13.05.10 20:26 Uhr
 1.818
 

14 US-Soldaten werden mit dem Goldenen Kreuz ausgezeichnet

Zum ersten Mal in der Geschichte Deutschlands wurde das Goldene Kreuz an ausländische Soldaten verliehen. Die höchste aller deutschen militärischen Auszeichnungen erhielten nun 14 US-Soldaten.

Die Angehörigen der 12. Infanteriebrigade erhielten das Abzeichen, da sie eine Operation durchführten, um deutsche Soldaten zu retten, so der Pressedienst der Internationalen Sicherheitstruppe (ISAF).

Die Rettungsaktion fand in der afghanischen Provinz Kundus statt.


WebReporter: Kenji|M
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Soldat, 14, Auszeichnung, Kreuz
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2010 21:10 Uhr von HCKhaoz
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Soldat der Tod, ist der denkbare Abschluß eines soldatischen Arbeitstages...
Kommentar ansehen
13.05.2010 22:22 Uhr von DerN1cK
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
@ der_lehrer: Weil die deutschen Soldaten nicht schießen dürfen. Wenn sie es tun, fällt ihnen die deutsche Regierung in den Rücken
Kommentar ansehen
13.05.2010 23:10 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@der_lehrer: Weil Afghanistan massive Probleme mit fundamentalistischen Islamisten hat und zudem die selbe Grenze wie die Atommacht Pakistan teilt. Würden die internationalen Truppen verschwinden, würden die Taliban Afghanistan als strategisches Rückzuggebiet nutzen, um von dort aus die säkulare pakistanische Regierung zu stürzen. Auch könnten andere Terrororganisationen wie Al Qaida und Konsorten dieses Land als Ausgangspunkt für weltweite Terroranschläge nutzen. Wenn du dies nicht nachvollziehen kannst, so ist es völlig in Ordnung. Unsere Regierung ist zum Glück nicht immer dazu verpflichtet sich der Meinung der Bevölkerung anzuschließen und danach zu handeln.
Kommentar ansehen
13.05.2010 23:43 Uhr von fallobst
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@ infected: sympathisanten der taliban, die kilometerweit von ihrem dorf entfernt nachts benzin aus einem geklauten lkw, dessen fahrer von den taliban enthauptet wurde, verlagern, nennt man doch gerne zivilisten.
der taliban legt die kalaschnikow aus der hand und ist ein zivilist.

besser könnte selbst david copperfield nicht zaubern...
Kommentar ansehen
14.05.2010 00:17 Uhr von sting501
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ infected: Na keins du Depp. Das war nur ein regulärer Kampfeinsatz und entspricht nicht den Prinzipien nach denen eine Tapferkeitsauszeichnung verliehen wird. Diese 14 Amis haben unter Einsatz ihres Lebens Deutsche befreit. Wie bei Forrest Gump, das kapierst vielleicht.
Kommentar ansehen
14.05.2010 01:15 Uhr von Floppy77
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Fremde Länder zu besetzen unter dem Deckmantel der Demokratie ist nichts anderes als ebenfalls Terrorismus. Man kann einem Volk eine Staatsform nicht aufzwingen. Jede Veränderung muss von innen selbst kommen. Selbst wenn jemand vorher noch kein Taliban war, wird ihn die Besatzung früher oder später in ihre Arme treiben und er wird stolz sein für die Freiheit seines Lande kämpfen zu können.

Den Amis und den anderen Besatzern wird es ebenso ergehen wie den Russen, die konnte da auch nie wirklich gewinnen.

Auch seltsam, dass Afghanistan auch 2010 noch der größte Opiumproduzent ist. Wenn man doch angeblich die Taliban bekämpfen will, sollte man dann nicht ihre Haupteinnahmequelle zerstören? Der Amerikaner hat gar kein Interesse daran, die Taliban zu besiegen, musste er sich doch neue Feindbilder nach Ende des Kalten Krieges mühsam erschließen. Solange in der Region Menschen sterben, gleich welcher Nationalität verdient die Rüstungsindustrie ihr blutiges Geld.
Kommentar ansehen
14.05.2010 01:45 Uhr von DerNik
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@floppy77: Komisch, bei uns hat es doch auch geklappt oder glaubst Du aus dem deutschen Reich wäre ohne die Besetzung der Alllierten eine Bundesrepublik mit Demokratie geworden? Auch wenn wir mittlerweile eher in einer demokratischen Diktatur leben, denn wer bestimmt noch wirklich etwas mit? Außer die, die gerade regieren und die machen eh alle was sie wollen, egal wer gerade an der Macht ist.

[ nachträglich editiert von DerNik ]
Kommentar ansehen
14.05.2010 10:21 Uhr von psycoman
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Verfassungsschützer: " Weil Afghanistan massive Probleme mit fundamentalistischen Islamisten hat und zudem die selbe Grenze wie die Atommacht Pakistan teilt. Würden die internationalen Truppen verschwinden, würden die Taliban Afghanistan als strategisches Rückzuggebiet nutzen, um von dort aus die säkulare pakistanische Regierung zu stürzen. Auch könnten andere Terrororganisationen wie Al Qaida und Konsorten dieses Land als Ausgangspunkt für weltweite Terroranschläge nutzen.[...]"

Komisch, Al Kaida ist aktiv in Pakistan, nutzt dieses Land als Rückzugs- und Versorgungsgebiet und überschreitet ständig die Grenze, trotz der Besetzung durch allierte Truppen und Bekämpftung durch die pakistanische Armee.

Also meien Freiheit muss glaube ich nciht am Hindukusch, oder sonst wo, verteidigt werden.

Ich habe mich weder durch die Taliban, noch durch sonst irgendwelche Afghanen je bedroht oder in meiner Freiheit eingeschränkt.

Deutschland hat keien Kriege, oder kriegsähnliche Zustände bei denen trotzdem Leute sterben, zu führen. Deutsche Soldaten haben in Deutschland zur Verteidigung der Grenzen eingesetzt zu werden.

Das ganze ist, aus meiner Sicht, ein illegaler Angriffskrieg, bei dem wir die USA unterstützen. Deutschland arf soetwas aber ncht und auch keine auf Angriff ausgelegte Armee besitzen, wofür ja auch die USA, aus guten Grund, gesorgt haben, aber da geht es plötzlich.

Wenn ich eine Terrororganisation gründe und mit flugzeugen in US-Gebäude fliege, dürfen die USA dann Deutschland angreifen?

Dass das Regime in Afghanistan schlecht, menschenverachten und gestört war, ist wohl unbestritten. Aber davon gibt es viele, trotdem marschiert man da nicht überall ein.

Wenn man schon in Afghanistan Krieg führt, dann doch bitte richtig. Dann müssen die Soldaten gute Ausrüstung erhalten und auch schießen und bombardieren dürfen.

Aber nein, Terroristen, die Tanklaster stehlen, deren Fahrer enthauptetn darf man nciht wegbomeben, um unsere Soldaten und die Zivilbevölkerung des Landes vor Terroranschlägen zu schützen. Stattdessen zahlt man Geld an die Verwandten von Terroristen oder an Talaiban selbst, damit sie aussteigen oder als Entschädigung.

Ganz oder gar nicht.
Kommentar ansehen
14.05.2010 12:57 Uhr von bassmensch
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Aussengrenzen? Nein, wir müssen keine Aussengrenzen gegen Terroristen am Hindukusch verteidigen. Wir haben dort nichts verloren.
Es wäre sinnvoller wenn unsere Regierung uns vor den Terroristen im eigenen Land besser schützen würde. Es sind nämlich geldgeile Bänker und Spekulanten welche unser Land terrorisieren, und ganze Systeme in den Abgrung stürtzen!
think about........
Kommentar ansehen
15.05.2010 11:20 Uhr von azrael_w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ DerNik: zitat: Komisch, bei uns hat es doch auch geklappt oder glaubst Du aus dem deutschen Reich wäre ohne die Besetzung der Alllierten eine Bundesrepublik mit Demokratie geworden?

das vergessen die meisten hier, wäre das was der großteil der leute hier schreibt, damals auf deutschland angewand worden...hätten sie es heute wesentlich schwerer mit ihrer meinungsäußerung

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?