14.05.10 10:06 Uhr
 5.102
 

Container soll "Hells Angels" in Potsdam vor Molotowcocktails schützen

Die Polizei vermutet, dass die Auseinandersetzungen zwischen den "Bandidos" und den "Hells Angels" härter werden.

So sind auch die massiven Übertritte von den "Bandidos" zu den "Hells Angels", die in Potsdam gefeiert wurden, ein Grund zur Beunruhigung. Der Club der "Hells Angels" in Potsdam wird daher von einem Container geschützt.

Er soll verhindern, dass Molotowcocktails im Vorbeifahren geworfen werden. Dass die Rocker darüber hinaus auf polizeiliche Hilfe angewiesen sind, glaubt der Polizeichef Marschall nicht. Zudem würde die Polizei eh nicht anerkannt, so Marschall.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Potsdam, Hells Angels, Container, Bandidos
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

154 Hells Angels patrouillieren wegen entführtem Chihuahua in Leipzig
Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2010 10:18 Uhr von bangemann
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
ist mir: vollkommen schleierhaft, warum diese in höchstem maße kriminellen Vereinigungen nicht einfach verboten und zerschlagen werden.
Kommentar ansehen
14.05.2010 10:49 Uhr von Rookster
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
weil die das ganz geschickt anstellen...

Die Straftaten kannste eben immer (oder meistens) nur einzelnen Personen zuordnen... Und dann kann der CLub sich schön hinstellen und sagen: "Was interessiert uns das was unsere Mitglieder in ihrer Freizeit machen... da haben wir nix mit zu tun..."

Zudem sind die einzelnen "Ortsvereine" selbstständig... d.h. selbst wenn es dem Club zugeordnet werden kann, können sich wieder alle anderen "Ortsvereine" hinstellen und sagen: "Der Ortsverein ist selbstständig, wir können da nix für...."

Zudem habe ich manchmal den Eindruck, dass es im Endeffekt die Polizei auch nur bedingt interessiert....
So lange die Gewalt sich nicht auf unbeteiligte Dritte ausweitet und nur innerhalb der Szene bleibt, scheinen die nicht all zu motiviert zu sein etwas gegen die Gesamtorganisation zu unternehmen....

Auch wenn es eigentlich längst mal Zeit wäre....
Kommentar ansehen
14.05.2010 11:03 Uhr von BessaWissa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
das ist wie mit der NPD mit verbieten erreicht man nichts, außer das man nciht mehr so schön einfach überwachen kann, da alle Aktivitäten "im untergrund" ablaufen.

Argh: Wichtig: ist ja wieder die tolle super Quelle - dafür ist die News ja noch OK *lol*

[ nachträglich editiert von BessaWissa ]
Kommentar ansehen
14.05.2010 11:35 Uhr von Leeson
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Was ? habt ihr gegen unsere lokale Zeitung?
Kommentar ansehen
14.05.2010 11:40 Uhr von willi_wurst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bangemann: deinen wunsch nach "verbot" und "zerschlagung" kann ich prinzipiel schon verstehen ... aber: menschen lassen sich nicht einfach so verbieten. die suchen nach wege ihren gesinnung denoch nachzugehen. nach einem verbot dann halt im verborgenen. schau dir die mafia in amerika an ... prohibition etc.... die gäbe es so in der form ohne verbote nicht... die folge: die haben weitergemacht und verkaufen heute drogen und der staat kämpft erfolglos dagegen an.

Und außerdem: einfacher wie im moment kann der staat es doch garnicht haben. Die zeigen ihre zugehörigkeit doch ganz öffentlich ... und hier versagt der staat wo ganz anders.

[ nachträglich editiert von willi_wurst ]
Kommentar ansehen
14.05.2010 11:41 Uhr von eXeCo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
mmh: bis irgendwann unschuldige dazwischen kommen. (wie der letzte getötete Polizist)
Kommentar ansehen
14.05.2010 11:43 Uhr von maretz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@bangemann: nun - darf ich dich was fragen? Wenn ein Verbot dieser Gruppen zum Ziel führt -> warum verbietet man dann nicht einfach das die mit Drogen handeln, Zuhälterei betreiben usw.? Wie - das IST bereits verboten? Komisch - und die halten sich nicht dran... Na, was glaubst du was passiert wenn man jetzt sagt das "Hells Angels" oder "Banditos" verboten sind? Meinst du das die dann alle nen schlechtes Gewissen haben und sich daran halten?

Mit einem Verbot wirst du bei diesen Gruppen nichts erreichen. Denn wenn ich mir morgen nen Hells-Angels-Aufnäher auf die Jacke nageln würde und die Polizei hält mich an -> natürlich gehöre ich nicht zu den HA oder den Banditos (für mich haben diese Gruppen auch nichts mehr mit der ursprünglichen Club-Idee zu tun), der Flattermann ist halt nur nen zufälliges Bild was mir gefallen hat. Was soll die Polizei denn jetzt machen? Und natürlich dachte ich das es sich auch nicht um das HA-Symbol handelt - ich dachte das wäre ne abgewandelte Form der Friedenstaube...

Das einzig sinnvolle was man da machen könnte (leider lässt unser Rechtssystem das nicht zu...): Alle von beiden Gruppen mal auf nem großen freien Acker einladen. Sollen die sich doch auf die Fresse hauen bis keiner mehr steht - mir egal! Den letzten der steht haut man halt mit ner Keule um - Thema erledigt. Und die Überreste werden sicherlich diejenigen gerne Wegräumen die eben neben diesen Treffpunkten wohnen und da jeden Tag mit nem lustigen Brandanschlag rechnen dürfen... Weil: Es brennt ja nur der Treffpunkt im Erdgeschoss - die Wohnungen darüber bleiben natürlich immer unbeschädigt...

Und nur mal nebenbei: Ich persönlich hätte auch nichts dagegen wenn beide Gruppen verschwinden würden. Denn diese Gruppen sorgen immer wieder dafür das "Motorradfahrer pauschal böse" sind und sich nur daneben benehmen können... Das dieses auf maximal 1% der Moppedfahrer zutrifft ist dabei dann auch egal...
Kommentar ansehen
14.05.2010 12:31 Uhr von bangemann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@maretz: Im Umkehrschluss bedeutet deine These doch, dass man am besten jegliches Verbot aufheben sollte weil sich einige vielleicht nicht daran halten.

Viele, sicher nicht alle Mitglieder dieser "Vereine" sind im Drogenhandel / Zuhälterei und was weiß ich was engagiert.
Soll der Staat wirklich vor solchen Typen kapitulieren?

Die Prohibition in Amerika hat nicht funktioniert, weil praktisch das gesamte Volk Alkohol konsumieren wollte. Bei den Verbrechen um die es hier geht, ist es eben nicht so.

Einfach zur kriminellen Vereinigung erklären, die Anführer einbuchten (die haben alle was auf dem Kerbholz), und schon ist erstmal Ruhe.
Ohne Clubhaus und Paraden ist das ganze sicher nicht mehr so attraktiv für die normalen Mitglieder.
Kommentar ansehen
14.05.2010 13:11 Uhr von maretz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bangemann: Nein - jedes Verbot aufheben ist nicht der Umkehrschluss. Aber man kann sich eben ein unsinniges Verbot auch gleich schenken.

Fangen wir mal einfach an: Die HA werden morgen verboten. Und? Dann heissen die ab morgen Nachmittag eben "Hells Engels" oder "Hells Angels Niederbayern" (oder welche Region du auch immer willst). Schon ist das ein neuer Club/Verein/Whatever -> und das ganze Spiel geht von vorn los. Da es aber die "ursprünglichen" Vereine nicht mehr gibt muss dan gleich jeder Beschluss usw. automatisch neu gemacht werden -> denn wenn es heisst das z.B. ein Clubhaus der Hells Angels in der Stadt XYZ überwacht werden darf dann ist diese Erlaubnis damit hinfällig. Denn die wurde ja nicht auf Hells Angels Niederbayern ausgestellt -> also den ganzen Kram von vorn beginnen...

Und deine Aussage das die Anführer alle was auf dem Kerbholz haben: Wenn man denen das nachweisen kann -> dann würde man das sicher auch gerne machen. ABER: Vergleichbar mit der rechten Szene sind die Anführer hier diejenigen die Denken können. Die machen sich nicht die Hände schmutzig - die geben eben nur Anweisungen. Und glaubst du das du einen von den HA, den Banditos o.ä. findest der dann wirklich gegen den "Big Boss" aussagt das er den Befehl gegeben hat? Wenn du also nen kleinen bekommst dann kannst du den bestrafen. Sein Boss sagt eben aus das er von nix wusste... Wie gesagt - das kannst du mit der Rechten Szene vergleichen -> hier hast du auch die kleinen Faschos die auf der Straße rumpöbeln und Ausländer angreiffen. Die ebene DARÜBER sagt zwar wo die Demo laufen soll und ggf. wo auch mal ne linke Demo "gesprengt" werden soll -> aber glaubst du einer von den höheren steht dann wirklich da auf der Straße? Also kannst du dem nix nachweisen... (Ist übrigens auch in der Geschäftswelt nicht unüblich -> der Firmenboss ist so arm das er sich normal nicht mal nen Brötchen alleine kaufen kann... Seine Frau hat dafür das ganze Geld - leider ist DIE nicht als Mithafter in die Gesellschaft eingetragen. So kann man bei ner Pleite auch die eigene Kohle *trotz* Haftungsverträgen schön behalten...)

Von daher kannst du davon ausgehen das ein Verbot hier nichts bringt...

Zum thema "normale Mitglieder": Nun - meinst du wirklich das jemand der eigentlich nur die nette Atmosphäre eines Motorradclubs sucht sich dort meldet? Alleine schon WEGEN des Rufes würden die Leute sich nicht dort melden -> da man damit eben gleich auch das negative Image bekommt. Die "normalen" suchen sich da doch eher andere Clubs wo man in ruhe sein Bierchen trinken kann u.ä....
Kommentar ansehen
14.05.2010 13:28 Uhr von bangemann
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@maretz: "Dann heissen die ab morgen Nachmittag eben Hells Engels"
Das glaube ich nicht.
Hells Angels ist ne weltweite Marke, die würden das mit ihrer Ehre nicht in Einklang bringen wenn sie den Namen verhunzen würden.

Zudem würde ich jeglichen Besitz (Clubhäuser, Motorräder) beschlagnahmen. Das tut dann schon weh.

"Anführer"
Ich vermute, dass auch deren Verbrechen bekannt sind, und wenn es nur das Verbechen "Anführer einer kriminellen Vereinigung" ist.

"normale Mitglieder"
Viele fühlen sich ja gerade von dem geradezu mythischen Ruf dieser Gruppe angezogen. Wenn das ganze dann noch legal ist, werden sicher auch einige Mitglied, die nur cool sein wollen.
Kommentar ansehen
14.05.2010 14:01 Uhr von maretz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja: wie gesagt - dann eben Hells Angels Niederbayern oder was auch immer... Schon hast du dasselbe Problem in Grün.

Und den Besitz beschlagnamen? Warum? Nehmen wir mal an das deine Behauptung soweit richtig ist das dort jeder mitmachen kann und man das möchte weil es cool ist. Morgen melde ich mich also da an - und die Cops beschlagnahmen mein Motorrad? Warum? Weil ich da sitze? Nur mal nebenbei: Die Polizei hat es letztes oder vorletztes Jahr in Bayern sogar mal gemacht -> Motorradfahrer die mit *deutlich* Überhöhter Geschwindigkeit erwischt wurden denen wurde einfach mal das Mopped entzogen. Selbst ich als Moppedfahrer fand die Aktion gut - da die so früh angekündigt wurde und es eine Strecke ist auf der du bei guten Wetter jedes Wochenende nen Toten aus dem Wald ziehst. Was kam dabei raus? Die Gerichte haben entschieden dass das einziehen des Fahrzeuges illegal ist (und man beachte: Ich rede nicht davon das leute da mit 20 oder 30 zu schnell waren -> das war DEUTLICH drüber!). Und jetzt sagst du das die die Motorräder einziehen sollen weil man sich da im Clubhaus trifft? Dazu kommt ja: Du sperrst das Clubhaus - also trifft man sich eben woanders. Schon hast du keine Kontrolle mehr wer nun dazugehört und wer nur so da ist...

Und einen Punkt habe ich noch gar nicht aufgeführt. Nehmen wir nur mal an das du die Clubhäuser sperrst und Motorräder/PKWs einziehst. Was glaubst du was dann auf den Straßen los ist? Hier muss man auch mal abwägen das es dann richtig knallt - und dabei werden definitiv auch unbeteiligte reingezogen...

Was die Anführer angeht: Wie gesagt - meistens haben die eine relativ weisse Weste. Die haben zwar sicher das ein- oder andere Mal vorm Richter gestanden (gehe ich jetzt mal von aus) - aber die Strafe entsprechend abgegolten. Und solange kannst du denen nichts...

Wie gesagt - ich glaube nicht das ein Verbot da wirklich hilft. Denn jetzt hast du auch in diesen Organistationen durchaus Personen drin die schon mal ne Info an die Cops geben. Ist dieser "Verein" jedoch verboten dann geht das eher schlecht...
Kommentar ansehen
14.05.2010 14:10 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
tja: wenn sie mal ordentlich mit MGs durchholzen würden, würde auch die polizei anerkannt werden
selber schul lieber herr rechtsstaat :p :D:D

ausserdem sind diese rocker eh nur alles pussys, die dann ihre sachen jede woche von de rmutter waschen lassen :D

und weiterhin: wär doch schön wenn die sich alle gegenseitig auslöschen würden :D
Kommentar ansehen
14.05.2010 14:19 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
es gibt: eh nur 2 dinge die ich lächerlicher als diese möchtegern-kanacken-lederjacken-gangster finde:

sarah palin und motorradrocker :D
Kommentar ansehen
14.05.2010 15:13 Uhr von Un4given
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Alice_undergrounD: Dann geh doch mal zu deinem lokalem Chapter und sag den Jungs das. Hier hinter der "Anonymität" des Webs die dicke Welle machen kann ja wohl jedes Kind. So was finde ich lächerlich. Und keine Angst, die wollen nur mit dir spielen, die "Pussys"

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

154 Hells Angels patrouillieren wegen entführtem Chihuahua in Leipzig
Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?