13.05.10 18:44 Uhr
 4.244
 

GB: Eltern sauer - Katholische Schülerinnen sollen in Moslemkleidung in Moschee

Eine 14-jährige Schülerin einer katholischen Schule in Großbritannien wurde von ihren Lehrern als "Schwänzerin" eingetragen, weil sich das Mädchen geweigert hatte, bei einem Schulausflug in eine Moschee ihren gesamten Körper zu bedecken und ein Kopftuch zu tragen. Manche Eltern waren entrüstet.

Mitarbeiter hatten der 14-Jährigen und ihren Mitschülerinnen angeordnet, die islamische Kleidung während des gesamten Besuchs der Moschee zu tragen, um das "Zusammengehörigkeitsgefühl" zu fördern. Nach der Weigerung des Mädchens meinte das Personal, dies sei eine "nicht genehmigte Abwesenheit".

Der Schulleiter rechtfertigte die Schulbesuche zum einen damit, dass die Kinder, um religiöse Studien betreiben zu können, Wissen über andere Weltreligionen haben müssten und diese verstehen müssten, zum anderen müsse die Schule natürlich Toleranz, Respekt und gegenseitiges Verstehen fördern.


WebReporter: kloeschen
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Eltern, Moschee, Kleidung
Quelle: www.dailymail.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2010 18:44 Uhr von kloeschen
 
+47 | -7
 
ANZEIGEN
Müsste man meiner Meinung woanders mit der "Förderung" von Toleranz, Respekt und gegenseitigem Verstehen beginnen.
Kommentar ansehen
13.05.2010 18:52 Uhr von Gotovina
 
+28 | -93
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:06 Uhr von Shaft13
 
+79 | -6
 
ANZEIGEN
Lachhaft: Es ist das Recht der Moschee,die Schülerin nicht reinzulassen,wenn sie sich erniedrigen lassen will. Und nichts anderes ist dieser Kopftuch,verhüllungsquatsch.

Dennoch, ist die Moschee im Recht sie nicht reinzulassen.

Sie dafür des schwänzens einzutragen ist aber eine absolute Lachnummer und zeigt sehr gut, das einige schon vor dem Islam kapituliert haben.
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:07 Uhr von supermeier
 
+49 | -10
 
ANZEIGEN
um religiöse Studien betreiben zu können: Wer das will macht dies freiwillig und unterwirft sich dann auch den notwendigen Regeln.

Aber keinesfalls auf Anordnung irgendeiner Schule, absolut richtig gehandelt die Schülerin.

So weit käme es noch, das mein Kind gezwungen würde etwas dämliches zu tun nur weil es gezwungen werden soll, einen gotteslästerlichen Tempelbau zu betreten.
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:13 Uhr von bangemann
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
krank: Aber GB ist da schon ein bisschen "weiter" als Deutschland.
In 5 bis 10 Jahren sind wir auch soweit.

Man zwingt Schüler in eine Moschee zu gehen und dort islamische Kleidung zu tragen um das "Zusammengehörigkeitsgefühl" zu stärken.

Und ja, ich sehe einen Unterschied zwischen Hut abnehmen und Ganzkörperverhüllung.

[ nachträglich editiert von bangemann ]
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:24 Uhr von TommyWosch
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
@Gekiehlt: ich glaub kaum das in Kirchen das Kopftuch verboten ist.
Wäre für christliche Nonnen recht ungünstig
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:25 Uhr von supermeier
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
@Getschi: "dass man in Kirchen den Hut abnehmen soll."

Völliger Schwachsinn, man nimmt allgemein aus gutem Benehmen den Hut ab wenn man eine Räumlichkeit betritt um sich dort aufzuhalten, außer an Karneval.

"Gotteslästerlich? Ist wohl eine Frage der Perspektive."

Also ich kann in allen weltweit existierenden Tempelbauten immer nur die Profilierungssucht der Erbauer und anderer daran Beteiligter erkennen, nicht dass es wegen Gottes Wille erbaut wurde, ihn widerspiegelt, oder seinen Spielregeln im großen "Was machst du Mensch?" entspricht.

Wie dämlich muss denn ein Mensch sein zu glauben, dass ein Wesen, von dem er glaubt dass es ALLES erschaffen hat, sich von einem billigen geomtrischen Steinhaufen b eeindrucken lässt?

Vom Kölner Dom sagt ja auch jeder nur:" Was für eine Bauhandwerkliche Meisterleistung." und nicht :" Was für ein gottgefälliges Bauwerk, genau so hat er es gewollt."
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:29 Uhr von hi2010
 
+2 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.05.2010 19:36 Uhr von jackblackstone
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
was das denn hier wieder fürn kinnergarten: in der bibel steht drin, dass frauen während des gottesdienstes ihr kopf zu bedecken haben!
kenne auch genug streng katholische omas die das auch so machen.
lernt ma eure religion richtig, meine güte.....

ps.: gott ist tot
Kommentar ansehen
13.05.2010 20:18 Uhr von bangemann
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@Getschi: ich fürchte du hast mich falsch verstanden.
Ich kritisiere hier gar nicht so sehr die Moschee oder den Imam.

Der Skandal ist doch, das das Kind offenbar (bei Androhung schulischer Konsequenzen) gezwungen wurde die Moschee zu besuchen und sich dadurch gegen seinen Willen zu verschleiern.

Wer freiwillig (aus Interesse oder Gläubigkeit) eine Moschee besucht, der möge sich an die Hausordnung halten und sich im Zweifelsfall auch verschleiern. Das finde ich zwar prinzipiell albern, aber ansonsten habe ich kein Problem damit.
Als ich mit meiner Frau in der Türkei war, musste sie sich übrigens in keiner Moschee verschleiern. Da mussten lediglich die Schuhe ausgezogen werden.

Der Hammer ist natürlich die Begründung:
"das Zusammengehörigkeitsgefühl zu fördern".
Als nächstes wird wohl von Seiten der "Gutmenschen" noch gefordert, dass sich alle in Richtung Mekka auf den Boden werfen. Das würde das Zusammengehörigkeitsgefühl wohl noch mehr stärken.

[ nachträglich editiert von bangemann ]
Kommentar ansehen
13.05.2010 20:40 Uhr von antiSith
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
toleranz: also ich bin ja tollerant...

jeder soll an das glauben und tragen was er will
aber wehe es probiert wer mir seinen glauben und gebräuche aufzudrängen!

dann setzts was!
Kommentar ansehen
13.05.2010 20:42 Uhr von Phoenix87
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
ein Druckmittel in Form von einem Abwesenheits-: eintrag gegen einen Schüler zu benutzen, um ihn dazu zu zwingen, sich zu demütigen... wo gibt es denn sowas? Die Schülerin hat absolut recht und ich würde auch mit der Bild drohen, für die das ein mehr als gefundenes Fressen wäre.
Kann ja wohl nicht sein!
Kommentar ansehen
13.05.2010 21:03 Uhr von bangemann
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@NAO2K2: Die Kreuze sind keinerlei Beeinträchtigung die auch nur ansatzweise mit einer aktiven Ganzkörperverschleierung vergleichbar wären.
Das nennt man Tradition.
Ich habe dies Kreuze in meiner Schulzeit gar nicht wirklich bemerkt.
Kommentar ansehen
13.05.2010 21:19 Uhr von bangemann
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Getschi: "1.) Die Kreuze hängen dort immer, das Kopftuch hat man für ein paar Minuten."
Das stimmt natürlich.

"2.) Würde es dich stören, wenn man Halbmonde in die Klassenzimmer hängen würde? "

Sagen wir es mal so, wenn ich als Christ/Atheist in einem moslemischen Land leben würde, würde ich mich daran nicht stören. Ganz ehrlich!

[ nachträglich editiert von bangemann ]
Kommentar ansehen
13.05.2010 21:34 Uhr von Floppy77
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Religionsfreiheit muss: auch in die andere Richtung funktionieren sonst hat das ganze keinen Wert und ist nur Heuchelei.
Kommentar ansehen
13.05.2010 21:35 Uhr von Fr3sh
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
zu viel des guten: meiner meinung nach sollen die katholischen schülerinnen mit ihrer normalen kleidung in die moschee.
Kommentar ansehen
13.05.2010 23:00 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@hi2010: "Das Arme Kind musste sich verschleiern, das ist ganz ganz schlimm, aber in Freibad muss man sich doch auch ausziehen, dagegen hat sie bestimmt nichts da kann man ja sein SEX Körper zeigen."

Frauen sind für dich als nur SEX, soso. Kann ich dich fragen ob du ein Muslim bist?
Kommentar ansehen
14.05.2010 00:23 Uhr von misantroph
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
lol: hier wird ein mädel als heldin gefeiert, weil sie wohl mit ihrer aktion die christlichen werte und die der ganzen westlichen welt verteidigt hat. wenn sie mit ihrer weigerung nicht so besonnen auf die gefahr reagiert hätte, wäre sie jetzt vermutlich schon mit einm 70 jährigen araber verheiratet und würde zu hause für die 12 gemeinsamen kinder kochen.
ihr werdet es kaum glauben: man kann gebäude in denen religion ausgeübt wird betreten, ohne von dem dort herrschenden glauben infiziert zu werden. und bestimmte kleiderordnungen können auch bedenkenlos eingehalten werden.
aber wie schnell ihr immer auf der unterdrückung der frauen rumreitet... allerdings nur durch den islam. wenn der hinterhuber sepp nachm stammtisch seiner frau besoffen eine klatscht, dann wird sie´s halt verdient haben. 90 % der männlichen csu würd die frau doch auch gern daheim am herd fest ketten, aber es ist halt nicht mehr so in. je stärker der katholische glaube, desto mehr schreit er nach der unterwerfung der frau dem mann gegenüber. erbsünde und so... und viele muslime haben eben noch einen starken glauben. das ist zwar dämlich, aber ihr solltet euch dennoch auch mal an die eigene nase fassen. übrigens haben wir die 68er gebraucht, um frauen als einigermaßen gleichwertige menschen an zu sehen, die bösen bösen 68er. ratet mal, wer sich gewehrt hat. die kirche natürlich und das konservative lager. aber jetzt ist die unterdrückung der frau schlimmer als sklaverei, und zwar nur, weil ihr ja irgendetwas braucht um eurer angst vor dem islam ein gesicht zu geben. ihr wollt es zwar nicht hören, aber was ihr immer von euch gebt, IST rechtes gedankengut. auch wenn ihr es nicht sagt, ihr mögt diese ausländer einfach nicht, ihr wollt das fremde nicht in eurer mitte. und ja, ihr sagt: ich hab nichts gegen ausländer, aber die muslimischen sind einfach so schlimm. das ist rechts, weil ihr nicht nur ein volk, sondern angehörige einer religion diskriminiert. als hitler die juden umgebracht hat, hat auch das ganze volk gejubelt, weil die juden davor alle bei ihren geldgeschäften betrogen und aufrechten deutschen die arbeit weggenommen haben. aber hey, da sind wir jetzt schon viel weiter, wir wollen sie zumindest nicht mehr alle umbringen, nur noch "heim" schicken.
aber wenn wir sie heim schicken und danach was aus ihnen wird, dann, ja dann sind sie wirklich freiwild für euren hass. denn dass sich jemand ändert und trotz zahlreicher verfehlungen ein anständiger bürger wird, das passt nicht ins bild.
übrigens würde ich euch von einer fahrt nach indien abraten, um die meisten der dortigen sehenswürdigkeiten zu betreten, muss man die schuhe ausziehen. außerdem, habt ihr euch schon mal über die rolle der frau im hinduismus informiert?
Kommentar ansehen
14.05.2010 08:21 Uhr von syndikatM
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
misantroph: du kennst den unterschied zwischen indien und schulausflug?
du gehst freiwillig nach indien, bekommst beim schulausflug aber eine strafe wenn du nicht mit kommst.
-> zwang!
du wirst also gezwungen in eine dir fremde und bedrohliche einrichtung zu gehen, dich zu verhüllen und dir damit deine identität nimmt und mußt wahrscheinlich noch viel geld ausgeben - denn wer hat schon zuhause einen schleier und kopftuch rumfliegen?

im gegensatz zur "toleranz, zum verständnis und zum respekt" gegenüber muslimen, muß kein moslem bei einem schulausflug in eine kirche mit. da wird keiner gezwungen und muß sich fehltage eintragen lassen!

am meißten mußte ich lachen von deinem "rechten" Gedankengut, dass du uns allen unterstellst. wenn du frust hast, meditiere oder hol dir einen runter aber werde nicht beleidigend! komischerweise hat keiner was gegen engländer, gegen chinesen, kontinentalamerikaner, franzosen, türken (auch die lehnen in der regel den burka-islam ab), endlosschleife..
aber du kannst dir nicht vorstellen, wieso jemand etwas gegen schläger auf fußballplätzen, diskothekenschläger, bahnhöfsschläger, schulschläger, zwangskleidung hat und gibst ihnen wegen aus dieser unwissenheit eben das prädikat "rechts".

die wirklichkeit ist aber, dass die europäische und gesamte westliche welt, rechtes gedankengut in den vergangenen generationen den kampf angesagt hat und damit chauvinistisches verhalten, zwangskleidung und intolerantem denken.
die wirklichkeit ist also, dass nicht wir, sondern eher du und vorallem die moschee eine rechtsradikale bis rechtsextreme erscheinung ist.

schaut man sich auch an wer die unterstützenden spender und finazierer vieler moscheen ist, kommen vom verfassungsschutz beobachtende, für unsere demokratie und werte der westlichen zivilisation bedrohliche vereinigungen und institutionen zu tage.

wechsel du mal lieber die seiten, bevor du ins rechtsextreme milieu abdriftest.

[ nachträglich editiert von syndikatM ]
Kommentar ansehen
14.05.2010 08:28 Uhr von syndikatM
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
onay77: ich habe nur einen satz von dir überflogen und werde deswegen den rest nicht lesen, aus respekt vor der wahrheit.

alleine die zeile "du wurdest gezwungen in eine katholische kirche zu gehen", zeigt, dass du ein lügner bist. ist lügen im islam nicht verboten? interessiert mich nicht wirklich.

niemand hat dich gezwungen in eine katholische kirche zu gehen, das entspringt dann wohl deinen lügen aus 1001 nacht.
Kommentar ansehen
14.05.2010 08:50 Uhr von bangemann
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@onay: "ist jetzt nicht dein ernst oder?"
Klar! Wieso nicht?

"ich wurde auch gezwungen in die kirche zu gehen. "
Zweifelhaft!
Selbst wenn. Das Mädchen hat sich nicht geweigert die Moschee zu betreten, sondern die Ganzkörperverschleierung anzulegen.

"oh du warst in der türkei? schade das du nichts gelernt hast."
Bisher sogar 4 mal.
Schönes Land.
Aber was hätte ich lernen sollen?

"was ist so schlimm daran sich mal für eine stunde zu verschleiern? nachher nimmt sie es doch eh ab."
Der Zwang?
Wie gesagt, der Vorwurf hier galt den Erziehern und nicht dem Islam.
"Gutmenschen= Moslems
Schlechtmenschen=Christen
so definierst du es also."
Du fühlst dich wohl permanent angegriffen, was?
Gutmenschen sind nicht die Moslems, sondern diejenigen die sich selbst verleugnen um sich einer radikalen Ideologie anzubiedern bzw. aus Angst deren Zorn auf sich zu ziehen.

"man hat sie mit sicherheit mit gewalt festgehalten und versucht einen tuch über ihr köplein zu ziehen ne?"
Man hat sie mit schulrechtlichen Disziplinarmaßnahmen bestraft.

"alle die ich kenne machen es freiwillig"
Nach lebenslanger Gehirnwäsche. Das ist kein Wunder.

"das problem ist das ihr nicht von eurer vergangenheit wegkommt"
Das ist das große Problem der sogenannten "Gutmenschen". Diese meinen, aufgrund der Vergangenheit ihrer Vorfahren zwanghaft irgendetwas wiedergutmachen zu müssen und kasteien sich selbst dafür.
Kommentar ansehen
14.05.2010 09:37 Uhr von misantroph
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
syndikatM: jetzt wirds aber haarsträubend... "gezwungen in eine dir fremde und bedrohliche einrichtung zu gehen , dich zu verhüllen und dir damit deine identität nimmt und mußt wahrscheinlich noch viel geld ausgeben - denn wer hat schon zuhause einen schleier und kopftuch rumfliegen?" warum ist den eine moschee bitte eine bedrohliche einrichtung? und klar, das mädel hat sich bestimmt gedanken um den verlust seiner identität gemacht, wenn es mal für eine halbe stunde kopftuch tragen muss^^ desweiteren denke ich, dass die sicher tücher rumliegen hatten und sie sich nicht für diesen ausflug in schulden hätte stürzen müssen.
das sind doch wieder nur pseudoargumente...
" komischerweise hat keiner was gegen engländer, gegen chinesen, (...), türken" nein, hier hat doch niemand was gegen türken, wär ja noch schöner... und ich geb euch auch das prädikat "rechts", wenn ihr nur "etwas gegen schläger auf fußballplätzen, diskothekenschläger, bahnhöfsschläger, schulschläger, zwangskleidung hat". und zwar weil ihr pauschalisiert und mit diesen ( )-schlägern volksgruppen und anhänger einer religion verbindet. ich find schläger auch scheiße, aber ich mach nicht die millionen migranten und vor allem nicht ihre nationalität oder ihren glauben für die taten von ein paar vertretern dieser gruppe verantwortlich. wenn du, syndikatM, hier die einzelnen menschen siehst, die aus dummheit oder aufgrund persönlicher oder finanzieller probleme straftaten begehen, dann bist du mit meinem ersten beitrag nicht gemeint. aber guck dich doch hier auf sn mal um, lies dir die kommentare zu themen wie türken oder islam an, dann wirst du sehen, dass ich recht habe.
"die wirklichkeit ist aber, dass die europäische und gesamte westliche welt, rechtes gedankengut in den vergangenen generationen den kampf angesagt hat und damit chauvinistisches verhalten, zwangskleidung und intolerantem denken." die politik offiziell ja, aber lies hier doch mal ein bisschen, wie geert wilders und die anderen rechten figuren vergöttert werden, guck mal nach italien, wie dort rechtes und faschistisches gedankengut auflebt, usw. . ja, und lies hier bei islamnews die kommentare...
achja, und intolerantem denken sagen auch nur ein paar gruppierungen den kampf an. wir schreiben´s uns zwar gern auf die fahnen, aber auch wenn wir z.b. einen christopher-street-day haben, gibts mehr als genug menschen, die immer noch schwule diskriminieren und zwar aus allen gesellschaftsschichten.
"die wirklichkeit ist also, dass nicht wir, sondern eher du und vorallem die moschee eine rechtsradikale bis rechtsextreme erscheinung ist."
hast du schon mal eine katholische priesterin gesehen? nein? ich hab nie gesagt, dass ich es gut find, frauen zu verschleiern und ich seh auch, dass der islam in manchen köpfen noch irgendwo im mittelalter hängt, aber wenn du hier moscheen als rechtsextrem bezeichnest, dann kannst du mit den kirchen gleich weiter machen. übrigens gibt es auch genügend moderate muslime, man muss sie halt nur finden und sich nicht zitternd verkriechen, wenn der türke ums eck biegt.
Kommentar ansehen
14.05.2010 12:30 Uhr von Python44
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
When in Rome do as the Romans: Wenn man woanders hingeht passt man sich den Gepflogenheiten an !

Ich betrachte das ganze auch als "dumme" Ausrede um nicht mit rein zu müssen. Beim Sport kann sich auch keiner weigern hallentaugliche Schuhe anzuziehen und dann fröhlich draussen sitzen, rauchen und SMS tippen ;o)

Nachtrag: in jeder Teenie-Disco unterwerfen sich die Kiddies wesentlich strengeren Dress-Codes und der völligen Willkür der Türsteher. Da meckert keiner, aber wehe man darf nicht "halbnackt" in ein fremdes Gotteshaus, dann wird man schlagartig diskriminiert...

[ nachträglich editiert von Python44 ]
Kommentar ansehen
14.05.2010 12:42 Uhr von iamrefused
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
die sind: so hässlich die müssten das tag und nacht tragen :D
Kommentar ansehen
14.05.2010 15:20 Uhr von Thomas66
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn es: die zwei Mädels auf dem Bild sind, gibt es keinen Grund sich zu verhüllen.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?