14.05.10 13:13 Uhr
 863
 

Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann bezweifelt die Tilgung der Schulden Griechenlands

Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hält eine Tilgung der Schulden Griechenlands, die durch die Rettungsaktion zustande kommen, für äußerst unwahrscheinlich. Zuerst müsse das Land stabilisiert werden. Laut Ackermann wären zwar Italien und Spanien zur Schuldentilgung fähig, nicht jedoch Griechenland.

Im Falle eines Zusammenbruchs des Landes wäre die Gefahr einer Kettenreaktion sehr hoch. Eine Umschuldung Griechenlands müsse auf jeden Fall verhindert werden. Es sei erforderlich, Druck auszuüben, denn Griechenland muss saniert werden.

Die Gefahr einer Inflation schätzt Ackermann jedoch nicht sehr hoch ein, da genug unausgeschöpfte Kapazitäten zur Verfügung stünden und ein "ganz bescheidenes Wachstum" vorhanden sei.


WebReporter: Kenji|M
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Griechenland, Schulden, Deutsche Bank, Josef Ackermann, Tilgung
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Trotz Verlusten: Deutsche Bank rechtfertigt Erhöhung der Boni für Manager
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2010 13:26 Uhr von usambara
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
der Kerl sollte ganz leise sein mit seinen griechischen Waffendeals...
http://www.n-tv.de/...
Kommentar ansehen
14.05.2010 13:26 Uhr von rubberduck09
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ich auch: <ironie level="max">

krieg ich jetzt auch einen Bank-Vorstands-Job, weil ich doch ach-so-schlau bin?

</ironie>
Kommentar ansehen
14.05.2010 14:41 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Interessant: Wahrscheinlich sind die vorher short gegangen und peilen Kurse unter 1,20 EUR an. Da kommt so ein vorerst stabilisierendes Rettungspaket natürlich ungelegen.
Kommentar ansehen
14.05.2010 15:50 Uhr von vmaxxer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: Im Grunde hat er ja recht. Es nützt nichts einfach Geld nach Greece zu überweisen wenn dort nicht massiv an einem tragfähigen Haushalt gearbeitet wird.
Kommentar ansehen
14.05.2010 17:12 Uhr von ScottyGosh
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Schuldenorgie Hellas geht weiter: Selbst die rigiden Sparmaßnahmen werden nicht verhindern, dass die Staatsverschuldung Griechenlands weiter steigt. Und an Tilgung ist sowieso nirgendwo zu denken !!!

Es ist somit - leider - absehbar, dass Athen in den kommenden Jahren seine Schulden nicht bedienen kann.

Damit kennt sich jeder, der die ökonomischen und politischen Entwicklungen in der Schuldenkrise verfolgt, inzwischen aus.

Und nichts anderes hat Ackermann im Interview gesagt. Die Wahrheit eben, die aber ja KEINER so gerne hören will ...

[ nachträglich editiert von ScottyGosh ]
Kommentar ansehen
14.05.2010 18:33 Uhr von SpEeDy235
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
griechenland wird: die schulden nie zurückzahlen können, auch nicht mit mehreren 100 milliarden euro hilfen. ich glaube die griechen sind gar nicht bereit dazu zu sparen und die politik schaut fröhlich zu.
bevor es zu spät ist sollte deutschland lieber überlegen wie lange man noch den euro behalten möchte, zumal jetzt andere länder auch schon überlegen gar nichts zu zahlen.
Kommentar ansehen
15.05.2010 00:57 Uhr von Basstard1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ackermann: ist schon ne krasse Imagekampagne von ihm...
Kommentar ansehen
15.05.2010 14:22 Uhr von ScheissePassiert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ackermann Ackermann: was hast du schon wieder gerochen? :D

Unnndddd Griechenland ist zur Auktion freigegeben meine Damen und Herren. Wer will mehr bieten?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Trotz Verlusten: Deutsche Bank rechtfertigt Erhöhung der Boni für Manager
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?