuerzahler wieder bluten müssen, weil die Behörden wahrscheinlich durch Druck von "oben" ein oder 10 Augen zudrücken mussten... so sieht es aus...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?