14.05.10 09:37 Uhr
 331
 

Deutsche Kommunen gehen von Rekorddefizit aus

Die deutschen Kommunen steuern nach einer Prognose des Deutschen Städtetages auf die größte Haushaltskrise seit Bestehen der Bundesrepublik zu. Städtetagspräsidentin Petra Roth sagte, das Defizit der Kommunen werde in diesem Jahr bei 15 Milliarden Euro liegen.

Damit würden die Städte ihren bisherigen Negativrekord aus dem Krisenjahr 2003 fast verdoppeln. Roth begründete die Prognosekorrektur mit der ungünstigen Steuerschätzung.

Die Städtetagspräsidentin warnt vor "Experimenten an der Gewerbesteuer". Für die Reformpläne von Finanzminister Wolfgang Schäuble bei den Gemeindefinanzen nutzt sie das Wort "untauglich".


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Defizit, Kommune, Petra Roth
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2010 10:01 Uhr von Klassenfeind
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Danke FDP/CDU...Sarkasmus off..
Kommentar ansehen
14.05.2010 10:05 Uhr von BlubbBlubbBlubb
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder, wird das Geld doch Jahr für Jahr mit vollen Händen für oftmals völlig unsinnige Projekte aus dem Fenster geworfen. Zum Sparen wird stets nur der gemeine Pöbel aufgerufen. Wir werden eben von Schildbürgern regiert.
Kommentar ansehen
14.05.2010 10:07 Uhr von iamrefused
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
was ist neu daran? nur weils jetzt explizit ausgesprochen wird.

würd ich und meine familie so haushalten, wie die bundesregierung.... na dann gute nacht!!!
Kommentar ansehen
14.05.2010 15:14 Uhr von ohne_alles
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache die Hoteliers, die Banken und Griechenland sind bestens versorgt.

Unsere Politprofis sind ein raffgieriges, rückgratloses Pack
Kommentar ansehen
14.05.2010 21:08 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was heißt hier "Sarkasmus" - das ist die bittere Wahrheit und keiner tut was dagegen!
Kommentar ansehen
18.05.2010 10:39 Uhr von NemesisPG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlampiger Umgang mit Steuergeldern: Wer kennt Sie nicht die Planungspannen in unseren Rathäusern
und die damit verbunden Mehrkosten.Jeder Dorfbürgermeister
brauchte eine tolle Mehrzweckhalle oder ein Hallenbad und nun
sitzen Sie auf den Folgekosten.Brücken die in`s Nichts führen
usw. . Es würde mich einmal interessieren wieviele Milliarden so
in den letzten Jahren in den Sand gesetzt wurden. Unsere
Komunalpolitiker brauchten keine Konsequenzen zu fürchten.
Die Konsequenz hat der Bürger zu tragen .Wartet mal
ab wie es nach Stuttgart 21 aussieht . Der Bürger wird
sich die Glatze raufen .

[ nachträglich editiert von NemesisPG ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?