14.05.10 12:53 Uhr
 682
 

In China essen sie Hunde: Sogar im All stehen die Vierbeiner auf dem Speiseplan

Yang Liwei, der 44-jährige Astronaut und Kommandant der "Shenzhou Five Mission" von 2003, hat in seiner Autobiografie "The Nine Levels between Heaven and Earth" die Speiseplänen an Bord der chinesischen Raumschiffe verraten.

Neben geschmortem Huhn und gedämpften Fisch, stand auch Hundefleisch aus dem Huajiang-Gebiet auf dem Menü der Besatzung. Dieses Fleisch gilt als besonders nährstoffreich und mache stärker als Ginseng.

Tierschützer von "Animals Asia" kritisieren den Verzehr von Hundefleisch stark, schließlich seien die Tiere Lebensretter - siehe das Erdbeben von Sichuan. Sogar letztes Jahr stand Hundefleisch noch auf dem Ernährungsplan der Astronauten. China möchte 2020 auf dem Mond landen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, All, Weltraum, Vierbeiner, Speiseplan
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Sollte die CDU noch weitere vier Jahre regieren ?
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2010 12:53 Uhr von mozzer
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Tja, andere Länder andere Sitten. Wer dieses Verhalten kritisiert, sollte konsequenterweise komplett auf Fleisch verzichten, denn auch ein Kaninchen ist ein Haustier und auch ein Pferd kann Lebensretter sein...
Kommentar ansehen
14.05.2010 12:59 Uhr von Mui_Gufer
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
...bist was du isst.
kann man das so sagen?
dann sollte man kannibale werden, um ein vollkommener mensch zu werden.

warum stört sich der rest der welt seit so vielen jahren über die esskultur der chinesen? ich verstehe das nicht.
Kommentar ansehen
14.05.2010 13:06 Uhr von rubberduck09
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Einen Hund essen halte ich nicht für das Problem: Wohl aber die Umstände, wie viele dieser zum Verzehr gezüchteten Hunde leben und geschlachtet werden.

Die werden nämlich erst verprügelt, weil es heißt, daß das Stresshormon das Fleich besser macht.

_DAS_ ist das Problem.

Warum sollte ein (relativ dummer) Hund denn mehr rechte haben als ein Schwein, welches nachgewiesenerweise nicht so dumm ist wie manche annehmen wollen?
Kommentar ansehen
14.05.2010 13:42 Uhr von pippi-langstrumpf
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Als Hundehalter konnte ich bis jetzt nur 3 x Plus verteilen.
Mehr sag ich nicht dazu.
Kommentar ansehen
14.05.2010 13:49 Uhr von rubberduck09
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@pippi-langstrumpf: Was willst du uns mit deinem Text sagen?
Kommentar ansehen
14.05.2010 13:51 Uhr von desinalco
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
ja na und? die chinesen essen eben auch hunde
und in indien werden keine rinder gegessen...und auch kaum vorstellbar das es in indien eine schlagzeile geben wird wenn auf der iss mal wieder rindersteak auf dem menüzettel steht
Kommentar ansehen
14.05.2010 14:11 Uhr von pippi-langstrumpf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ rubberduck09, desinalco hat es unter dir schon gesagt.

Manchmal hilft "DENKEN" weiter.

[ nachträglich editiert von pippi-langstrumpf ]
Kommentar ansehen
14.05.2010 14:17 Uhr von rubberduck09
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@pippi-langstrumpf: Wo bitte bezieht sich denn ´desinalco´ auf meinen Kommentar?

Ich glaube eher, du lebst in einer anderen Welt und verschlüsselst deine Botschaften in die reale Welt etwas seltsam.

Ich schreibe grob: " Nicht das Essen sondern die Umstände sind das Problem "

und desinalco schreibt grob: " Das ist da nunmal üblich "

Kein wirklicher Zusammenhang.
Kommentar ansehen
14.05.2010 14:27 Uhr von desinalco
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@rubber: die umstände sind für china völlig normal ...in china ist eben alles ein wenig anders

oder willst du mitteleuropäische maßstäbe für die ganze welt als *normalität* setzen?
Kommentar ansehen
14.05.2010 14:32 Uhr von rubberduck09
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ah - jetzt wirds klarer wo ihr drauf rumreiten: wollt.

Diese ´Umstände´ sind aber schon problematisch.

Von mir aus essen die Chinesen auch Käfer (ach ja - das tun die ja auch) - das ist mir völlig egal.

Aber Lebewesen absichtlich dermaßen quälen ist nunmal nicht OK.
So wie Hummer gekocht wird finde ich auch nicht grade OK, so viel zu China.

Was ich dann aber wiederum von unsrer PIPPI nicht verstehe, ist, wie sie das als _Hundehalter_ toll finden kann.
Kommentar ansehen
14.05.2010 14:32 Uhr von pippi-langstrumpf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist zwar nicht sonderlich wichtig darauf zu reagieren, aber wie Du beim lesen vielleicht bemerken konntest habe ich dir genau wie den Vorschreibern Recht gegeben.

Aber wie mozzer schon so schön gesagt hat: Andere Länder andere Sitten. Ich würde mir nicht anmaßen die Esskultur anderer Völker zu bemängeln.


und Gummiente, ich habe niemals gesagt das ich das toll finde. Ich finde auch Massentierhaltung nicht toll, ess aber gern mal ein Würstchen oder ein Schnitzel.
Und Du kannst mir glauben das ich auch Chinesen esse wenn sie an meine Hunde gehen würden.

Und Bitte noch ein paar hübsche rote Balken.

[ nachträglich editiert von pippi-langstrumpf ]
Kommentar ansehen
14.05.2010 14:48 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@pippi-langstrumpf: Mit roten Balken kann ich dir leider nicht dienen (wir sind hier ja nicht bei heise).

Du mußt also mit dem grünen +1 von mir klarkommen. Hoffentlich versaut dir das nicht das Wochenende.

P.S: Ob Chinesen denn schmecken? Die sollen ja recht zäh sein. Muß man evtl. wie Flugente stundenlang kochen.
Kennt da einer Rezepte?
Kommentar ansehen
14.05.2010 22:13 Uhr von Suse.Meier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hat irgendeiner: von euch schon mal in einer Dokumentation gesehen WIE die Chinesen Hunde schlachten?
Wer dabei nicht das Heulende Elend kriegt, der muss schon selber so ein BARBAR sein
Kommentar ansehen
15.05.2010 10:29 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Suse.Meier: Was meinst, was ich meinte mit meinem _ersten_ Beitrag zu dieser News?
Kommentar ansehen
15.05.2010 12:27 Uhr von nahanni
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Toleranz hat Grenzen: Toleranz gegenüber anderen Kulturen ist gut und schön, aber sie muss da enden, wo Tiere oder Menschen gequält werden! Wie sagte schon Mahatma Gandhi:
„Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt.“
China steht da auf unterster Stufe, etwa mit den Lebendhäutungen der Pelztiere und vielem mehr (siehe Videos bei PeTA oder Schweizer Tierschutz STS). Die Intelligenz eines Lebewesens darf nicht entscheidend sein, wie man es behandelt, sondern einzig seine Leidensfähigkeit! Sonst wäre es auch mit einigen unserer Artgenossen schlecht bestellt.

[ nachträglich editiert von nahanni ]
Kommentar ansehen
16.05.2010 13:07 Uhr von nahanni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tierquälerei in China: Man braucht sich nur die Aufnahmen des Schweizer Tierschutz STS anschauen. Das ist mit Sicherheit ein seriöser Verein. Die Aufnahmen bei PeTA hat Herr Karremann gemacht, ein im Fernsehen bekannter und geschätzter Journalist. Hinweisen möchte ich auch auf den preisgekrönten Videofilm "Earthlings". Wer will, findet genügend Filme und Infos im Internet. Der Sinn der "Folterschlachtungen" liegt darin, dass gequälte Tiere mehr Adrenalin im Blut haben und deshalb besser schmecken sollen. Vielleicht ist es aber auch einfach nur Sadismus. Natürlich sieht man verpackten Leichenteilen nicht mehr an, wie sie gewonnen wurden. Mit den Schlachtmethoden hier in Deutschland bin ich ebenso wenig einverstanden. Deshalb lebe ich auch fast auschließlich vegan.
Kommentar ansehen
11.11.2010 03:35 Uhr von der_schrat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
joa toleranz gegenüber anderen kulturen...die schweiz mit ihrem hundefleisch ist ja nun auch nicht so weit weg...^^

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?