14.05.10 14:45 Uhr
 484
 

Israelische Armee der rechtswidrigen Zerstörung von Wohnhäusern überführt

In einem von "Human Rights Watch" formulierten Bericht, wird die israelische Armee, einer ungesetzlichen Zerstörung von zivilen Objekten im Gazastreifen bezichtigt. Der Bericht beschreibt dabei 12 Fälle in welchen Wohneinheiten, Fabriken und Obstplantagen, zumeist mit Bulldozern zerstört wurden.

Der 116-seitige Bericht mit dem Titel "Ich habe alles verloren: Israels rechtswidrige Zerstörung von Grundeigentum im Gaza-Konflikt", stellte dabei klar, dass es in diesen Fällen "keinerlei militärische Notwendigkeit gab".

Der Bericht unterstrich außerdem, dass zum Zeitpunkt der Zerstörung keinerlei Kampfhandlungen in der Umgebung der Objekte stattfanden. "Human Rights Watch" fordert eine Untersuchung dieser Kriegsverbrechen und rechtliche Verfolgung aller, die diese Taten ausgeführt oder befohlen haben.


WebReporter: |sAs|
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Armee, Zerstörung
Quelle: www.haaretz.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwulenpornos aus Brasilien räumen beim "Teddy Award" ab.
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2010 14:45 Uhr von |sAs|
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Heute ist der ´I-like-Israel-day´, da mach ich natürlich auch mit! Alle Menschen, die legitime Kritik an Israel äußern, wie du und ich, sind leider Antisemiten. Genauso wie Kenneth Roth, Vorsitzender von Human Rights Watch. (wurde auch als Antisemit und selbst hassender Jude bezeichnet)
Kommentar ansehen
14.05.2010 17:07 Uhr von GoldenEagle
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@bacha bazi und wo liegt der ursprung der gewalt ??? ich meien die jduen und die palistinänser haben doch schon 100 von jahren vor dem staat israel in frieden und harmonie zusammengelebt.
Kommentar ansehen
14.05.2010 17:10 Uhr von |sAs|
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@GoldenEagle: Richtig! Wenn man die heutigen Israelis fragt, was ihre Grosseltern und Urgrosseltern gesagt haben wie es vor dem Zionismus zwischen Juden und Muslime war, dann werden sie dir das alles bestätigen!

"Wir haben gegenseitig auf unsere Kinder aufgepasst"
Kommentar ansehen
15.05.2010 00:28 Uhr von Inai-chan
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
das schlimme ist: die politiker schließen die augen und die, wleche protestieren haben leider zuwenig stimme

zudem kann deutshcland sich nicht zu sehr beschweren
sobald deutschland kritik übt wird auf den 2. WK hingewiesen
aber das gibt israel dennoch nciht das recht zu tun, was sie tun
leider wird israel vom ´westen´ weiterhin mit der munition beliefert udn das nichtmal im hinterdrund sondern offen
und sowlange das so ist wird da auch ein Obama mit seinen ´Friedensgespräche wieder aufnehmen´ nicht viel ändern...
denn es wäre nicht neu, dass israel freidensgespräche führt, wärend sie nebenbei bombadieren und freiden der anderen seite verlangen
Kommentar ansehen
15.05.2010 20:01 Uhr von gerndrin
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wo ist das Geld? Von dem Geld das die EU in den letzten Jahren an die Palis überwiesen hat, hätte sich jeder eine Villa kaufen können.
Und nu???
Kommentar ansehen
17.05.2010 10:15 Uhr von br666
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird: keine Untersuchung dieser Kriegsverbrechen und rechtliche Verfolgung geben. Die Israelis sind über alles erhaben. Sie können morden wie sie wollen, es wird nie ein Politiker was dagegen sagen, denn dieser würde sofort sein Amt verlieren. Warum auch immer... ;-)

[ nachträglich editiert von br666 ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwulenpornos aus Brasilien räumen beim "Teddy Award" ab.
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?